HOMEPAGE



Bielefeld

INSPIRIEREND

Noriko Nishidate erhält Dr. Otto-Kasten-Preis



Die Bielefelder Tänzerin Noriko Nishidate erhält den wohl bedeutendsten deutschen Nachwuchspreis, der seit 1985 alle zwei Jahre von der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins vergeben wird. Erstmals geht er an eine Tänzerin.


  • Noriko Nishidate Foto © Philipp Ottendörfer

Die Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins begründet ihre Wahl so: "Wiederholt bewies Noriko Nishidate eine bemerkenswerte Auffassungsgabe in der geistigen wie körperlichen Aneignung zeitgenössischer Techniken – die Tänzerin brilliert durch ihre technische Perfektion, aber auch durch die Fähigkeit, ihre Partien emotional ganz zu erfassen. Mit ihrem Ehrgeiz, ihrer nie versiegenden kreativen Energie und
ihrem Mut inspiriert sie das Ensemble und alle, die mit ihr zusammenarbeiten. Als herausragende Nachwuchskünstlerin ist sie für den Dr. Otto-Kasten-Preis 2019 ausgewählt worden."

Der Dr. Otto-Kasten-Preis wird als "Förderpreis der deutschen Intendanten" von der 1962 ins Leben gerufenen Dr.-Otto-Kasten-Stiftung getragen. Initiiert wurde der Preis vom Namensgeber, dem 1989 verstorbenen deutschen Schauspieler, Dramaturg, Regisseur und Intendant Dr. Otto Kasten. Als PreisträgerInnen können junge,
herausragende TheaterkünstlerInnen aller Sparten ausgezeichnet werden, die nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis wird vom Vorsitzenden der Intendantengruppe verliehen und ist mit € 10.000 dotiert.

Veröffentlicht am 19.06.2019, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2018/19

Dieser Artikel wurde 1050 mal angesehen.



Kommentare zu "Inspirierend"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SCHWIMMORGIE UND HYPERAKTIVE SHOW

    Deutsche Erstaufführung von Guilherme Botelhos "Das Gewicht der Schwämme" begeistert Bielefelder Publikum.

    Was immer der Titel bedeuten mag, wie sehr sich auch Spießer, Athleten und Phantome auf der Bühne drängeln - der Unterhaltungswert von Guilherme Botelhos neuer Choreografie ist beträchtlich.

    Veröffentlicht am 12.04.2014, von Marieluise Jeitschko


    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

    Tanztheater zwischen Tradition und Innovation

    Veröffentlicht am 29.10.2012, von Marieluise Jeitschko


    GEFANGEN IM NETZ

    Gregor Zölligs „Identity 2.0“ in Bielefeld

    Veröffentlicht am 26.03.2012, von Marieluise Jeitschko


    GRENZGÄNGER IM MORGENWIND

    Rainer Behr entlockt den Bielefelder Tänzern völlig neue Kräfte

    Veröffentlicht am 04.03.2012, von Marieluise Jeitschko


    WO MIGRANTEN, HANDWERKER UND NATURWISSENSCHAFTLER ZUSAMMEN TANZEN…

    4. Folge des Bielefelder Laientanzprojekts „Zeitsprung"

    Veröffentlicht am 04.06.2010, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE NEWS


    PROGRAMM DER TANZPLATTFORM VERÖFFENTLICHT

    Die Jury stellt das Programm der Tanzplattform München 2020 vor
    Veröffentlicht am 04.12.2019, von Pressetext


    NEUES IM FALL BINDER

    Tanztheater Wuppertal legt Beschwerde gegen das Urteil ein
    Veröffentlicht am 29.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STRAWINSKY (UA)

    Choreografien von Douglas Lee (Petruschka) und Goyo Montero (Sacre)

    Am 21. Dezember feiert die Uraufführung „Strawinsky“ mit Choreografien von Douglas Lee und Goyo Montero ihre Premiere im Nürnberger Opernhaus. Der neue Tanzabend des Staatstheater Nürnberg Balletts steht ganz im Zeichen der wegweisenden Ballettmusik von Igor Strawinsky.

    Veröffentlicht am 11.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    NEUES IM FALL BINDER

    Tanztheater Wuppertal legt Beschwerde gegen das Urteil ein

    Veröffentlicht am 29.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    FRÜHLINGSOPFER UNTER STRÖMENDEM REGEN

    Ballett Zürich zeigt Marco Goeckes „Petruschka“ und Edward Clugs „Le Sacre du Printemps“

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Marlies Strech


    KALEIDOSKOP DER MODERNEN KLASSIKER

    „Classy Classics“ mit Gauthier Dance im Stuttgarter Theaterhaus

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP