GALLERY



München

AUF DER SHORTLIST

DANCE und das Gärtnerplatztheater für den Fedora Preis vornominiert



Das Projektvorhaben „Der Sturm" hat es als einzige deutsche Produktion auf die Shortlist des renommierten Fedora Produktionspreises geschafft.


  • Der Sturm"

Die Fedora Plattform versteht sich als Förderer für die Zukunft von Oper und Ballett. Sie vergibt jährlich drei Preise für vielversprechende Teams, die an neuen Opern- oder Ballettproduktionen und an der Beteiligung und Bildung neuer und junger Zuschauerschaften arbeiten.

Die geplante Koproduktion „Der Sturm“ von DANCE, dem internationalen Festival für zeitgenössischen Tanz in München, und dem Gärtnerplatztheater, hat es als einziges Projektvorhaben aus Deutschland auf die Shortlist des renommierten Produktionspreises geschafft.

Das Stück, choreografiert von der Norwegerin Ina Christel Johannessen, soll eine große Tanzproduktion für das Ballett und Orchester des Gärtnerplatztheaters werden und sich ausgehend von Shakespeares „The Tempest“ mit aktuellen dringlichen Themen der Menschheit wie Klima- und Gesellschaftswandel auseinandersetzen. Begleitet wird die Produktion von einem Inklusionsprojekt für Menschen, die aufgrund körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigungen wenig Zugang zu Kultur, Tanz und Theater haben.

Bis zum 28. Februar kann HIER für die nominierten Produktionen online abgestimmt werden.

Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion in Gallery, Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2125 mal angesehen.



Kommentare zu "Auf der Shortlist"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SZENEN AUS DEM STILLSTAND

    Kareth Schaffers neue Arbeit „Question of Belief“ als Livestream aus den Sophiensaelen
    Veröffentlicht am 12.04.2021, von Greta Haberer


    BLONDE PERÜCKEN

    Reut Shemesh präsentiert "Cobra Blonde", ein Projekt mit der Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend Düsseldorf am Tanzhaus NRW
    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Gastbeitrag


    TRANSZENDENTAL OBDACHLOS ODER: MEIN HAUS IST NICHT DEIN HAUS

    Die Londoner Rambert Company gastiert mit dem Tanzfilm "Rooms" virtuell bei Tanz Köln
    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Rico Stehfest



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DANCE 2021

    Das (vorläufige) Festivalprogramm

    DANCE, das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München, zeigt vom 6. bis 16. Mai mit Vorstellungen und Beiträgen zu rund 20 internationalen Produktionen die breite Vielfalt und neuesten Entwicklungen des zeitgenössischen Tanzes.

    Veröffentlicht am 08.04.2021, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben

    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    DIE FRAGE, NICHT DIE ANTWORT

    Martin Schläpfer choreografiert „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms

    Veröffentlicht am 03.07.2011, von Angela Reinhardt


    VON DEN STARS LERNEN

    Die digitale „Dance Masterclass“ verrät Tricks und Kniffe

    Veröffentlicht am 20.03.2021, von Annette Bopp


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


    BLONDE PERÜCKEN

    Reut Shemesh präsentiert "Cobra Blonde", ein Projekt mit der Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend Düsseldorf am Tanzhaus NRW

    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP