HOMEPAGE



Hamburg

GROßE EHRUNG FÜR JOHN NEUMEIER

John Neumeier wird mit dem renommierten Kyoto Preis ausgezeichnet



Die japanische Inamori Foundation ehrt John Neumeier mit dem Kyoto Preis 2015.


  • John Neumeier Foto © Steven Haberland

Die Inamori Foundation ehrt John Neumeier mit dem Kyoto Preis 2015. Dies wurde heute in Japan bekannt gegeben. Der jährlich vergebene Kyoto Preis gilt neben dem Nobel-Preis als eine der höchsten internationalen Auszeichnungen für Verdienste um Wissenschaft und Kultur. Neben John Neumeier, der in der Kategorie ›Arts and Philosophy‹ für sein Lebenswerk und seine Verdienste für den Tanz ausgezeichnet wurde, gehören der japanische Chemiker Dr. Toyoki Kunitake (Kategorie: ›Advanced Technology‹) und der Schweizer Astrophysiker Dr. Michel Mayor (Kategorie: ›Basic Sciences‹) zu den insgesamt drei Preisträgern 2015.

Die Verleihung der Kyoto Preise findet am 10. November 2015 im Japanischen Kyoto statt. Jeder der drei Preisträger erhält eine Urkunde, eine goldene Medaille und ein Preisgeld von 50 Millionen Yen (umgerechnet rund 360.000 Euro).

Frühere Preisträger aus dem Bereich Tanz sind Pina Pausch (2007) und Maurice Béjart (1999). Zu den Preisträgern seit der ersten Preisvergabe 1985 gehören berühmte Persönlichkeiten wie Olivier Messiaen (1985), Noam Chomsky (1988), Jürgen Habermas (2004), Pierre Boulez (2009) und viele andere.

Der aus Milwaukee (US-Bundesstaat Wisconsin) stammende Neumeier habe die "Essenz der beiden Genres dramatisches Ballett und abstraktes Ballett vereint und die Kunst in eine neue Dimension befördert", hieß es zur Begründung. Seine Meisterwerke wie die Dritte Sinfonie von Gustav Mahler würden nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt aufgeführt. Neumeier (73) ist seit mehr als vier Jahrzehnten künstlerischer Direktor und Chef-Choreograph des Hamburg Ballett.

Weitere Informationen zum Kyoto Preis finden Sie hier: www.inamori-f.or.jp

Veröffentlicht am 20.06.2015, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 2354 mal angesehen.



Kommentare zu "Große Ehrung für John Neumeier"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    WENN KEIN SPIELRAUM MEHR DA IST

    Zur Tanzpremiere "Exhausting Space" von Iván Pérez
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    MARTENS, MORGANTI, PRELJOCAJ

    Drei Tanzabende zur 29. euro-scene Leipzig
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von steffen georgi


    ZAUBER

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    "SUTRA" VON SIDI LARBI CHERKAOUI

    Die Aufführung des Jahres 2009 bei den Festspielen Ludwigshafen

    Nachdem der gefeierte Choreograph Sidi Larbi Cherkaoui 2007 Mönche des Shaolin-Tempels in der chinesischen Provinz Henan getroffen hatte, entwickelte er gemeinsam mit den Klosterbrüdern und dem Turner-Preisträger Antony Gormley sowie dem jungen polnischen Komponisten Szymon Brzóska "Sutra".

    Veröffentlicht am 12.11.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes

    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    NUR WER SEINEN KÖRPER GANZ IM GRIFF HAT, DER LERNT ZU FLIEGEN

    Splatter-Ballett „Tanz“ zu Gast an den Münchner Kammerspielen

    Veröffentlicht am 21.10.2019, von Vesna Mlakar


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP