HOMEPAGE



Berlin

ANDERE SPHÄREN

Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin



Im Rahmen des laufenden Poesie Festivals werden unter dem Titel "drei D poesie VI" zwei neue Arbeiten in der Verbindung von Poesie, Tanz und Musik diesmal wieder in der Akademie der Künste im Hanseatenweg uraufgeführt.


  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Tian Rotteveel „let us gather for no-thing“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig
  • Festival "drei D poesie VI" in der Akademie der Künste Berlin: Julian Weber „excyte“ Foto © Dieter Hartwig

Im Rahmen des laufenden Poesie Festivals werden unter dem Titel "drei D poesie VI" zwei neue Arbeiten in der Verbindung von Poesie, Tanz und Musik diesmal wieder wie das erste "drei D poesie I" in der Akademie der Künste im Hanseatenweg uraufgeführt.

Der Raum bietet ganz andere Möglichkeiten als das Uferstudio 1. Julian Weber empfängt die Zuschauer schon im Foyer und ist während der Vorstellung unermüdlich im Raum unterwegs. Der große Zuschauerraum dient hier auch als Bühne. Die Zuschauer selbst erleben die Livemusik des Ensemble KNM Berlin und die Poesie von Kinga Tóth vom kleinen Zuschauerraum hinter der mittigen Bühne.

Tian Rotteveel und Ana Laura Lozza mit Ihrem Duo „let us gather for no-thing“ können die Zuschauer von beiden Seiten aus erleben. Allein die Musik von Tian Rotteveel und die Poesie von Érica Zíngano tauchen den Zuschauer in ganz andere Sphären.


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 29.05.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 388 mal angesehen.



Kommentare zu "Andere Sphären"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    NASS GESCHWITZT UND GLÜCKLICH

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Beim Festival MASH Dance Berlin im Dock 11 erlebt der Fotograf die Generalprobe zu „Habitat“ von Uri Shafir und Zuki Ringart in voller Intensität - zu Bachs "Goldberg Variations" und aus allen Blickwinkeln.

    Veröffentlicht am 05.06.2018, von Dieter Hartwig


    GANZ PERSÖNLICH

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Ian Kaler präsentiert seine neue Arbeit "LIVFE" im HAU Hebbel am Ufer in Berlin.

    Veröffentlicht am 28.04.2018, von Dieter Hartwig


    DIE POSE DER TÄNZERINNEN

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Der Berliner Fotograf war bei der Vernissage der Fotoausstellung „Dancer inside Brazil“ von Simone Ghera in der Brasilianischen Botschaft in Berlin zu Gast.

    Veröffentlicht am 13.04.2018, von Dieter Hartwig


    "EIN SOMMERNACHTSTRAUM"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Im Ballhaus Ost sah Dieter Hartwig die Uraufführung von "Ein Sommernachtstraum" mit Choreografien von Gal Nador und Matan Zamir

    Veröffentlicht am 18.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    "FEEDBACK"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Unser Fotograf begleitete die Generalproben zu "Feedback" von Vanessa Huber im Kleinen Wasserspeicher Berlin

    Veröffentlicht am 18.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    "DREI D POESIE IV"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Eindrücke von "Dasselbe" von Tomi Paasonen und "Concept Album " von Käthe Kopf und Tabea Xenia Magyar beim "drei D poesie IV" in den Uferstudios Berlin.

    Veröffentlicht am 12.03.2018, von tanznetz.de Redaktion


    20 JAHRE TANZNETZ.DE: GLÜCKWÜNSCHE UND EIN AUFRUF

    „(Nachwuchs) Rezensent(in) gesucht...“ von Dieter Hartwig

    Eigentlich ist der Fotograf Dieter Hartwig für die Bilder zuständig. Zum Jubiläum sendet er jedoch neben herzlichen Glückwünschen einen Appell an seine schreibenden Kollegen.

    Veröffentlicht am 03.03.2016, von tanznetz.de Redaktion


     

    AKTUELLE NEWS


    NACH REIFLICHER ÜBERLEGUNG

    Martin Schläpfer zum neuen Direktor des Wiener Staatsballetts berufen
    Veröffentlicht am 22.06.2018, von Pressetext


    MUT ZUM RISIKO

    Kor’sia mit Berner Tanzpreis ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von tanznetz.de Redaktion


    NOVERRE-GESELLSCHAFT E.V. LÖST SICH AUF

    Stuttgarter Ballett möchte ""Junge Choreografen"-Abend retten
    Veröffentlicht am 14.06.2018, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    NEUES STÜCK II

    Kreation von Alan Lucien Øyen mit Uraufführung am 2. Juni 2018 am Opernhaus Wuppertal.

    In Koproduktion mit Théâtre de la Ville - Paris / Chaillot -Théâtre national de la Dance, Paris Sadler’s Wells, London, Norwegian National Ballet, Oslo Gefördert durch Kunststiftung NRW.

    Veröffentlicht am 29.05.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VON GANZEM HERZEN ENTERTAINER

    Ben Van Cauwenbergh feiert Jubiläum

    Veröffentlicht am 17.06.2018, von Marieluise Jeitschko


    NACH REIFLICHER ÜBERLEGUNG

    Martin Schläpfer zum neuen Direktor des Wiener Staatsballetts berufen

    Veröffentlicht am 22.06.2018, von Pressetext


    HIMMELSTÄNZE MIT EINER KÖNIGIN

    Theaterballettschule Magdeburg eröffnet Orgelsaison im Dom

    Veröffentlicht am 17.06.2018, von Herbert Henning


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018

    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    HEILMITTEL TANZ

    14. Tamed-Kongress in der HfMDK Frankfurt am Main

    Veröffentlicht am 16.06.2018, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP