HOMEPAGE



Magdeburg

HIMMELSTÄNZE MIT EINER KÖNIGIN

Theaterballettschule Magdeburg eröffnet Orgelsaison im Dom



Inspiriert von der Klangpracht der Orgel hat Irene Schneider wunderschöne Tanzbilder gestellt, die die Tanzschülerinnen mit Grazie und Anmut tanzten.


  • "Himmelstänze" von Irene Schneider mit der Theaterballettschule Magdeburg Foto © Tomomi Sakaguchi

Die gewaltige Schuke-Orgel hoch oben im imposanten Langhaus des gotischen Magdeburger Domes erfüllt mit ihren gewaltigen Klängen den Kirchenraum. Zur Eröffnung der diesjährigen Orgelsaison präsentierte Domkantor Barry Jordan ein ganz besonderes Programm. Er hatte die Idee, den machtvollen Klang der Orgel mit der Leichtigkeit des Tanzes zu verbinden. Mit Schülerinnen der Klasse „Klassisch – Fortgeschrittene“ der Theaterballettschule Magdeburg, die von Tomomi Sakaguchi geleitet wird, studierte Ballettdirektorin Irene Schneider eine eigens für die von Barry Jordan ausgewählten Musikstücke erarbeitete Choreografie ein.

Die „Himmelstänze“ für diesen außergewöhnlichen Abend stehen für das Leichte, Erhabene, Himmlische und Schöne. Inspiriert von der Klangpracht der Orgel hat Irene Schneider wunderschöne Tanzbilder gestellt, die die vierzehn Mädchen in wechselnden Formationen mit Grazie und Anmut tanzten. In immer wieder neuen Aufreihungen, Solo-und Paartänzen, in Reigen und Pirouetten treffen die Tänzerinnen die Klangspezifik der Musik.

Im Kirchenschiff unmittelbar vor dem Taufbecken und unter der Orgel bot ein Podest beste Auftrittsmöglichkeiten und entfaltete eine große optische Wirkung. Mit Moritz Moszkowskis „Danses Espagnol“ beeindruckten die Tänzerinnen gleich zu Beginn durch Präzision und Körperhaltung. Schneider hat hier die Leichtigkeit der Musik mit einem romantisch-spanischen Flair und Elementen des Klassischen Tanzes umgesetzt. Den stärksten Eindruck machte dabei durch die exakt abgezirkelten Bewegungen des ganzen Körpers der Bolero. Das Konzertstück „Le fleurs de Monsieur Belle“ von Tristan Schule war eine tänzerische Improvisation ganz in Weiß, bei der die zehn Tänzerinnen Teile des Kirchenraums zunächst in schwebend leichten Bewegungen erkundeten und dann auf dem Tanzpodium zusammenzufinden. Finaler tänzerischer Höhepunkt war „Fiesta“ von Emma Lou Diemer. Hierbei sprengte Irene Schneider das ‚Korsett’ des Klassischen Tanzes und choreografierte einen eleganten modernen Tanz, bei dem die Tänzerinnen das große Podium mit der Leichtigkeit der Improvisation nutzten. Den musikalischen Höhepunkt dieses ersten Konzertes der Orgelsaison 2018 setzte Domkantor Barry Jordan mit „Dance No. 4“ von Phillip Glas.

Die Schülerinnen der Magdeburger Theaterballettschule zeigten im Zusammenspiel mit der wundervoll gespielten Orgel eine Symbiose beider Künste, die durch die Erhabenheit des Domes noch verstärkt wird.

Veröffentlicht am 17.06.2018, von Herbert Henning in Homepage, Kritiken 2017/2018

Dieser Artikel wurde 1294 mal angesehen.



Kommentare zu "Himmelstänze mit einer Königin"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    ETWAS FÜR HERZ UND HIRN

    Feierliche Verleihung des ersten Kunstpreises der Hansestadt Lüneburg für Musik und Theater an Olaf Schmidt
    Veröffentlicht am 16.12.2019, von Pressetext


    PRÄGENDE TÄNZERIN

    Sighilt Pahl verstorben
    Veröffentlicht am 15.12.2019, von tanznetz.de Redaktion


    PROGRAMM DER TANZPLATTFORM VERÖFFENTLICHT

    Die Jury stellt das Programm der Tanzplattform München 2020 vor
    Veröffentlicht am 04.12.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    BLAUBART. BEIM ANHÖREN EINER TONBANDAUFNAHME VON BÉLA BARTÓKS OPER „HERZOG BLAUBARTS BURG“

    Neueinstudierung des Meisterwerks von Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal

    Pina Bauschs radikales und kompromissloses Werk feiert in neuer Besetzung am 24. Januar im Opernhaus Wuppertal Premiere.

    Veröffentlicht am 28.11.2019, von Pressetext

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TANZ ALS VIDEOSPIEL

    Mit „Sportomania“ geht das Staatstheater Braunschweig direkt an die Schulen

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Kirsten Poetzke


    VOR DEN KULISSEN

    Münchner Ballettakademie: Prüfungsabend mit Aussichten

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Sabine Kippenberg


    FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

    Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich

    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


    DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

    "Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

    Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp


    HERBST-MATINEEN DER HEINZ-BOSL-STIFTUNG

    Spannende Arbeitsprozesse und spannende Ergebnisse in den Sonntags-Matineen am 27.10. und 03.11.2019 im Nationaltheater München

    Veröffentlicht am 23.10.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP