GALLERY



Essen

BLICK INS ARCHIV I

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Die in Essen lebende Fotografin öffnet während der Coronakrise ihr umfangreiches Archiv. Zu sehen sind hier Fotos verschiedener Choreografien des deutschen Choreografen Jochen Ulrich.


  • "Romeo und Julia" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Campo Amor" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Campo Amor" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Campo Amor" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Campo Amor" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Casanova" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • Jochen Ulrich bei den Proben zu "3xLorca" Foto © Ursula Kaufmann
  • "3xLorca" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "3xLorca" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "La Stravaganza" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Sissi - Kaiserliche Hoheit" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "La Stravaganza" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Schwanensee-Rockballett" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Schwanensee-Rockballett" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Schwanensee-Rockballett" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Schwanensee-Rockballett" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Caravaggio" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Das Narrenschiff" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Michelangelo" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Michelangelo" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Anna Karenina" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Anna Karenina" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Anna Karenina" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Dornröschen" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann
  • "Fidelio" von Jochen Ulrich Foto © Ursula Kaufmann

Ich öffne mein Archiv, um die kulturarme Zeit einigermaßen gut durchzustehen.

Jochen Ulrich habe ich von 1997 bis 2013 fotografisch begleitet. Im Dreiländereck um Aachen, Lüttich und Heerlen, in Reykjavik, Greifswald, Innsbruck und Linz. Es war immer besonders, mit Jochen Ulrich arbeiten zu dürfen. Die Fotos sind von verschiedenen Choreografien zwischen 1997 und 2013.

Veröffentlicht am 08.04.2020, von Gastbeitrag in Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 3956 mal angesehen.



Kommentare zu "Blick ins Archiv I"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    WASSERBALLETT AUF GROßER BÜHNE

    Jochen Ulrichs "Campo Amor" im neuen Musiktheater Linz

    Aus dem Schlachtfeld der Liebe wird ein Meer der Tränen: sich einem feindlichen Mann gegenüber wähnend, misst sich Tancred im Kampf mit ihm, tötet aber in Wahrheit seine Geliebte Clorinda.

    Veröffentlicht am 15.04.2013, von Marieluise Jeitschko


    ABSCHIED UND TRIUMPF

    Am Sonnabend früh starb der Choreograf Jochen Ulrich, am Abend feierte sein Ballett „Nussknacker und Mausekönig“ in Chemnitz Premiere

    Veröffentlicht am 12.11.2012, von Boris Michael Gruhl


    JOCHEN ULRICH IST TOT

    Der Ballettdirektor des Landestheaters Linz verstarb am 10. November

    Veröffentlicht am 10.11.2012, von Pressetext


    DER TOD TANZT MIT

    „Anna Karenina“ als opulentes Handlungsballett in Chemnitz

    Veröffentlicht am 01.11.2011, von Boris Michael Gruhl


    EIN KERKERMEISTER IN DER KRISE

    Jochen Ulrichs "Fidelio" in Darmstadt

    Artikel aus Frankfurter Rundschau vom 19.04.2010


     

    AKTUELLE NEWS


    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

    30 Jahre Tanzwerkstatt Europa
    Veröffentlicht am 23.07.2021, von Vesna Mlakar


    IVAN ALBORESI BLEIBT

    Der Vertrag des Ballettdirektors wird um 5 Jahre verlängert
    Veröffentlicht am 23.07.2021, von Pressetext


    DANIEL ASCHWANDEN GESTORBEN

    Er starb im Alter von 62 Jahren nach kurzer und schwerer Krankheit
    Veröffentlicht am 14.07.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    AUSSTELLUNG UND SYMPOSIUM "WHO'S TALKING?"

    Erste virtuelle Ausstellung von KOLK 17: „Who’s Talking? Sechs künstlerische Blicke auf die Sammlung KOLK 17“

    Seit 2018 ist die Sammlung von KOLK 17 nicht mehr öffentlich zu sehen, da die Ausstellungsräume umfassend saniert werden. Die ca. 20.000 verschiedensten theatralen Artefakte aus Europa, Asien und Afrika lagern nun seit über drei Jahren im Depot. Über die Figuren außereuropäischer Provenienz ist wenig bis gar nichts bekannt.

    Veröffentlicht am 20.07.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    TRAGISCHER VERLUST FÜR DIE TANZWELT

    Colleen Scott unerwartet verstorben

    Veröffentlicht am 10.05.2021, von tanznetz.de Redaktion


    TÄNZER*INNEN VON HEUTE UND MORGEN

    Ein Zoom-Interview mit den Geschwistern Julian MacKay, Nicholas MacKay, Nadia Khan und Maria Sascha Khan.

    Veröffentlicht am 02.07.2021, von tanznetz.de Redaktion


    LIAM SCARLETT SUSPENDIERT

    Vorwurf des sexuellen Missbrauchs

    Veröffentlicht am 31.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SO GEHT’S AUCH

    Die Soirée der Palucca Hochschule für Tanz unter freiem Himmel

    Veröffentlicht am 13.07.2021, von Rico Stehfest



    BEI UNS IM SHOP