KURZNACHRICHTEN 2019/2020



ZEICHEN DER HOFFNUNG

Unterstützung für junge Künstler*innen in der Pandemie



Die Tanja Liedtke Stiftung unterstützt junge Künstler*innen für Tanz und Tanztheater in der derzeitigen Situation und hat dazu verschiedene Projekte ins Leben gerufen.


  • 1. Preis & Tanja Liedtke Scholarship: "O" von Philippe Kratz Foto © oh

Die derzeitige Situation ist für Tänzer*innen eine große Herausforderung. Körperliche Distanz, geschlossene Theater, kaum Möglichkeiten, gemeinsam zu proben - geschweige denn, konkrete Perspektiven, wieder vor einem Publikum auftreten zu können. Häufig kommen dazu große existentielle Sorgen bei Freischaffenden und Tänzer*innen in Ausbildung. In dieser schwierigen Situation ist die Tanja Liedkte Stiftung darum bemüht, jungen Künstler*innen Hoffnung zu vermitteln und sie bei Studium und Weiterbildung im Tanz und Tanztheater zu unterstützen.

Die Tanja Liedtke Stiftung wurde im Juni 2008 im Gedenken und zu Ehren der Tänzerin und Choreographin Tanja Liedtke ins Leben gerufen. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur mit dem besonderen Schwerpunkt Tanz und Theater, vornehmlich auf dem Gebiet zeitgenössischer Tanz und modernes Tanztheater. Die Tanja Liedtke Stiftung will dies erreichen durch Anregung, Förderung und Auszeichnung von Choreographien und Tanzaufführungen, die von dynamischer Kreativität und zukunftsweisender Aussagekraft geprägt sind. Talentierten Künstlern des zeitgenössischen Tanzes und des Tanztheaters soll eine breite Unterstützung für ihre Arbeit in diesem Sinne eröffnet werden.

Angesichts der Corona-Krise wurden nun von der Stiftung mit unterschiedlichen Partnern Projekte ins Leben gerufen. Dazu gehören Stipendien zur künstlerischen Recherche als Teil eines kollaborativen Projekts mit Chunky Move oder die Unterstützung des A-Part Festivals for Contemporary Dance Students and Alumni. Es findet dieses Jahr online statt. Außerdem sind junge australische Künstler*innen, wohnhaft in Deutschland, dazu aufgerufen, unter dem Motto „Brillantly dark“ kurze Tanzfilme von 3-5 Minuten einzureichen, die sich mit ihrer derzeitigen Situation beschäftigen. Auch wenn Streamen, Posten, Uploaden, Zoomen nicht das tatsächliche Erleben ersetzen kann, so geht es der Stiftung vor allem darum, die jungen Künstler*innen zu ermutigen, weiterzumachen und nicht aufzugeben.

Veröffentlicht am 07.05.2020, von Deike Wilhelm in Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2180 mal angesehen.



Kommentare zu "Zeichen der Hoffnung"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    CARLA FRACCI VERSTORBEN

    Die italiensiche Tänzerin und Ballettdirektorin ist im Alter von 84 Jahren gestorben
    Veröffentlicht am 28.05.2021, von tanznetz.de Redaktion


    ANNA HALPRIN IST TOT

    Die amerikanische Tanzlegende ist im Alter von 100 Jahren verstorben
    Veröffentlicht am 26.05.2021, von tanznetz.de Redaktion


    JOHN NEUMEIER ERHÄLT EHRENMEDAILLE

    Königin Margrethe II. von Dänemark zeichnet John Neumeier mit ihrer Ehrenmedaille "Ingenio et arti" aus
    Veröffentlicht am 21.05.2021, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    WETTBEWERBSSTART DER 16. EUROPÄISCHEN KULTURMARKEN-AWARDS

    Europas avanciertester Kulturpreis macht die gesellschaftliche Relevanz von Kultur sichtbarer

    Berlin / Dresden: Am 13. April 2021 startet der Wettbewerb für die Europäischen Kulturmarken-Awards in acht Kategorien und ruft zur Einreichung von Bewerbungen bis zum 31. August 2020 auf.

    Veröffentlicht am 23.06.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    DISTANZEN TANZEN - ZWISCHENRÄUME NEU KONFIGURIEREN

    "Human, 8 words" am Pfalztheater Kaiserslautern
    Veröffentlicht am 08.06.2021, von Leonore Welzin

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KLEINE SCHRITTE STATT TABULA RASA

    Christian Spuck wird ab der Spielzeit 2023/2024 Intendant des Staatsballetts Berlin

    Veröffentlicht am 15.06.2021, von Pressetext


    TRAGISCHER VERLUST FÜR DIE TANZWELT

    Colleen Scott unerwartet verstorben

    Veröffentlicht am 10.05.2021, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    MAHLER UND ME(E)R

    Uraufführung von „Undine – Ein Traumballett“ beim Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

    Veröffentlicht am 23.05.2021, von Anna Beke


    ANNA HALPRIN IST TOT

    Die amerikanische Tanzlegende ist im Alter von 100 Jahren verstorben

    Veröffentlicht am 26.05.2021, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP