Die durch das Programm explor dance geförderte Produktion „Schwanensee in Sneakers“ von Nora Otte und Anna Till ist zur Tanzplattform 2024 eingeladen.

Neue Bundesförderung für explore dance

Arbeit des länderübergreifenden Netzwerks Tanz für junges Publikum ist für 2024 gesichert

In den fünf Jahren seines Bestehens wurden 28 Tanzproduktionen von professionellen Choreograph*innen für junges Publikum kreiert. Für dieses Jahr gibt es Bundesmittel von bis zu 300.000 Euro

Die Weiterführung des bundesweiten Netzwerks Tanz für junges Publikum ist für 2024 gesichert. Mit dem Beschluss des Bundeshaushalts 2024 werden der länderübergreifenden Initiative, die seit 2018 Tanz für junges Publikum fördert und damit erfolgreich eine Lücke im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche schließt, Bundesmittel in Höhe von bis zu 300.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Diese Bundesmittel sind essentiell, um die Arbeit des Netzwerks für ein weiteres Jahr fortzusetzen. Denn neben der fortlaufenden Unterstützung der kofördernden Länder (Bayern, Brandenburg, Hamburg, Sachsen) und Kommunen der zurzeit vier Partnerstädte im Netzwerk – Hamburg, München, Potsdam und Dresden – ist explore dance auf Bundesgelder angewiesen, um das Ziel zu erreichen, Tanzstücke für junges Publikum zu produzieren und nachhaltig zu touren, um Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland - in ländlichen wie in urbanen Räumen -  das Erlebnis von Tanzaufführungen, die Teilhabe an künstlerischem Erleben und Zugang zur Kunstform Tanz zu eröffnen. Dies ist eine grundlegende und bundesweite kulturpolitische Aufgabe, die einer entsprechenden Förderung bedarf.

In den fünf Jahren seines Bestehens wurden 28 Tanzproduktionen von professionellen Choreograph*innen für junges Publikum kreiert, darunter Bühnen- und mobile Pop Up Stücke, die bundesweit und international in Städten und im ländlichen Raum mit über 400 Vorstellungen vor jungem Publikum gezeigt und durch umfassende Vermittlungsangebote wie Workshops und Probenbesuche begleitet wurden. Für 2024 wurden zwei explore dance Stücke als künstlerisch herausragende Produktionen ausgewählt, mit Einladungen zum europäischen Netzwerk Aerowaves sowie zur Tanzplattform Deutschland. 

 

Kommentare

Noch keine Beiträge