HOMEPAGE



London

LIAM SCARLETT MUSS GEHEN

Royal Ballet trennt sich vom Hauschoreografen



Das Royal Ballet hat sich von seinem Star-Choreografen Liam Scarlett getrennt. Dem „choreografischen Wunderjungen des Britischen Ballett“ wurden schon im August vergangenen Jahres sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Diese konnte ihm nicht nachgewiesen werden. Trotzdem muss er gehen.


  • Corps de ballet in The Royal Ballet's Nutcracker Foto © ©ROH, 2015, Tristram Kenton

Das Royal Ballet hat sich von seinem Star-Choreografen Liam Scarlett getrennt. Dem Hauschoreografen und „choreografischen Wunderjungen des Britischen Ballett“ wurden schon im August vergangenen Jahres sexuelle Übergriffe an Studenten vorgeworfen. Ihm konnten allerdings „keine verfolgungsrelevanten Tatbestände“ nachgewiesen werden. Trotzdem muss er gehen. Die Company wollte hierzu nicht weiter Stellung nehmen. Die für Sommer geplante Aufführung von Scarlett’s „Symphonic Dances“ wird nicht stattfinden und die Proben für seine Produktion „Oklahoma!“ wurden zunächst verschoben. Das Queensland Ballet in Australien hat den – als möglichen zukünftigen Ballettdirektor des Royal Ballets gehandelten – Choreografen ebenfalls ausgeladen und bereits geplante Proben abgesagt. Das San Francisco Ballet hat von geplanten „Frankenstein“-Aufführungen Abstand genommen. Beim Texas Ballet wurden alle Planungen für einen neuen „Sommernachtstraum“ mit ihm gestoppt.

Veröffentlicht am 26.03.2020, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 1397 mal angesehen.



Kommentare zu "Liam Scarlett muss gehen "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    HAUTNAH

    Das Royal Ballett zeigt herausragende Ballette live im Kino in der Saison 2019/20

    Das Royal Opera House hat seine Live-Kinosaison 2019/2020 begonnen, die in 53 Ländern in mehr als 1.600 Kinos übertragen wird.

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Pressetext


     

    AKTUELLE NEWS


    AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2021

    Vorschläge ab sofort möglich
    Veröffentlicht am 14.01.2021, von Pressetext


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK AUSGEZEICHNET

    Deutscher Theaterpreis per Livestream
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHWARZE BALLERINA ERLEBT DISKRIMINIERUNG

    Rassismus-Vorwürfe am Staatsballett Berlin
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

    "Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

    Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


    WEGE FINDEN

    Stuttgarter Ballett Annual 42/43

    Veröffentlicht am 18.01.2021, von Hartmut Regitz


    BLICK INS ARCHIV VI

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Veröffentlicht am 18.01.2021, von Ursula Kaufmann



    BEI UNS IM SHOP