HOMEPAGE



Osnabrück

"DIE FEIER" WIRD GEFEIERT

Dance Company Theater Osnabrück gewinnt Special Award der Tanzzeitschrift Danza&Danza



Für die Rekonstruktion von Mary Wigmans "Die Feier" (1927/1928) durch die Choreografinnen Henrietta Horn und Susan Barnett gibt es Anerkennung aus Italien.


  • "Die Feier" von Mary Wigman, rekonstruiert von Henrietta Horn und Susan Barnett; Marine Sanchez Egasse Foto © Jörg Landsberg
  • "Die Feier" von Mary Wigman, rekonstruiert von Henrietta Horn und Susan Barnett; Neven Del Canto & Marine Sanchez Egasse Foto © Jörg Landsberg
  • "Die Feier" von Mary Wigman, rekonstruiert von Henrietta Horn und Susan Barnett; Marine Sanchez Egasse Foto © Jörg Landsberg

Das italienische Tanzmagazin Danza&Danza hat seine Preise für das Jahr 2019 verliehen: Der Special Award geht an die Dance Company Theater Osnabrück mit der Rekonstruktion "Die Feier" von Mary Wigman. Das Gastspiel der Dance Company mit "Die Feier" fand in der italienischen Stadt Bari im Februar 2019 statt. Das Tanzmagazin hebt in der Begründung hervor, dass Mauro de Candia, Leiter der Dance Company Theater Osnabrück, unterstützt von der Tanzdramaturgin Patricia Stöckemann, vielfältige Projekte entwickelt hat, um einige Epochen-markierende Titel aus dem 20. Jahrhundert und insbesondere Arbeiten von Mary Wigman wiederzubeleben. Die Rekonstruktion von Wigmans "Die Feier" zeige, laut der Danza&Danza-Redaktion, aufschlussreiche und konkrete Perspektiven der Tanzgeschichte auf und lasse keinen Zweifel an dem Wert von Wigmans Pionierarbeit und der künstlerischen Intuition von Mauro de Candia und seiner Truppe.

Der dreiteilige Tanzabend "Bauhaus | Bolero" feierte in der Spielzeit 2018/19 im Theater am Domhof Premiere und wurde mit der Rekonstruktion von Mary Wigmans "Die Feier" (1927/1928) durch Henrietta Horn und Susan Barnett eröffnet. Wigman (1886-1973) hatte sich Mitte der 1920er Jahre nicht nur mit den Idealen des Bauhauses befasst, sondern auch mit den theatralischen Experimenten der Bauhaus-Bühne.

Veröffentlicht am 10.01.2020, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2019/20

Dieser Artikel wurde 278 mal angesehen.



Kommentare zu ""Die Feier" wird gefeiert"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    MARY WIGMAN'S "FRÜHLINGSWEIHE" IN BIELEFELD

    Hsuan Cheng tanzt befreienden Opfertanz

    Die Koproduktion von Osnabrück und Bielefeld heißt "Sacre". Aber die Rekonstruktion von Mary Wigmans "Frühlingsweihe" zeigt deutlich: es gibt kein Opfer, sondern eine Auserwählte, die neues Leben zaubern soll. Bei der Bielefelder Premiere verzauberte Hsuan Cheng das Publikum.

    Veröffentlicht am 19.11.2013, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ILLUSIONSTHEATER UND MATER DOLOROSA

    "Petruschka" und "Sacre" in Nürnberg
    Veröffentlicht am 15.01.2020, von Alexandra Karabelas


    FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

    Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich
    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


    TANZ ALS VIDEOSPIEL

    Mit „Sportomania“ geht das Staatstheater Braunschweig direkt an die Schulen
    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Kirsten Poetzke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    BLAUBART. BEIM ANHÖREN EINER TONBANDAUFNAHME VON BÉLA BARTÓKS OPER „HERZOG BLAUBARTS BURG“

    Neueinstudierung des Meisterwerks von Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal

    Pina Bauschs radikales und kompromissloses Werk feiert in neuer Besetzung am 24. Januar im Opernhaus Wuppertal Premiere.

    Veröffentlicht am 28.11.2019, von Pressetext

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TANZ ALS VIDEOSPIEL

    Mit „Sportomania“ geht das Staatstheater Braunschweig direkt an die Schulen

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Kirsten Poetzke


    VOR DEN KULISSEN

    Münchner Ballettakademie: Prüfungsabend mit Aussichten

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Sabine Kippenberg


    FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

    Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


    DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

    "Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

    Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp


    HERBST-MATINEEN DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Spannende Arbeitsprozesse und spannende Ergebnisse in den Sonntags-Matineen am 27.10. und 03.11.2019 im Nationaltheater München

    Veröffentlicht am 23.10.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP