HOMEPAGE



Berlin

TANZ MIT DEM CELLOBOGEN

Fotoblog von Dieter Hartwig



In "Suite Transkription" wirbelt Yui Kawaguchi durch das Dock 11 in Berlin. Unterstützt wird sie dabei von der Cellistin Julia Kursawe.


  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig
  • „Suite Transkription“ von und mit Yui Kawaguchi und Julia Kursawe Foto © Dieter Hartwig

Yui Kawaguchi arbeitet nicht nur mit "Nico and the Navigators" zusammen, sondern erarbeitet auch eigene Choreografien. Gerade hatte ich die Möglichkeit ihre neuste Arbeit "Suite Transkription" im Dock 11 zu fotografieren. Der Untertitel "Barockcello und Tanz“ gibt schon einen Hinweis auf die Musik der Cellistin Julia Kursawe. Yui Kawaguchi verwöhnt die Betrachter hierzu aber kaum mit klassischem Ballett, vielmehr ist sie ein kaum zu bändigender Wirbelwind auf der Bühne. Bis hin zum Tanz mit dem Cellobogen, wobei Julia Kursawe 'notgedrungen' ihr Cello als Perkussionsinstrument 'missbrauchen' muss. Dazu die Lichtstimmungen von Fabian Bleisch ergeben im kahlen Fabrikraum des Dock 11 einen einzigartige Abend.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 05.12.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 907 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz mit dem Cellobogen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    KALEIDOSKOP DER MODERNEN KLASSIKER

    „Classy Classics“ mit Gauthier Dance im Stuttgarter Theaterhaus
    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Annette Bopp


    HYPE PUR – LIVE UND DIGITAL VERLINKT

    Uraufführung „Autoplay“ von Moritz Ostruschnjak im Schwere Reiter München
    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Vesna Mlakar


    DIE DIVA VON GESTERN

    Zur neuen Tanzpremiere „Dorian“ von Felix Landerer im Nationaltheater Mannheim
    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CINDERELLAS SEHNSUCHTSWELT ALS MAGISCHE WELT DES TANZES

    "Cinderella" an der Ballettschule der Oper Graz

    Sergej Prokofjews Ballett in der Choreografie der Ballettdirektorin Beate Vollack feiert am 14. November Premiere.

    Veröffentlicht am 15.10.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    KALEIDOSKOP DER MODERNEN KLASSIKER

    „Classy Classics“ mit Gauthier Dance im Stuttgarter Theaterhaus

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Annette Bopp


    LIEBESGRÜßE AN HAVANNA

    Eine Fotoausstellung von Gabriel Dávalos in der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 16.11.2019, von Volkmar Draeger


    VIELE ÜBERRASCHUNGEN

    "Dornröschen" von Ben Van Cauwenbergh in Essen

    Veröffentlicht am 10.11.2019, von Gastbeitrag


    SICHTACHSEN

    Selbstermächtigung in Dresdens freier Szene

    Veröffentlicht am 14.11.2019, von Rico Stehfest


    HYPE PUR – LIVE UND DIGITAL VERLINKT

    Uraufführung „Autoplay“ von Moritz Ostruschnjak im Schwere Reiter München

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP