HOMEPAGE



München

EHRGEIZIG WIE ANSPRUCHSVOLL

"Rendezvous mit Rosa" – Andrea Simons und Andreas Etters zweiter Bildband



Nachdem im ersten Band „Sepia tanzt allein“ Persönlichkeitsprofile im Vordergrund standen, haben die Choreografin, Regisseurin und Autorin und der Theaterfotograf in ihrem zweiten Band zwischenmenschliche Beziehungen in den Blick genommen.


  • "Rendezvous mit Rosa" – Andrea Simons und Andreas Etters zweiter Bildband Foto © Andreas J. Etter

Während die Choreografin, Regisseurin und Autorin Andrea Simon und der Tanz- und Theaterfotograf Andreas Etter in ihrem ersten Bildband „Sepia tanzt allein“ den Blick auf die Persönlichkeitstypen richteten, setzen die beiden Künstler in ihrem zweiten Bildband „Rendezvous mit Rosa“ den Fokus auf das Verhalten der Persönlichkeitstypen in Beziehung zu ihren Mitmenschen.

Es handelt sich dabei nicht um menschliche Persönlichkeiten, sondern um Arzneimittelbilder (Wesen, Charakteristika oder Merkmale des Medikaments), die in Gestalt von Menschen in der Form des Tanzes gegossen worden sind. Nicht in ihrer medizinischen Wirksamkeit, sondern als Abbild ihres Wesens sind die Arzneien hier dokumentiert. Andrea Simon und die Andreas Etter haben die aufregende Sprache des Tanzes bzw. die der Fotografie als individuelle Ausdrucksform gewählt. Bei dieser Begegnung seines Gegenübers wird der Homöopath zum Forscher mit dem Ziel, ein geeignetes, heilendes Medikament zu finden. Anmutige, grazile Profile wie die der „Medusa“ bspw. finden sich in diesem Buch ebenso wie kraftvolle Darstellungen - wie auch der Titel besagt „Rendezvous mit Rosa“. Um das Bild abzurunden, findet auch die Beziehung zwischen Mensch und Tier Eingang in dieses ehrgeizige wie anspruchsvolle Buchprojekt.

Sie sehen, wie schwierig es ist, jene Phänomene in Worte zu fassen. Deshalb empfehle ich zum besseren Verständnis der psychischen Dimension homöopathischer Mittel - in Tanz und Bild übersetzt - die Lektüre beider überaus künstlerisch und ästhetisch hochwertiger Bildbände mit vielschichtigen, erläuternden Texten. Die langen Nächte und die Feiertage bieten sich dazu an.

„Rendezvous mit Rosa“, Ff Publishers, 176 S., geb., 52,00 €, ISBN: 9783945539095
„Sepia tanzt allein“, Ff Publishers, 172 S., geb., 49,90 €, ISBN: 978-3-94553907-1

Veröffentlicht am 10.12.2018, von Sabine Kippenberg in Homepage, Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 904 mal angesehen.



Kommentare zu "Ehrgeizig wie anspruchsvoll"



    • Kommentar am 13.12.2018 09:33 von Tanzplan
      Shop the book:

      https://www.ffpublishers.de/produkt/rendezvous-mit-rosa/



      https://www.amazon.de/Rendezvous-mit-Rosa-Beziehungen-Relationships/dp/3945539099/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1538321206&sr=1-1&keywords=Rendezvous+mit+Rosa



      Bookwebsite: www.rendezvousrosa.com

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


SOUVERÄNER TANZERZÄHLER

Stephan Thoss kreiert „Sanssouci“ in Mannheim
Veröffentlicht am 20.03.2019, von Alexandra Karabelas


„A QUIET EVENING OF DANCE" VON WILLIAM FORSYTHE

3. und 4. April in der Hebelhalle - Künstlerhaus UnterwegsTheater
Veröffentlicht am 20.03.2019, von Anzeige


DURCH DIE WELT DES SCHLAFES GETANZT

„Schlafwandler 1999/2019“ von Helge Letonja / steptext dance project mit Anne Minetti und Ziv Frenkel in der Schwankhalle Bremen
Veröffentlicht am 19.03.2019, von Martina Burandt



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



MÜNCHNER TANZBIENNALE DANCE STELLT FESTIVALPROGRAMM 2019 VOR

16. Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München vom 16. bis 26. Mai 2019

Das Programm der 16. Münchner Tanzbiennale haben Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München, und Festivalleiterin Nina Hümpel auf der heutigen Pressekonferenz im Münchner Literaturhaus vorgestellt.

Veröffentlicht am 07.03.2019, von Pressetext

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (7 TAGE)


HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


„I WANT TO STINK AGAIN“

Uraufführung von Doris Uhlichs „Tank“ im tanzhaus nrw

Veröffentlicht am 15.03.2019, von Anja K. Arend


ARCHAISCHE ALLEGORIE

Europapremiere in Hamburg auf Kampnagel: „Omphalos“ von Damien Jalet mit dem „Center of Contemporary Dance“ (CEPRODAC) aus Mexico City

Veröffentlicht am 17.03.2019, von Annette Bopp


FLUCH UND CHANCE DER EVOLUTION

„Ultimatum“, der neue dreiteilige Abend der Dresden Frankfurt Dance Company

Veröffentlicht am 11.03.2019, von Boris Michael Gruhl



BEI UNS IM SHOP