HOMEPAGE



Stuttgart

FÖRDERUNG VON JUNGEN BALLETT-TALENTEN

Ferry-Porsche-Stiftung fördert Eleven-Programm des Stuttgarter Balletts



100.000 Euro spendet die Ferry-porsche-Stiftung an den Förderverein des Staatstheater Stuttgart e.V., um ein neues Förderprogramm für Absolventen der John Cranko Schule zu ermöglichen.


  • Tristan Simpson, Alexander Smith und Marco Piraino in der John Cranko Schue Foto © Roman Novitzky
  • Tristan Simpson, Alexander Smith und Marco Piraino in der John Cranko Schue Foto © Roman Novitzky

Die Ferry-Porsche-Stiftung spendet 100.000 Euro an den Förderverein des Staatstheater Stuttgart e.V. Mit der Förderung wird ein neues Programm für Absolventen der John Cranko Schule ermöglicht. Die Absolventen werden für ein Jahr Teil der Stuttgarter Ballett-Kompanie und können hierdurch professionelle Bühnenerfahrung sammeln.

"Jedes Jahr absolvieren bis zu 20 Schüler die letzte Klasse der Akademie der John Cranko Schule. Allerdings erhalten höchsten sechs anschließend einen Vertrag als Eleven beim Stuttgarter Ballett, da keine weiteren Plätze verfügbar sind. Durch die Unterstützung der Ferry-Porsche-Stiftung wird es möglich, mehr Absolventen der John Cranko Schule für ein Jahr ins Stuttgarter Ballett aufzunehmen", erklärt Tamas Detrich, Intendant des Stuttgarter Balletts.

Veröffentlicht am 26.03.2021, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2020/2021

Dieser Artikel wurde 605 mal angesehen.



Kommentare zu "Förderung von jungen Ballett-Talenten"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    MEISTERHAFTE CHOREOGRAFEN

    „Goecke/Godani/Montero“ in Nürnberg
    Veröffentlicht am 13.07.2021, von Gastbeitrag


    SO GEHT’S AUCH

    Die Soirée der Palucca Hochschule für Tanz unter freiem Himmel
    Veröffentlicht am 13.07.2021, von Rico Stehfest


    EINE SCHWARZE MADONNA AUF DEN SPUREN IHRES KÖRPERS

    "Yeye" von Lois Alexander hatte als Filmversion in Berlin Premiere
    Veröffentlicht am 09.07.2021, von Greta Haberer



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    IM FLOW

    Premiere: Isabelle Schad FUR, Rotations + Turning Solo 2 vom 22. bis 26. Juli in den Sophiensaelen

    Isabelle Schad gehört schon seit Jahren zu den festen Größen der deutschen zeitgenössischen Tanzszene: In drei neuen Arbeiten, die im Juli an den Sophiensælen zur Premiere kommen, findet sie hypnotisierende Energiefelder in der Rotation, im Whirling – und im Haar! In drei sehr persönlichen Porträts lädt Isabelle Schad dazu ein, in einen Prozess der Zeitlosigkeit, der Nähe und Kontemplation einzutauchen.

    Veröffentlicht am 02.07.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DANIEL ASCHWANDEN GESTORBEN

    Er starb im Alter von 62 Jahren nach kurzer und schwerer Krankheit

    Veröffentlicht am 14.07.2021, von tanznetz.de Redaktion


    MEDITATIVE REISE

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 17.07.2021, von Dieter Hartwig


    LINES & SIGNS

    Die TANZWERKSTATT EUROPA in München wird 30!

    Veröffentlicht am 17.07.2021, von Anzeige


    PERSONALNEUIGKEITEN

    Barbara Matacz und Sarah Abendroth gehen in den Ruhestand

    Veröffentlicht am 14.07.2021, von Pressetext


    TRAGISCHER VERLUST FÜR DIE TANZWELT

    Colleen Scott unerwartet verstorben

    Veröffentlicht am 10.05.2021, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP