HOMEPAGE



Köln

ANERKENNUNG FÜR GERT WEIGELT

Neuer Stiftungspreis für Photographie im Andenken an Walter Boje geht an Gert Weigelt



Anlässlich der Finissage der Ausstellung „GERT WEIGELT. AUTOPSIE IN SCHWARZ/WEISS“ wurde in Köln der Fotograf Gert Weigelt mit dem „Stiftungspreis für Photographie im Andenken an Walter Boje“ ausgezeichnet.


  • Gert Weigelt in seier Ausstellung „GERT WEIGELT. AUTOPSIE IN SCHWARZ/WEISS“ im Tanzarchiv Köln Foto © Janet Sinica
  • Kornelia Boje, Thomas Thorausch (Stellv. Leiter des Deutschen Tanzarchivs Köln – Mitte) im Gespräch mit Gert Weigelt Foto © Guenter Krumm

Anlässlich der Finissage der Ausstellung „GERT WEIGELT. AUTOPSIE IN SCHWARZ/WEISS“ wurde in Köln der Fotograf Gert Weigelt mit dem „Stiftungspreis für Photographie im Andenken an Walter Boje“ ausgezeichnet.

In der Begründung zur Preisvergabe heißt es u.a.: „Gert Weigelt hat in seinem Schaffen immer wieder auf beispielhafte Weise gezeigt, wie inspirierend ein eigenständiger bildkünstlerischer Blick auf Tanz sein kann. Gert Weigelt hat mit seinem Werk Maßstäbe gesetzt – im Bereich der Bühnenphotographie ebenso wie in der von ihm so geliebten inszenierten Photographie oder der filmessayistischen Betrachtung von Tanz.“

Der undotierte Preis, der von den Erben Walter Bojes in Kooperation mit dem Deutschen Tanzarchiv Köln ab 2020 alle drei Jahren vergeben wird, soll die photographisch künstlerische-Auseinandersetzung mit Tanz in der Tradition Walter Bojes fördern.

Walter Boje (1905-1992), der sich selbst als „Feuilletonist mit der Kamera“ bezeichnete, entwickelte seinen unverwechselbaren Stil der Tanzphotographie vor allem in Köln. Hier photographierte er ab 1958 die Produktionen des Balletts der Kölner Bühnen. Sein Credo entstand in erster Linie in der Auseinandersetzung mit dem choreographisch-tänzerischen Werk des Ballettdirektors Aurel von Milloss: „Ballett ist mehr als tänzerische Pose. In welcher Verkleidung es auch immer auftritt, es ist Spiegelbild des Menschen mit seinen Sehnsüchten, Erfüllungen und Enttäuschungen. Dieses Mehr hat mich gereizt. Bei freiem Umgang mit Farbe und Form habe ich versucht, es mit photographischen Mitteln in die Sprache des Bildes zu übersetzen.“ – so Walter Boje im Jahr 1961.

Der tanzbezogene Teil des photograpischen Werks von Walter Boje befindet sich im Deutschen Tanzarchiv Köln, das dem Photographen aus Anlass seines 100. Geburtstags im Jahr 2005 die Ausstellung „Magie von Farbe und Bewegung“ widmete.

Veröffentlicht am 07.02.2019, von Pressetext in Homepage, Gallery, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 313 mal angesehen.



Kommentare zu "Anerkennung für Gert Weigelt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag, den 24. Februar 2019, wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!
    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    ZEITLOSE HINGABE

    Zum ersten Todestag der großen Tänzerin, Ballettmeisterin und -pädagogin Irina Jakobson
    Veröffentlicht am 17.02.2019, von Annette Bopp


    "DIE CHANCE DES THEATERS LIEGT IM ALTEN"

    Interview mit Marco Goecke
    Veröffentlicht am 04.02.2019, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SAVE THE DATE!

    Münchner Tanzbiennale DANCE findet vom 16. bis 26. Mai 2019 statt

    2019 ist DANCE-Jahr! Das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München feiert den Tanz in seiner ästhetischen Vielfalt.

    Veröffentlicht am 18.01.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DAS HARAKIRI DES VERFÜHRERS

    Uraufführung im Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 18.02.2019, von Michael Scheiner


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    ZEITLOSE HINGABE

    Zum ersten Todestag der großen Tänzerin, Ballettmeisterin und -pädagogin Irina Jakobson

    Veröffentlicht am 17.02.2019, von Annette Bopp


    SIEGFRIEDS GESCHEITERTE REVOLUTION

    Rudolf Nurejews „Schwanensee“ in der Opéra Bastille

    Veröffentlicht am 18.02.2019, von Julia Bührle


    MARGUERITE DONLON WIRD BALLETTDIREKTORIN AM THEATER HAGEN

    Die renommierte Choreografin übernimmt ab der Spielzeit 2019/20 die Posten der Ballettdirektorin und Chefchoreografin

    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP