HOMEPAGE



Berlin

EIGENER BLICK

Fotoblog von Dieter Hartwig



„A Matter Of One's Own“ von Roni Katz in den Uferstudios Berlin wirft einen Blick auf persönliche Tanzgeschichten und bietet fotografisch eine Fülle an Perspektiven.


  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Manon Parent Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz, Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz, Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Manon Parent Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz, Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz, Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz, Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Roni Katz; Manon Parent und Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig
  • "A Matter of One's Own" von Roni Katz; Lisa Densem Foto © Dieter Hartwig

Zum zweiten Mal in diesem Monat im Uferstudio 1. Diesmal zu einer neuen Arbeit von Roni Katz in Zusammenarbeit mit den beiden Tänzerinnen Lisa Densem und Manon Parent. Der Zuschauerbereich ist L-förmig in den Ecken der Bühne, somit ist der 'normale' Zuschauerraum auch Spielfläche. Und von den beiden Zuschauerbereichen gibt es ganz verschiedene Perspektiven auf das Geschehen. Das Geschehen der drei Performerinnen ist hautnah. Da ist auch die Fotografie sehr sportlich. Wie fast immer ist eine Generalprobe der erste Moment, in dem ich das Stück sehe und auf die Aktionen auf der Bühne reagieren muss, in das Stück eintauche und versuche nicht darin 'unterzugehen'. Beim sportlichen Fotografieren ist immer das Problem im richtigen Augenblick an der richtigen Stelle mit dem richtigen Objektiv zu sein. Es hat wieder geklappt.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 29.11.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 726 mal angesehen.



Kommentare zu "Eigener Blick"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    PROGRAMM DER TANZPLATTFORM VERÖFFENTLICHT

    Die Jury stellt das Programm der Tanzplattform München 2020 vor
    Veröffentlicht am 04.12.2019, von Pressetext


    NEUES IM FALL BINDER

    Tanztheater Wuppertal legt Beschwerde gegen das Urteil ein
    Veröffentlicht am 29.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett

    Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.

    Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    NEUES IM FALL BINDER

    Tanztheater Wuppertal legt Beschwerde gegen das Urteil ein

    Veröffentlicht am 29.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    FRÜHLINGSOPFER UNTER STRÖMENDEM REGEN

    Ballett Zürich zeigt Marco Goeckes „Petruschka“ und Edward Clugs „Le Sacre du Printemps“

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Marlies Strech


    KALEIDOSKOP DER MODERNEN KLASSIKER

    „Classy Classics“ mit Gauthier Dance im Stuttgarter Theaterhaus

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP