HOMEPAGE



Köln

PRÄGENDE TÄNZERIN

Sighilt Pahl verstorben



Gestern am 14. Dezember verstarb in Anwesenheit ihres Mannes Gert Weigelt und eines gemeinsamen Freundes Sighilt Pahl. Sie kämpfte tapfer dreieinhalb Monate gegen ihre Krankheit.


  • Sighilt Pahl Foto © Mona Wolf
  • 6 Sighilt Pahl, 1983 Foto © Gert Weigelt, www.gert-weigelt.de

Mit großer Trauer begleitet Deutschlands Tanzszene den Tod von Sighilt Pahl. Neben ihrem langen Engagement am Cullberg Ballet war die Tänzerin Sighilt Pahl auch im Tanzforum Köln und am Ballett der Deutschen Oper am Rhein tätig und betreute seit 1985 als Trainingsleiterin eine Vielzahl namhafter europäischer Ensembles.

Als europaweitweit arbeitende Trainingsleiterin war Sighilt für viele Menschen in der Ballettwelt eine prägende und integre Persönlichkeit. tanznetz.de gedenkt mit großem Mitgefühl ihres Todes und ihres tief trauernden Ehemannes Gert Weigelt, der Sighilt u.a. in zahlreichen Studioaufnahmen porträtierte.

Veröffentlicht am 15.12.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2415 mal angesehen.



Kommentare zu "Prägende Tänzerin"



    • Kommentar am 16.12.2019 10:01 von Henning Paar
      ich habe wunderbare warmherzige und humorvolle Erinnerungen an Sighilt, die ich 1987 in Ulm kennenlernen durfte. Ich schätzte von Anfang an ihr wundervolles Training und liebte ihren süssen deutschenglischen Akzent, wenn sie die Klasse in englisch unterrichtete. Ich bin so dankbar ihr dann später wieder begegnen zu dürfen, als große Bereicherung als Trainerin in meinen diversen Stationen an deutschen Theatern. Sie wurde von den Tänzern geliebt und respektiert. Ich erinnere mich an so viele lustige Abende mit Sighilt in München , Braunschweig oder besonders in den letzten Jahren hier in Münster wo wir in der Vinothek so viel schöne und lustige Abende nach den Proben hatten.

      Dabei ist mit Sighilts wunderbare , lustige grandiose Mimik und ihr warmes Herz ganz fest in Erinnerung wenn wir über den Tanz und die Welt gesprochen haben. Sie tanzt weiter in vielen Herzen. Ich umarme dich in meinen Gedanken.

      Henning



    • Kommentar am 18.12.2019 10:39 von gert weigelt
      Lieber Henning,

      wie wohl mir Deine warmherzige Mail tat! Wie gerne hätte ich sie Sighilt vorgelesen.

      Seit ihrem Tod werde ich von Weinkrämpfen geschüttelt. Ich kann einfach nicht akzeptieren , dass ich sie NIE NIE NIE mehr sehen werde mit ihr sprechen, sie zum Lachen bringen kann. Sie hat immer mit so viel Freude für euch gearbeitet Viel lieber als fü rdie „Erfolgskompanien“, die ihr mal großzügogerweise 4 Tage zugestanden, Sie fühlte sich einfach sauwohl in eurer Gesellschaft und wir waren alle so froh, dass sie vor der OP diese eine Woche bei euch gesundheitlich prima gemeistert hat.Sicherlich wäre sie ohne OP besser dran gewesen. Was danach folgte, war ein einziges Martyrium, das das sie würdevoll trug… dennoch: sie so leiden zu sehen macht mich noch im Nachhinein unendlich traurig und verzweifelt..

      Dank auch für as wunderbare Foto, dass ich nicht anschauen kann ohne in Tränen auszubrechen.

      Vielen vielen Dank für diese Mail, die ich trotz später Stunde noch beantworten wollte.

      Sighilt hat ein gutes Leben gehabt. Sie hätte ein besseres verdient



      Herzlich

      in Trauer vereint

      Gert









Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

LEUTE AKTUELL


A GREAT ARTIST AND MENSCH

Ray Barra: dancer, ballet master, choreographer
Artikel aus vom 07.01.2020


EIN GROßER KÜNSTLER UND MENSCH

Der Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Ray Barra wird 90
Veröffentlicht am 02.01.2020, von Annette Bopp


ÜBERGÄNGE

Über zeitgenössisches Choreografieren: Douglas Lee und Goyo Montero im Interview
Veröffentlicht am 19.12.2019, von Alexandra Karabelas



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



SNOW WHITE

SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

MEISTGELESEN (7 TAGE)


TANZ ALS VIDEOSPIEL

Mit „Sportomania“ geht das Staatstheater Braunschweig direkt an die Schulen

Veröffentlicht am 12.01.2020, von Kirsten Poetzke


VOR DEN KULISSEN

Münchner Ballettakademie: Prüfungsabend mit Aussichten

Veröffentlicht am 12.01.2020, von Sabine Kippenberg


FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich

Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

"Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp


HERBST-MATINEEN DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

Spannende Arbeitsprozesse und spannende Ergebnisse in den Sonntags-Matineen am 27.10. und 03.11.2019 im Nationaltheater München

Veröffentlicht am 23.10.2019, von Pressetext



BEI UNS IM SHOP