HOMEPAGE



Berlin

POLINA SEMIONOVA AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN

Marion Heinrich bloggt über eine Unterrichtsstunde mit der Primaballerina



Ein Unterrichtstag wie dieser ist für die Absolventinnen ein Geschenk. Denn den letzten Schliff für das Vortanzen von einem Weltstar zu bekommen, das gibt es nicht überall.


  • Polina Semionova unterrichtet an der Staatlichen Ballettschule Berlin Foto © Marion Heinrich

von Marion Heinrich

In diesen Tagen findet in zahlreichen Theatern, Opernhäusern und Companien das Vortanzen der Absolventinnen und Absolventen für die kommende Spielzeit statt. Das Vortanzen ist gewissermaßen die Nagelprobe für die Studierenden, das in neun Jahren Erlernte zu präsentieren, um ein Engagement zu bekommen. Wer die Chance hat, dafür einen Weltstar zu Rate ziehen zu dürfen, kann sich glücklich schätzen.

Es ist bereits seit 2012 zu einer guten Tradition geworden, dass Primaballerina Polina Semionova als Honorarprofessorin ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Bühnentanz weitergibt, den die Staatliche Ballettschule Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ durchführt.

Montag, 18.Januar 2016: Jedes Mal, wenn Polina Semionova unterrichtet, ist es ein besonderer Tag auf den sich auch Heike Keller, die Pädagogin des Abschlussjahres freut. Sie weiß, ihre Studierenden sind immer hochmotiviert, aber heute noch mehr als sonst. Heike Keller empfindet den Unterricht der Primaballerina als Highlight und Bereicherung ihrer eigenen Arbeit.

Ihre Studentinnen und auch sie selbst, die auf eine lange Karriere als Solistin an der Komischen Oper Berlin zurückblicken kann, schätzen die Tipps des Weltstars Polina Semionova. Da sie noch aktiv tanze, offenbart die Primaballerina, sei es ein ganz besonderes Gefühl, ihre Kunst an die nächste Generation vermitteln zu können. Sagt es und demonstriert den Mädchen lupenreine Perfektion klassischen Tanzes.

„Denk an ein Quadrat. Stell dir vor, du bist ein Quadrat. Das hilft mir immer, sicher in den Stand zu kommen“, erklärt Polina Semionova einer Absolventin und zeigt ihr, was sie verändern muss.

Heike Keller ist sichtlich zufrieden mit den heutigen Leistungen ihrer Klasse, deren Werdegang sie nun schon seit drei Jahren prägt und über den Unterricht hinaus begleitet. „Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass man Erfolge am Theater schneller erreicht als an der Schule“, meint sie. Hier in der Schule brauche man einen langen Atem, um zum Erfolg zu kommen. „Mir ist es wichtig, dass unsere Studierenden sich zu Künstlerpersönlichkeiten entwickeln, mutig sind und offen durchs Leben gehen.“

Im Sommer verlassen die Absolventinnen die Schule als Bühnentänzerinnen. Sie werden später von dem zehren, was ihnen Heike Keller und Polina Semionova an Können und Leidenschaft mit auf ihren Lebensweg gegeben haben und sie werden den Geist ihrer Schule weitertragen.

Veröffentlicht am 20.01.2016, von Gastbeitrag in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 8549 mal angesehen.



Kommentare zu "Polina Semionova an der Staatlichen Ballettsc ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    POLINA SEMIONOVA ZURÜCK IN BERLIN

    Die Primaballerina Polina Semionova wird Professorin!

    Semionova für die Lehre im Studiengang Bühnentanz, der gemeinsam von der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und von der Staatlichen Ballettschule Berlin angeboten wird.

    Veröffentlicht am 15.11.2013, von Pressetext


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    OPULENZ UND MAGIE

    Wiederaufnahme von John Neumeiers „Sommernachtstraum“ beim Hamburg Ballett
    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Annette Bopp


    EINE EISKALTE WINTERREISE FEIERN

    Das Ballett Chemnitz zeigt Schuberts Zyklus
    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Gastbeitrag


    LEBEN UND STERBEN FÜR DEN TANZ

    Abschluss des Festivals Tanztheater international in Hannover
    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Andreas Berger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GEOMETRISCHES BALLETT

    Hommage á Oskar Schlemmer von Ursula Sax (DE)

    Das Dresdner Ensemble bringt am 6./7.September 2019 in der Choreografie von Katja Erfurth das „Geometrische Ballett“ der Bildhauerin Ursula Sax als szenische Wiederaneignung mit Live-Musik im radialsystem Berlin zur Uraufführung.

    Veröffentlicht am 05.08.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

    Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    EINE EISKALTE WINTERREISE FEIERN

    Das Ballett Chemnitz zeigt Schuberts Zyklus

    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Gastbeitrag


    IGOR ZELENSKY IM AMT BESTÄTIGT

    Der russische Tänzer bleibt bis 2026 Direktor des Bayerischen Staatsballetts

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Pressetext


    OPULENZ UND MAGIE

    Wiederaufnahme von John Neumeiers „Sommernachtstraum“ beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Annette Bopp


    SCHWEIZER TANZPREIS 2019

    La Ribot erhält den Schweizer Grand Prix Tanz 2019

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP