HOMEPAGE



Köln

UN-LABEL GEWINNT FÖRDERPREIS „THE POWER OF ARTS”

Unterstützung von Kulturprojekten für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft



Mit „Access Maker“ will die Kölner Un-Label Perfoming Arts Company ab 2021 einen Qualifizierungsprozess für mehr Inklusion und Diversität in Kulturinstitutionen anstoßen.


  • Die Kölner Kompanie Un-Label gewinnt Kulturförderpreis „The Power of Arts” Foto © Anna Spindelndreier

Die Kölner Un-Label Perfoming Arts Company zählt zu den Gewinnern des mit insgesamt 200.000 Euro dotierten Förderpreises „The Power of Arts“. Diese von der Philip Morris GmbH initiierte Auszeichnung unterstützt Kulturprojekte, die sich für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft einsetzen. Aus über 130 Einreichungen wählte die Jury zehn Leuchtturmprojekte mit Vorbildcharakter aus, darunter „Access Maker“ von Un-Label.

Mit „Access Maker“ will Un-Label ab 2021 einen Qualifizierungsprozess für mehr Inklusion und Diversität in Kulturinstitutionen anstoßen. Zunächst nehmen das Theater Dortmund, die Bürgerbühne des Schauspielhaus Düsseldorf und das Comedia Theater Köln an dem Projekt teil. Tandem-Teams aus Kulturschaffenden mit und ohne Behinderung begleiten die drei Einrichtungen auf ihrem Weg zu mehr Diversität und Inklusion auf allen Ebenen: programmatisch, personell und im Publikum. In Workshops erarbeiten die Kulturinstitutionen gemeinsam mit ihren „Access Makern“, wie sie Künstler:innen mit und ohne Behinderung einbinden, sich künstlerisch öffnen und einem Publikum mit und ohne Behinderung einen Zugang zu ihrem Kulturangebot verschaffen können.

Veröffentlicht am 16.11.2020, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2020/2021

Dieser Artikel wurde 308 mal angesehen.



Kommentare zu "Un-Label gewinnt Förderpreis „The Power of Arts”"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    DIGITALE HOCHZEIT

    Polski Teatr Tancá und bodytalk veröffentlichen gemeinsamen Film auf Youtube
    Veröffentlicht am 22.11.2020, von Gastbeitrag


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln
    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    NICHT ZU ENDE

    depARTures 2020 mit Länderfokus auf "Unique dance and performance from Québec/Canada" wurde coronabedingt abgebrochen
    Veröffentlicht am 12.11.2020, von Vesna Mlakar



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

    Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

    Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    UN-LABEL GEWINNT FÖRDERPREIS „THE POWER OF ARTS”

    Unterstützung von Kulturprojekten für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft

    Veröffentlicht am 16.11.2020, von Pressetext


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    DIS-TANZEN

    Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen.

    Veröffentlicht am 12.11.2020, von Pressetext


    LIVE-PERFORMANCE OF DIFFERENCE

    Perspektiven auf “All for one and one for the Money” am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY

    The show must go on...line! Digitale Uraufführung von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 17.11.2020, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP