HOMEPAGE



Stuttgart

NEUER SOLIST IN STUTTGART

Ciro Ernesto Mansilla ist neuer Solist beim Stuttgarter Ballett



Der Argentinier tanzte im Sommer 2018 vor und ergatterte den letzten Vertrag als Gruppentänzer beim Stuttgarter Ballett für diese Spielzeit. Aufgrund von Verpflichtungen beim Nationalballett von Uruguay konnte Mansilla erst im November nach Stuttgart kommen.


  • Ciro Ernesto Mansilla in "Das Königreich der Schatten" Foto © Stuttgarter Ballett
  • Ciro Ernesto Mansilla Foto © Roman Novitzky

Das Stuttgarter Ballett hat einen neuen Solisten: Ciro Ernesto Mansilla. Der Argentinier tanzte im Sommer 2018 vor und ergatterte den letzten Vertrag als Gruppentänzer beim Stuttgarter Ballett für die neue Spielzeit. Aufgrund von vorherigen Verpflichtungen beim Nationalballett von Uruguay, wo er eine beachtliche Anzahl von Hauptrollen tanzte, konnte Mansilla aber erst im November nach Stuttgart kommen.

Nach seinem Stuttgarter Debut als Solor in Natalia Makarovas Version von "Das Königreich der Schatten" - eine Rolle, die er schon in Uruguay tanzte - und weiteren Vorstellungen im Dezember steht für Ballettintendant Tamas Detrich fest, dass Mansilla den Rang eines Solisten bekleiden sollte: „Schon beim Vortanzen war mir klar, dass Ciro Ernesto Mansilla ein besonderer Tänzer ist, aber bis ich ihn auf der Bühne erlebt hatte, wollte ich keine Entscheidung bezüglich seiner Position in der Compagnie treffen. Nun ist klar, dass Ciro die Qualitäten hat, die für einen Solisten beim Stuttgarter Ballett nötig sind: eine starke Technik, hervorragende Kompetenzen als Partner und vor allem die Fähigkeit, als Künstler ein Publikum zu bewegen. Ich freue mich sehr über diesen Neuzugang“, so Detrich über die Ernennung.

Ciro Ernesto Mansilla wurde in Argentinien geboren und begann seine Ballettausbildung in seiner Heimatstadt Paranä, wo er die Schule für Musik und Theater „Constancio Carmino“ besuchte und u.a. bei Susana Gömez Ballett studierte. 2010, aufgrund eines gewonnenen Stipendiums, wechselte er zur Asociaciön Arte y Cultura in Buenos Aires. Seinen Abschluss machte er 2012 an der Ballettschule des Teatro Colön in Buenos Aires. Im Jahr 2008 gewann er die Goldmedaille beim Danzamerica Wettbewerb und zwei Jahre darauf die Silbermedaille sowie das dazugehörige Stipendium beim Concurso Julio Bocca. Schon als Schüler tanzte er beim Concert Ballet des Inaki Urlezaga.

Seine professionelle Laufbahn begann er beim Ballet Metropolitano de Buenos Aires. Von 2014 bis 2018 tanzte er beim Nationalballett von Uruguay unter der Leitung von u.a. Julio Bocca. Sein Repertoire umfasst Hauptrollen wie die Titelrolle in "Onegin" (John Cranko], Solor in "La Bayadére" (Natalia Makarova nach Petipa), Conrad und Ali in "Le Corsaire" (Anna Marie Holmes), Don José in "Carmen" (Marcia Haydée), Prinz Siegfried in "Schwanensee" und Basilio in "Don Quixote" (beides Raul Candall), Albrecht in "Giselle" (Sara Nieto) sowie Rollen in Werken von Kenneth MacMillan, Jiri Kylian, Nacho Duato und Boris Eifman. Im Jahr 2015 kreierte Demis Volpi eine Rolle für ihn in seinem Stück "One and Others".

Veröffentlicht am 06.01.2019, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2018/19

Dieser Artikel wurde 1758 mal angesehen.



Kommentare zu "Neuer Solist in Stuttgart"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    FARBENPRÄCHTIG UND FEIN ZISELIERT

    Rollendebuts bei Marcia Haydées „Dornröschen“ beim Stuttgarter Ballett

    Es ist eine der schönsten Versionen des Ballett-Klassikers – jetzt bekam mit Rocio Aleman, Martí Fernández Paixà und Alexander McGowan die zweite Garde ihre Chance für die wichtigsten Bravour-Rollen der Ballettgeschichte.

    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Annette Bopp


    MIKHAIL AGREST WIRD MUSIKDIREKTOR AM STUTTGARTER BALLETT

    James Tuggles geht nach 25 Jahren in Rente

    Mit Beginn der Spielzeit 2020/2021 wird Mikhail Agrest neuer Musikdirektor des Stuttgarter Balletts – und damit James Tuggle nachfolgen, der nach 25 Jahren als Musikdirektor in Rente geht.

    Veröffentlicht am 15.07.2019, von Pressetext


    HOMMAGE AN DIE EINZIGARTIGKEIT

    Ein Ballett zum 150-jährigen Jubiläum einer Landesverfassung

    Das Stuttgarter Ballett übernimmt Jiří Kyliáns Abendfüller „One of a Kind“ mit zwei unterschiedlichen Besetzungen ins Repertoire. Das Stück ist ursprünglich 1998 am Nederlands Dans Theater im Auftrag der niederländischen Regierung entstanden.

    Veröffentlicht am 09.04.2019, von Vesna Mlakar


    1. PREIS FÜR STUTTGARTER NACHWUCHS

    Yuki Wakabayashi und Motomi Kiyota gewinnen 1. Preis beim Grand Prix Kiew 2019

    Die zwei SchülerInnen der John Cranko Schule Stuttgart gewinnen bei dem von Nobuhiro Terada ins Leben gerufenen Wettbewerb.

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    MATTEO MICCINI AUSGEZEICHNET

    Der Tänzer des Stuttgarter Balletts erhielt den "Premio Internazionale ApuliArte 2019"

    Matteo Miccini wurde im Rahmen des ApuliArtFestivals in der Kategorie "Bester italienischer Tänzer im Ausland" geehrt.

    Veröffentlicht am 13.03.2019, von Pressetext


    EINE HERZENSANGELEGENHEIT

    "Noverre: Junge Choreographen" finden beim Stuttgarter Ballett ein neues Zuhause

    Nach der offiziellen Auflösung der Noverre-Gesellschaft e.V. Ende 2018 kann das einzigartige Projekt "Noverre: Junge Choreographen" dank Tamas Detrichs Engagement fortbestehen.

    Veröffentlicht am 29.01.2019, von Pressetext


    VIELSCHICHTIGER BLICK AUF DAS BALLET BLANC

    "Shades of White" beim Stuttgarter Ballett

    Fast drei Stunden genoss das Publikum ausschließlich Tanz auf Spitze, weiße Tütüs und Herren in Strumpfhose. Auf dem Programm standen Werke von Petipa, Balanchine und Cranko.

    Veröffentlicht am 15.10.2018, von Alexandra Karabelas


    GROßE GALA

    Viel Dank für Reid Anderson in Stuttgart

    Nach 22 Jahren als Intendant des Stuttgarter Balletts übergibt Reid Anderson den Stab an seinen Nachfolger Tamas Detrich, das ist eine große Gala wert: Danke Reid!

    Veröffentlicht am 26.07.2018, von Boris Michael Gruhl


    STAKEHOLDER IN STRUMPFHOSE ODER BETRIEBSJUBILÄUM AUF DER BÜHNE

    Jason Reilly – ein Interviewportrait von Alexandra Karabelas

    Der Kanadier Jason Reilly zählt zu den außergewöhnlichsten Künstlern der jüngeren Geschichte des Stuttgarter Balletts.

    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Alexandra Karabelas


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    INSELN

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 21.02.2020, von Dieter Hartwig


    EIGENE WEGE

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 21.02.2020, von Dieter Hartwig


    EINREISE VERWEIGERT

    Probleme beim internationalen Tanzaustausch
    Veröffentlicht am 21.02.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SNOW WHITE

    SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

    Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    REGENSBURG STEHT KOPF

    Klang und Bewegung im Austausch: "Drum Dancing" am Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 17.02.2020, von Michael Scheiner


    TANZ ALS WIDERSTAND

    Samuel Mathieu bringt mit dem Ballett Chemnitz ein Frauenstück auf die Bühne

    Veröffentlicht am 17.02.2020, von Gastbeitrag


    DIE BEWEGUNG IM INNEREN

    "Scores that Shaped Our Friendship" im schwere reiter München

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von Peter Sampel



    BEI UNS IM SHOP