HOMEPAGE



Berlin

IDEAL

Fotoblog von Dieter Hartwig



Die Aufführungen von Isabelle Schads „Fur“ (UA) , „Rotations“ und „Turning Solo 2“ (UA) in den Sophiensaelen in Berlin.


  • "FUR" von Isabelle Schad; Aya Toraiwa Foto © Dieter Hartwig
  • "FUR" von Isabelle Schad; Aya Toraiwa Foto © Dieter Hartwig
  • "Rotations" von Isabelle Schad; Claudia Tomasi Foto © Dieter Hartwig
  • "Turning Solo 2" von Isabelle Schad; Jasmin İhraç (l) & Naïma Ferré (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "Turning Solo 2" von Isabelle Schad; Jasmin İhraç (l) & Naïma Ferré (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "FUR" von Isabelle Schad; Aya Toraiwa Foto © Dieter Hartwig
  • "FUR" von Isabelle Schad; Aya Toraiwa Foto © Dieter Hartwig
  • "Rotations" von Isabelle Schad; Claudia Tomasi Foto © Dieter Hartwig
  • "Rotations" von Isabelle Schad; Claudia Tomasi Foto © Dieter Hartwig
  • "Rotations" von Isabelle Schad; Claudia Tomasi Foto © Dieter Hartwig
  • "Turning Solo 2" von Isabelle Schad; Naïma Ferré (l) & Jasmin İhraç (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "Turning Solo 2" von Isabelle Schad; Naïma Ferré (l) & Jasmin İhraç (r) Foto © Dieter Hartwig

Fast ein ganzes Jahr hat es gedauert bis die neue Arbeit „FUR“ von Isabelle Schad in den Sophiensaelen uraufgeführt werden konnte. Somit bin ich nun auch in den Genuss gekommen, das Stück zusammen mit dem „Turning Solo 2“ bei einer Aufführung im ausverkauften Festsaal der Sophiensæle zu erleben. Die erste Version vom „Turning Solo“ erlebte seine Uraufführung 2017 im kleinen schmalen HAU3 vom Hebbel am Ufer. Schon in dieser Version faszinierte die ununterbrochene Drehung der Tänzerin Naïma Ferré. Jetzt, in der zweiten Version als „Turning Solo 2“ ist Jasmin İhraç dazugekommen. Die Drehungen der beiden Tänzerinnen zusammen mit der ideal großen Bühne des Festsaals ergeben eine ganz neue Dimension des Stückes. Fasziniert wandert das Auge von einer Tänzerin zur anderen, folgt den Bewegungen im Raum, springt dann wieder zur anderen Tänzerin. Unterstützt von der Musik von Damir Simunovic welche mich richtig in das Stück und die Bewegungen eintauchen ließ. Die dritte Arbeit „Rotations“ mit der Tänzerin Claudia Tomasi konnte zuvor nur in der Wiesenburg gesehen werden. Auch diese Arbeit lebt im Festsaal, vor allem durch das Licht von Emma Juliard, spürbar auf. Da an einem Abend jeweils nur zwei Stücke gezeigt wurden, konnte ich dieses Stück nicht noch einmal in Ruhe erleben.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 01.08.2021, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 644 mal angesehen.



Kommentare zu "Ideal"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DIE ENTHÜLLUNG DES SELBST

    „Personne“ von Isabelle Schad und Laurent Goldring in der Tanzhalle Wiesenburg

    Isabelle Schad inszeniert in ihrem Solo ein menschliches Drama, das ihr eigenes ist: sehr seltsam und ungewohnt, bizarr und wunderschön erscheint sie hinter der flüssigen Maske ihres Fingerspiels, um ihr Selbst zu ertasten, zu erforschen und zu entschlüsseln.

    Veröffentlicht am 19.09.2021, von Gastbeitrag


    ERFORSCHUNG DES SELBST UND DES ANDEREN

    Isabelle Schad präsentiert beim Sommerfesti.val 21 Open-Air-Versionen ihrer Arbeiten in Berlin

    Nach Beginn des zweiten Lockdowns hat die Berliner Choreografin Leute aus ihrem Umfeld zu morgendlichen Trainingssessions in den Humboldthain eingeladen, aus denen nun neue Performances entstanden sind.

    Veröffentlicht am 11.08.2021, von Hartmut Regitz


    VOLLE BEWEGUNGSFREIHEIT

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Lauer Sommerabend im Globe Theater Berlin. Open Air. Endlich mal wieder Tanz live auf der Bühne mit Publikum, wenn auch in reduzierter Anzahl. Unverhofftes Wiedersehen mit alten Bekannten. Kurze Gespräche. Aufleben nach den langen Zeiten nur vor dem Computerbildschirm und den wenigen Fototerminen.

    Veröffentlicht am 06.07.2021, von Dieter Hartwig


    GERADE NOCH RECHTZEITIG

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "Knotting" von Isabelle Schad kam im zweiten Lockdown nicht mehr zur Aufführung. Einen letzten Blick vor dem endgültigen Schluss im November konnte Dieter Hwrtig aber noch während einer Probe erhaschen.

    Veröffentlicht am 04.01.2021, von Dieter Hartwig


    RÜCKBESINNUNG AUF EINEN SPÄTSOMMERABEND

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Isabelle Schad zeigt ein "Turning Solo" mit der Tänzerin Jasmin İhraç im Globe Berlin. Eigentlich hätte es seine Premiere im Frühjahr in Asien gehabt. Wie vieles in diesem Jahr hat der Coronavirus auch das verhindert.

    Veröffentlicht am 19.10.2020, von Dieter Hartwig


    THEMATISCHER ÜBERBAU VOR KÜNSTLERISCHER FORM

    Ein Rückblick auf die Tanzplattform 2020

    Politisch aktuell, konzeptionell ambitioniert, aber künstlerisch durchwachsen. So fällt die Bilanz der Tanzplattform 2020 aus. Ein Rückblick auf die Ausgabe in München.

    Veröffentlicht am 09.03.2020, von Peter Sampel


    KÖRPERFORSCHUNG

    Archivalie März: Ein Film mit einem Ausschnitt aus Isabelle Schads "Der Bau"

    Seit Jahren begleitet die Mediathek für Tanz und Theater des ITI, Archiv und Dokumentationszentrum der Darstellenden Künste in Berlin, die Arbeit der Deutschen Tanzpreis-Trägerin.

    Veröffentlicht am 28.02.2020, von Gastbeitrag


    DEUTSCHER TANZPREIS 2019: PROGRAMM TANZ-GALA STEHT FEST

    Preisverleihung Gert Weigelt 19.10. / Ehrungen Jo Parkes und Isabelle Schad 18.10.

    Die Verleihung des ebenso traditionsreichen wie auf Innovation bedachten Preises findet im Rahmen einer hochkarätigen Tanz-Gala im Aalto-Theater Essen statt.

    Veröffentlicht am 23.06.2019, von Anzeige


    WENN DIE MECHANIK DIE OBERHAND GEWINNT

    Isabelle Schad beim Performing Arts Festival Berlin

    Mit „Reflection“ beendet Isabelle Schad ihre Trilogie über kollektive Körper und erforscht die Bühnenmaschinerie des Hebbel am Ufer als Machtapparat. Eine Passionsgeschichte.

    Veröffentlicht am 11.06.2019, von Gastbeitrag


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    BALLETTDIREKTOR DER PARISER OPER BENJAMIN MILLEPIED CHOREOGRAPHIERT „DER NUSSKNACKER“ AM BALLETT DORTMUND

    Premiere am Sonntag, 18. Oktober 2015, im Opernhaus Dortmund
    Veröffentlicht am 26.09.2015, von Pressetext


    STILLER PULS

    Das neue schwere reiter eröffnet mit Stephan Herwigs „The Lovers“
    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Peter Sampel


    GIPFELTREFFEN

    Livestream des Triple Bills „Tänze Bilder Sinfonien“ beim Wiener Staatsballett
    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Anna Beke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    PREISGEKRÖNTES NEW YORKER TANZSOLO GASTIERT IN BERLIN!

    Die Choreografin und Tänzerin Marjani Forté-Saunders präsentiert am 07. und 08. Oktober ihr dreifach Bessie-prämiertes Solo „Memoirs of a… Unicorn“ im Rahmen des „Coming of Age“-Festivals an den Berliner Sophiensælen.

    Ihre poetische Performance verbindet Elemente von Afrofuturismus und Science Fiction mit einer zutiefst persönlichen Auseinandersetzung mit Schwarzer Männlichkeit.

    Veröffentlicht am 19.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    REISE DURCH DIE MENSCHLICHKEIT

    HUMAN – Musik- und Tanzpremiere feiert großen Erfolg in Bremen

    Veröffentlicht am 30.08.2021, von Renate Killmann


    AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

    Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.

    Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP