HOMEPAGE



Wuppertal

EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben



Das Tanztheater Pina Bausch Wuppertal trauert um eine Tänzerin aus der ersten Generation des Ensembles.


  • Marlis Alt in "Das Frühlingsopfer" Foto © Gert Weigelt
  • Marlis Alt als Judith in "Blaubart" Foto © Gert Weigelt

Marlis Alt war eine Tänzerin der ersten Generation des Wuppertaler Tanztheaters. Nach einem Studium an der Folkwang Hochschule Essen bei Egbert Strolka, Jean Cébron und Hans Züllig sowie einem einjährigem DAAD-Aufenthalt in New York an der Martha Graham School stieß Marlis Alt 1973 zu Pina Bauschs Ensemble und war bis zum Ende ihrer Tanzkarriere 1978 Mitglied. Sie tanzte u.a. die Hauptpartien in "Das Frühlingsopfer", "Blaubart" und "Renate wandert aus".

Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, Leute

Dieser Artikel wurde 1892 mal angesehen.



Kommentare zu "Eine warmherzige und starke Frau"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    GESTREAMT VOM STUTTGARTER BALLETT

    „Angels and Demons“ von Jirí Kylián und Roland Petit
    Veröffentlicht am 29.11.2020, von Hartmut Regitz


    REDUZIERT IN REIZ UND ÄSTHETIK

    Die Semperoper Dresden mit einem Ballett-Kalender 2021
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von Rico Stehfest


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK AUSGEZEICHNET

    Deutscher Theaterpreis per Livestream
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY

    The show must go on...line! Digitale Uraufführung von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Das übergreifende Thema ist die digitalisierte Gesellschaft, aber die Aufführungen finden ausschließlich live statt und werden auch nicht aufgezeichnet. Doch der virtuelle Charakter der Performance erlaubt es Menschen auf der ganzen Welt, die Vorstellungen zur gleichen Zeit zu verfolgen – und vor allem selbst (inter-)aktiv zu werden.

    Veröffentlicht am 17.11.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    TANZEN, BITTE!

    Offener Brief des Deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik e.V.

    Veröffentlicht am 05.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


    MIT KONSUMMÜLL VERGIFTET

    Premiere von Georg Reischls Mahnung „Sand“ am Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 02.11.2020, von Michael Scheiner



    BEI UNS IM SHOP