HOMEPAGE



Bonn

DREIMAL

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Das Kinder- und Jugendtheater Marabu in Bonn zeigt mit "Morgen ist heute gestern" eine generationsübergreifende Tanz-Theater-Performance.


  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann
  • "Morgen ist heute gestern" am Theater Marabu Bonn Foto © Ursula Kaufmann

Das vielfach preisgekrönte, ausgezeichnete, mehrfach für den Deutschen Theaterpreis FAUST nominierte Bonner Kinder- und Jugendtheater Marabu hatte Ende Oktober 2020 mit "Morgen ist heute gestern" eine generationsübergreifende Tanz-Theater-Performance auf die Bühne gebracht. Konzept und Regie: Tina Jücker, Claus Overkamp, Choreografie: Tobias Weikamp und Karel Vanek.

Drei Leben. Drei Alter. Drei Körper. Ein 11jähriger, 30jähriger und 62jähriger teilen Kindern ab acht Jahren, aber auch einem älteren Publikum durch mitreißenden Tanz ihre Erfahrungen vom Leben mit. Seit vielen Jahren begleite ich mit großer Freude das Theater Marabu fotografisch.

Veröffentlicht am 05.11.2020, von Gastbeitrag in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 311 mal angesehen.



Kommentare zu "Dreimal"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    FLUCHTPUNKT KLO

    Starkes Tanztheater mit JuWie Dance aus Dresden und La_Trottier Dance aus Mannheim im Labortheater der Dresdner Hochschule für Bildende Künste

    Die Schönheit des Schmutzes präsentiert sich in einem kraftvollen Theaterabend, der auf eine weitere Zusammenarbeit der beiden Kompanien hoffen lässt.

    Veröffentlicht am 14.12.2015, von Boris Michael Gruhl


     

    LEUTE AKTUELL


    „ICH FÜHLE MICH AUSGESPROCHEN GUT HIER“

    Richard Wherlock ist seit 20 Spielzeiten Ballettchef in Basel
    Veröffentlicht am 19.10.2020, von Volkmar Draeger


    SO STIRBT EINE PRIMABALLERINA

    Ein Nachruf auf Ludmilla Naranda
    Veröffentlicht am 11.10.2020, von Vesna Mlakar


    SIMONE SANDRONI BLEIBT IN BIELEFELD

    Choreograf Simone Sandroni verlängert seinen Vertrag bis 2022
    Veröffentlicht am 02.10.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MACHBARKEITSSTUDIE TANZHAUS MÜNCHEN

    Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München gibt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag.

    Diese soll die Notwendigkeit und Realisierbarkeit eines neu zu schaffenden Tanzhauses in München untersuchen und begründen.

    Veröffentlicht am 20.11.2020, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    UN-LABEL GEWINNT FÖRDERPREIS „THE POWER OF ARTS”

    Unterstützung von Kulturprojekten für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft

    Veröffentlicht am 16.11.2020, von Pressetext


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    DIS-TANZEN

    Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen.

    Veröffentlicht am 12.11.2020, von Pressetext


    LIVE-PERFORMANCE OF DIFFERENCE

    Perspektiven auf “All for one and one for the Money” am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY

    The show must go on...line! Digitale Uraufführung von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 17.11.2020, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP