HOMEPAGE



Düsseldorf

ÜBERRASCHEND

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe im Rahmen des Festivals für digitale Kunst und Musik "die digitale Düsseldorf".


  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann
  • Das "Geister Fragment" von Ben J. Riepe Foto © Ursula Kaufmann

Im Rahmen von "die digitale Düsseldorf", dem Festival für digitale Kunst und Musik gab es am 23.11.2018 im Kunstraum Düsseldorf die Uraufführung "Geister Fragment" von Ben J. Riepe. Diese Performance schafft monochrome Bilder mit fünf TänzerInnen, die mal Skulpturen sind, um sich dann wieder in surrealem Tanz in der Ben J. Riepe eigenen Ästhetik zu präsentieren. Als langjährige "fotografische" Begleiterin der Arbeiten von Ben J. Riepe sind die "Bilder" auch für mich immer wieder überraschend.

Veröffentlicht am 25.11.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 875 mal angesehen.



Kommentare zu "Überraschend"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    AUSGEZEICHNETER RIEPE

    Tabori Preis 2019 zum 10. Mal verliehen

    Der Fonds Darstellende Künste verleiht den Tabori Preis 2019 an Monster Truck und zwei Tabori Auszeichnungen an die Ben J. Riepe Kompanie und machina eX.

    Veröffentlicht am 01.05.2019, von Pressetext


    SPIEL, RITUAL UND RAUSCH

    Ben J. Riepes „Carne Vale“ in der Kunsthalle Düsseldorf

    Es ist als ob hier ein Fest gefeiert wird, bei dem sich der Mensch seinem Körper so, wie Gott ihn erschaffen hat, hingeben darf.

    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Alexandra Karabelas


    „LIVEBOX: PERSONA“ VON BEN J. RIEPE GEWINNT PREIS DER JURY BEIM THEATERFESTIVAL FAVORITEN 2016

    Die Kompanie erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro

    Ben J. Riepe arrangiert seine PerformerInnen in einer vielseitigen Abfolge aus Bildkompositionen. Live und unvorhersehbar.

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Pressetext


    OHNE RAHMUNG

    Ein Tag auf der Tanzplattform 2010

    Veröffentlicht am 02.03.2010, von Alexandra Karabelas


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SPRUNGBRETT

    Junge Choreografen des Ballett am Theater Pforzheim
    Veröffentlicht am 14.07.2019, von Gastbeitrag


    BITTE ANSCHNALLEN UND DIE FANTASIE FLIEGEN LASSEN

    Das ARTORT-Festival des Heidelberger UnterwegsTheaters auf dem Airfield
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    SELFIE MIT MONA LISA

    Die „Choreografische Werkstatt“ von und mit TänzerInnen des Nationaltheaters Mannheim
    Veröffentlicht am 11.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    »IMPROMPTUS« VON SASHA WALTZ IM AUGUST 2019 WIEDER IM RADIALSYSTEM

    Die Choreographie »Impromptus« von Sasha Waltz zur Musik von Franz Schubert wird am 7., 8., 10. und 11. August 2019 nach vierjähriger Pause wieder im Berliner radialsystem gezeigt.

    Mit »Impromptus« schuf Sasha Waltz im Jahr 2004 zum ersten Mal eine Choreographie zu klassischer Musik – aus der Epoche der Romantik.

    Veröffentlicht am 17.07.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    QUICKLEBENDIG

    "Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg

    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


    AUF NEUEN WEGEN

    "Shakespeare-Sonette" von drei jungen Choreografen beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 18.06.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP