HOMEPAGE



Berlin

EINE FEUCHTE ANGELEGENHEIT

Fotoblog von Dieter Hartwig



Im Rahmen der Open Spaces #3-2018 der Tanzfabrik Berlin zeigten die Performerinnen Diethild Meier und Sara Pons zur Livemusik von Aaron Snyder mit "Open End" in den Uferstudios eine Art Kammerstück mit Hängelampe.


  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons Foto © Dieter Hartwig
  • „Open End“ von Diethild Meier und Sara Pons, Aaron Snyder Foto © Dieter Hartwig

Zum Abschluss der Open Spaces der Tanzfabrik Berlin gab es noch eine Arbeit von Diethild Meier im Studio 1 der Uferstudios. Die Bühne ist zu Beginn ganz leer, wird aber schnell von Diethild Meier und Sara Pons mit einem Teppich, zwei Stühlen, einem kleinen Tisch, zwei Wasserkrügen, Gläsern und einer Hängelampe möbliert.
Stellenweise wird das Stück nur von dieser Hängelampe beleuchtet. Dann beginnt eine Art Kammerstück, untermalt mit den Schlagzeug-Sound von Aaron Snyder, der oberhalb der Bühne auf der Galerie sitzt. Die Performance von Diethild Meier und Sara Pons findet fast bis zum Schluss nur auf dem Areal des Teppichs statt, wobei es recht feucht für die Tänzerinnen und der Möblierung wird. Erst zum Schluss wird für einen kurzen Moment der gesamte Bühnenraum für die Performace genutzt.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 06.11.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 92 mal angesehen.



Kommentare zu "Eine feuchte Angelegenheit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ERINNERUNG AN DIE ZUKUNFT

    „Junges Theater“ präsentiert mit „ROOTS“ ein Tanzstück für Teenager
    Veröffentlicht am 19.11.2018, von Herbert Henning


    NUR DIE LIEBE KANN ERLÖSEN

    Stephan Thoss zeigt in Mannheim seine Erfolgschoreografie "Blaubarts Geheimnis"
    Veröffentlicht am 18.11.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    LIEBESWAHN, EIFERSUCHT, GEWALT

    Johan Ingers einfallsreich-eigenwillige "Carmen" beim Ballett Basel
    Veröffentlicht am 18.11.2018, von Marlies Strech



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    KÖRPER WIE SCHMUCK – SCHÖN, ZERSPLITTERT, STÄHLERN

    Guido Markowitz und Damian Gmür kreieren ein neues Ballett für einen besonderen Ort in Pforzheim

    Das Ballett Theater Pforzheim versinnbildlicht in „Perfekt unperfekt“ für das Schmuckmuseum Pforzheim die Rush Hour des Lebens und liefert atemberaubenden Tanz

    Veröffentlicht am 05.11.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    STUMPFER GLANZ

    Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    TANZ 28: NEW WAVES

    «Tanz Luzerner Theater» eröffnet die Spielzeit 18/19 am Samstag 13. Oktober um 19.30 Uhr mit dem Triple-Bill-Abend «New Waves».

    Veröffentlicht am 28.08.2018, von Anzeige


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    STUMPFER GLANZ

    Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


    "SÜCHTIG NACH SEINEN BALLETTEN"

    Ein Gespräch mit Patricia Neary über die Einstudierung von "Jewels" in München

    Veröffentlicht am 23.10.2018, von Miriam Althammer



    BEI UNS IM SHOP