HOMEPAGE



Wuppertal

DIE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN

Adolphe Binder wird Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch



Adolphe Binder, derzeit künstlerische Direktorin der Danskompani an der Staatsoper in Göteborg, wird ab Mai 2017 Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.


  • Adolphe Binder Foto © Joakim Roos, Tanztheater Wuppertal

Adolphe Binder, derzeit künstlerische Direktorin der Danskompani an der Staatsoper in Göteborg (Schweden), wird ab Mai 2017 Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Dies beschloss der Beirat des Tanztheaters am heutigen Montag nach einstimmiger Wahl.

Adolphe Binder ist in Rumänien geboren und in Deutschland aufgewachsen, sie war u.a. Dramaturgin an der Deutschen Oper in Berlin, Tanzchefin an der Komischen Oper Berlin und als Kuratorin und Programmdirektorin für viele internationale Tanzorganisationen verantwortlich. Seit 2011 leitet sie die GöteborgsOperans Danskompani mit 38 Tänzerinnen und Tänzern aus 17 Ländern, ist Teil der dreiköpfigen Intendanz und initiiert zahlreiche nationale und internationale Projekte. (Vitae anbei)

„Mit Adolphe Binder kommt eine international renommierte Persönlichkeit des zeitgenössischen Tanzes nach Nordrhein-Westfalen. Wir trauen ihr zu, das international besetzte Ensemble auf hohem Niveau weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen“, sagt Kulturministerin Christina Kampmann. „Sie ist eine exzellent vernetzte Kommunikatorin, die ihre Anliegen begeisternd vertritt und eine große Bereicherung für das Tanzland Nordrhein-Westfalen darstellt“.

Die Berufung der 46jährigen Adolphe Binder fällt in eine Zeit des Wandels des Ensembles, das 2015/2016 einen Prozess der Weiterentwicklung initiierte. „Binder wird eine visionäre und engagierte Partnerin für die Zukunft dieses Ausnahme-Ensembles“, so Andreas Mucke, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal. Adolphe Binder, deren Vertrag bis vorläufig 31.07.2022 läuft, wird ihre Intendanz bis Mai 2017 vorbereiten und in dieser Zeit das Ensemble schon aktiv begleiten. „Es ist der richtige Zeitpunkt für strukturelle Veränderungen“, betont Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig, „und für die Entwicklung neuer Ideen und innovativer Formate“.

„Dies ist einer der glücklichsten und erfüllendsten Tage meines professionellen Lebens“, erklärt Adolphe Binder. „Von dem ikonenhaften Ensemble Pina Bauschs aufgefordert zu werden, es zu leiten, ist wirklich eine Ehre. Mein Herz ist voll und ich freue mich sehr nach Deutschland zurückzukehren. Ich werde das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch voller Energie und Kreativität in die Zukunft begleiten, auch in Aussicht auf das geplante Pina Bausch Zentrum.“

Lutz Förster wird dem Tanztheater Wuppertal in seiner Funktion als Künstlerischer Leiter noch bis Sommer 2016 zur Verfügung stehen und zum Wintersemester 2016/2017 seine Lehrtätigkeit an der Folkwang Universität der Künste in Essen wiederaufnehmen.

Adolphe Binder,
seit 2011 Künstlerische Direktorin der GöteborgsOperans Danskompani in Schweden. Ihr derzeitiges Tanzensemble zählt zu den renommiertesten Europas und gilt als das Größte der nordischen Länder.
Unter der Leitung und Initiative Adolphe Binders brachte die Compagnie an die 50 Produktionen zur Premiere (darunter über 30 Uraufführungen und 6 Partizipations-Projekte). Der Schwerpunkt lag auf szenischen und musikalischen Originalarbeiten. Die Compagnie tourte unter ihrer Leitung in mehr als 30 Städte weltweit.

Binders Fokus liegt auf der Konzeption und Entwicklung spartenübergreifender künstlerischer Projekte. Sie agiert als Kuratorin, Produzentin, Beraterin, Dramaturgin und Programmgestalterin. Die ehemalige Künstlerische Chefin des BerlinBallett verfügt über langjährige Erfahrung in der Kulturarbeit. Stationen ihrer Karriere waren Theater- und Opernbühnen, Festivals, Kulturzeitschriften und ein Underground-Club. Erfahrungen mit unterschiedlichen kulturellen Institutionen, vom Schauspiel Hannover, dem Friedrich Verlag, der Deutschen Oper Berlin, der Komischen Oper Berlin, der EXPO 2000 Hannover bis hin zu ihrer eigenen künstlerischen Beratungsfirma und Kreativagentur BPB, die sie bis 2011 leitete, prägen ihren Werdegang. Adolphe Binder war und ist Mitglied in diversen Gremien und Jurys in der internationalen Tanzszene.

Veröffentlicht am 02.02.2016, von Pressetext in Homepage, News 2015/2016, Tanzjahr 2016

Dieser Artikel wurde 1837 mal angesehen.



Kommentare zu "Die Entscheidung ist gefallen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    URAUFFÜHRUNGEN IN WUPPERTAL

    Neustart beim Tanztheater Wuppertal und Adolphe Binder

    Das Tanztheater Wuppertal geht unter der neuen Intendanz in seine 44. Saison und beginnt damit eine Neuausrichtung, bei der das umfassende Oeuvre Pina Bauschs mit neuen zeitgenössischen Kreationen, Formaten und Prozessen bereichert wird.

    Veröffentlicht am 12.06.2017, von Pressetext


     

    LEUTE AKTUELL


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    SPRECHENDE SCHULTERN, SCHREIENDE ELLBOGEN UND FLÜSTERNDE KNIE

    Interview mit Wayne McGregor: Neuer Ballettabend am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 15.04.2018, von Vesna Mlakar


    STAKEHOLDER IN STRUMPFHOSE ODER BETRIEBSJUBILÄUM AUF DER BÜHNE

    Jason Reilly – ein Interviewportrait von Alexandra Karabelas
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ IST FESTIVAL

    7. bis 17. Juni 2018 | Spielboden Dornbirn (A)

    Das diesjährige tanz ist Festival nimmt Indien und den Hinduismus ins Visier, fokussiert aber auch auf Hip Hop.

    Veröffentlicht am 14.05.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KREATIVE ERFAHRUNGEN FÜR DEN NACHWUCHS

    Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Münchner Nationaltheater

    Veröffentlicht am 24.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    STADTTHEATER MEETS FREIE SZENE

    Ben J. Riepe choreografiert für das Ballett am Rhein

    Veröffentlicht am 29.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    ZUM DRITTEN MAL: DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Munich International Ballet School Gala

    Veröffentlicht am 01.05.2018, von Karl-Peter Fürst


    DIE STIMME DER NATUR

    Jörg Weinöhls letzte Produktion in Graz: „Sommernacht, geträumt“

    Veröffentlicht am 07.05.2018, von Gastbeitrag


    ZIRZENSISCHE HOMMAGE AN PINA BAUSCH

    Adolphe Binder beweist in Wuppertal mit Dimitris Papaioannou einen guten Griff

    Veröffentlicht am 13.05.2018, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP