HOMEPAGE



München

ZU FRÜH DIESE ERDE VERLASSEN

Günter Pick erinnert sich an Thomas Hartmann



Ein Ausnahmetänzer aus der Palucca Schule, mit einer makellosen Technik und ein Theatermensch von Kopf bis Fuß.


  • Thomas Hartmann im Ballettsaal Foto © Erwin Döring
  • Hartmann, Thomas; Ensemble; UA Brennender Friede 15.02.1985 an der Semperoper Dresden Foto © Erwin Döring
  • Thomas Hartmann beim Theaterball in Zwickau im März 2018 Foto © Ralph Köhler

Dass Thomas so früh diese Erde verlassen hat, ist für mich ein ziemlicher Schock, denn er hatte ja gerade erst den Ruhestand erreicht. Er war ein Ausnahmetänzer aus der Palucca Schule, mit einer makellosen Technik und ein Theatermensch von Kopf bis Fuß.

Als wir in München den "Grünen Tisch" von Kurt Jooss schon vier Spielzeiten im Repertoire hatten und Jooss‘ Tochter Anna Markard zu Wiederaufnahmeproben kommen sollte, schickte sie uns Thomas Hartmann, der schon mal für sie Assistent gewesen war. Es war sehr ungewöhnlich, dass sie jemandem zutraute dieses wichtige Stück gut zu einzustudieren und bewahren. Und da unser Tänzer für den "Tod", Dinko Bogdanic, nicht alle Vorstellungen tanzen konnte, war sie sogar einverstanden, dass Thomas diese Vorstellungen machen würde. Und wie verdient, denn er hatte großen Erfolg mit dieser Rolle!

Er war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr an der Semperoper in Dresden, wo er seine langjährige Karriere als Tänzer und als Ballettdirektor gemacht hatte - von Gastspielen abgesehen. Nach der Wende kam nämlich ein neuer Intendant, Christof Albrecht, und das Semperoper Ballett wurde nach zunächst anderen Plänen eigentlich eine Art Ableger der Staatsoper Hamburg mit Werken von John Neumeier.

Ich habe Thomas öfter getroffen, als ich Leiter bei der ZAV Künstlervermittlung Tanz war, er hätte mir aber nie gesagt, dass er einen Job suchte. Aber er lud mich zu einer kleinen Produktion von ihm ein, auf einer so winzigen Bühne, dass ich den Namen des Theaters in Dresdens Neustadt vergessen habe. Aber ich fand es sehr gut, und er war wirklich ein Vollblut-Comedian.
Und eigentlich hat er mir auch deshalb so gefallen, weil er kein Blatt vor den Mund nahm. So auch bei tanznetz, wo er gelegentlich Kommentare unter die Kritiken und in die Foren schrieb.

Hier geht es zur Nachricht über den Tod von Thomas Hartmann.

Veröffentlicht am 01.03.2019, von Günter Pick in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 1745 mal angesehen.



Kommentare zu "Zu früh diese Erde verlassen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    OPULENZ UND MAGIE

    Wiederaufnahme von John Neumeiers „Sommernachtstraum“ beim Hamburg Ballett
    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Annette Bopp


    EINE EISKALTE WINTERREISE FEIERN

    Das Ballett Chemnitz zeigt Schuberts Zyklus
    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Gastbeitrag


    LEBEN UND STERBEN FÜR DEN TANZ

    Abschluss des Festivals Tanztheater international in Hannover
    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Andreas Berger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATING DANCE IN ART AND EDUCATION – TANZPÄDAGOGIK UND CHOREOGRAFIE

    Berufsbegleitende Weiterbildung der TanzTangente Berlin in Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin startet mit neuen Partnern die neue Bewerbungsrunde. Anmeldefrist ist der 1. November 2019

    In dieser Weiterbildung können TänzerInnen und Menschen mit fundierter Bewegungserfahrung Methoden erlernen, um tanzpädagogische Projekte in unterschiedlichsten Kontexten zu leiten und den Tanz in all seiner Vielfalt an Laien jeden Alters zu vermitteln.

    Veröffentlicht am 11.06.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE EISKALTE WINTERREISE FEIERN

    Das Ballett Chemnitz zeigt Schuberts Zyklus

    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Gastbeitrag


    IGOR ZELENSKY IM AMT BESTÄTIGT

    Der russische Tänzer bleibt bis 2026 Direktor des Bayerischen Staatsballetts

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Pressetext


    CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

    Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    LEBEN UND STERBEN FÜR DEN TANZ

    Abschluss des Festivals Tanztheater international in Hannover

    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Andreas Berger


    BIZARRE STOFFOBJEKTE

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Dieter Hartwig



    BEI UNS IM SHOP