HOMEPAGE



Köln / Essen / Wuppertal

PROJEKTHOMEPAGE AB SOFORT ONLINE

"Euphorie & Aufbruch": Tanz in NRW von 1959 - 1969



NRW verfügt über drei renommierte Archive zur Geschichte und Gegenwart des Tanzes in Köln, Essen und Wuppertal. In dem Archiv- und Forschungsprojekt „Euphorie und Aufbruch“ verknüpfen sie ihre Ressourcen und ihre Expertise und erproben dabei neue Wege der archivischen Zusammenarbeit.


  • "Euphorie & Aufbruch": Tanz in NRW von 1959 - 1969 Foto © Folkwang Universität der Künste

Nordrhein-Westfalen verfügt über drei renommierte Archive zur Geschichte und Gegenwart des Tanzes: das Deutsche Tanzarchiv Köln, das Archiv des Instituts für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste in Essen und das Archiv der Pina Bausch Foundation in Wuppertal. Diese drei Institutionen verknüpfen in dem Archiv- und Forschungsprojekt „Euphorie und Aufbruch“ ihre Ressourcen und ihre Expertise und erproben dabei neue Wege der archivischen Zusammenarbeit.

3 x 33 Quellen bilden das Grundgerüst einer sich modellhaft aus den historischen Ereignissen, Personen, Institutionen, Dokumenten und Materialien entwickelnden Tanzgeschichte Nordrhein-Westfalens. Der Fokus liegt dabei auf den Jahren zwischen 1959 – 1969. Diese historische Phase reicht von den ersten Sommerakademien der Folkwangschule bis zum Choreographischen Wettbewerb in Köln. Entscheidende Jahre nicht nur für Pina Bausch und Kurt Jooss, sondern für viele Choreograph*innen und Tänzer*innen, die das deutsche Tanztheater und auch weitere Bereiche der deutschen und internationalen Tanzlandschaft gestalten und prägen sollten.

Präsentiert werden die ersten Ergebnisse des Projekts im April 2021 mitsamt dem Quellenfundus und Kommentarapparat auf den Webseiten der einzelnen Archive als kontinuierlich zu füllende, vielfach erweiterbare, also sichtbar wachsende Struktur.

Zur Projekthomepage: www.euphorie-und-aufbruch.de

Veröffentlicht am 23.11.2020, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2020/2021

Dieser Artikel wurde 465 mal angesehen.



Kommentare zu "Projekthomepage ab sofort online"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    IM STREAM WOMÖGLICH BESSER ALS ANALOG

    Micha Puruckers "flat rooms – flat dances / tracing action" als Live-Stream
    Veröffentlicht am 27.01.2021, von Vesna Mlakar


    TANZEN HILFT. GEGEN WÖLFE UND WORTE

    „Über den Wolf“ als Online-Inszenierung des Balletts in Nürnberg
    Veröffentlicht am 17.01.2021, von Boris Michael Gruhl


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    BALLETTFILM ALS EIGENSTÄNDIGES KUNSTPROJEKT

    Goyo Montero, Ballettdirektor am Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 26.01.2021, von Anna Beke


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    FACETTENREICH

    Buchbesprechung: "Gestische Forschung. Praktiken und Perspektiven"

    Veröffentlicht am 25.01.2021, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP