HOMEPAGE



Bielefeld

INSPIRIEREND

Noriko Nishidate erhält Dr. Otto-Kasten-Preis



Die Bielefelder Tänzerin Noriko Nishidate erhält den wohl bedeutendsten deutschen Nachwuchspreis, der seit 1985 alle zwei Jahre von der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins vergeben wird. Erstmals geht er an eine Tänzerin.


  • Noriko Nishidate Foto © Philipp Ottendörfer

Die Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins begründet ihre Wahl so: "Wiederholt bewies Noriko Nishidate eine bemerkenswerte Auffassungsgabe in der geistigen wie körperlichen Aneignung zeitgenössischer Techniken – die Tänzerin brilliert durch ihre technische Perfektion, aber auch durch die Fähigkeit, ihre Partien emotional ganz zu erfassen. Mit ihrem Ehrgeiz, ihrer nie versiegenden kreativen Energie und
ihrem Mut inspiriert sie das Ensemble und alle, die mit ihr zusammenarbeiten. Als herausragende Nachwuchskünstlerin ist sie für den Dr. Otto-Kasten-Preis 2019 ausgewählt worden."

Der Dr. Otto-Kasten-Preis wird als "Förderpreis der deutschen Intendanten" von der 1962 ins Leben gerufenen Dr.-Otto-Kasten-Stiftung getragen. Initiiert wurde der Preis vom Namensgeber, dem 1989 verstorbenen deutschen Schauspieler, Dramaturg, Regisseur und Intendant Dr. Otto Kasten. Als PreisträgerInnen können junge,
herausragende TheaterkünstlerInnen aller Sparten ausgezeichnet werden, die nicht älter als 35 Jahre sind. Der Preis wird vom Vorsitzenden der Intendantengruppe verliehen und ist mit € 10.000 dotiert.

Veröffentlicht am 19.06.2019, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2018/19

Dieser Artikel wurde 421 mal angesehen.



Kommentare zu "Inspirierend"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SCHWIMMORGIE UND HYPERAKTIVE SHOW

    Deutsche Erstaufführung von Guilherme Botelhos "Das Gewicht der Schwämme" begeistert Bielefelder Publikum.

    Was immer der Titel bedeuten mag, wie sehr sich auch Spießer, Athleten und Phantome auf der Bühne drängeln - der Unterhaltungswert von Guilherme Botelhos neuer Choreografie ist beträchtlich.

    Veröffentlicht am 12.04.2014, von Marieluise Jeitschko


    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

    Tanztheater zwischen Tradition und Innovation

    Veröffentlicht am 29.10.2012, von Marieluise Jeitschko


    GEFANGEN IM NETZ

    Gregor Zölligs „Identity 2.0“ in Bielefeld

    Veröffentlicht am 26.03.2012, von Marieluise Jeitschko


    GRENZGÄNGER IM MORGENWIND

    Rainer Behr entlockt den Bielefelder Tänzern völlig neue Kräfte

    Veröffentlicht am 04.03.2012, von Marieluise Jeitschko


    WO MIGRANTEN, HANDWERKER UND NATURWISSENSCHAFTLER ZUSAMMEN TANZEN…

    4. Folge des Bielefelder Laientanzprojekts „Zeitsprung"

    Veröffentlicht am 04.06.2010, von Marieluise Jeitschko


     

    LEUTE AKTUELL


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    CLAUS SCHULZ ZUM 85. GEBURTSTAG

    Geburtstag zweier Größen der Ballettwelt
    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Günter Pick


    "DAS GROßE DANKE"

    Yuki Mori – große Gefühle beim Abschied
    Veröffentlicht am 16.06.2019, von Michael Scheiner



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    »IMPROMPTUS« VON SASHA WALTZ IM AUGUST 2019 WIEDER IM RADIALSYSTEM

    Die Choreographie »Impromptus« von Sasha Waltz zur Musik von Franz Schubert wird am 7., 8., 10. und 11. August 2019 nach vierjähriger Pause wieder im Berliner radialsystem gezeigt.

    Mit »Impromptus« schuf Sasha Waltz im Jahr 2004 zum ersten Mal eine Choreographie zu klassischer Musik – aus der Epoche der Romantik.

    Veröffentlicht am 17.07.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    KOPFNOTE: TADELLOS

    Die Palucca Hochschule für Tanz Dresden zeigt ihre jährliche Leistungsschau

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Rico Stehfest


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp

    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    PROF. BIRGIT KEIL MIT DEM GOLDENEN EHRENFÄCHER AUSGEZEICHNET

    Doppelte Ehrung für das Staatstheater Karlsruhe

    Veröffentlicht am 04.07.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP