HOMEPAGE



Berlin

WIEDERHOLUNGSTÄTER

Fotoblog von Dieter Hartwig



Die Wiederaufnahme von "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi (LaborGras) in den Uferstudios Berlin.


  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Sergey Zhukov, Maria Giulia Serantoni, Renate Graziadei und Rosalind Masson (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Renate Graziadei, Maria Giulia Serantoni, Rosalind Masson und Sergey Zhukov (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Rosalind Masson, Sergey Zhukov, Maria Giulia Serantoni (h) und Renate Graziadei (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Rosalind Masson Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Renate Graziadei Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Renate Graziadei Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Renate Graziadei Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Maria Giulia Serantoni
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Maria Giulia Serantoni Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Sergey Zhukov (l) und Maria Giulia Serantoni (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Renate Graziadei (l) und MariaGiulia Serantoni (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi; Maria Giulia Serantoni, Rosalind Masson, Sergey Zhukov und Renate Graziadei (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig

Wiederaufnahmen können auch spannend für FotografInnen sein. Ich bezeichne mich manchmal als „Wiederholungstäter“, da ich keine Scheu habe, Stücke zu fotografieren, die ich bereits fotografiert habe. Wobei ich im Rahmen der Uraufführung dieser Arbeit von Renate Graziadei und Arthur Stäldi mit dem Titel „Ambulo ergo sum - Ich laufe, also bin ich“ als Fotograf nicht dabei war. Von daher eine Neuentdeckung in den Uferstudios.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 05.10.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 451 mal angesehen.



Kommentare zu "Wiederholungstäter"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DIALOG DER KÖRPER UND KÜNSTE

    "Transition" von laborgras im Dock 11 Berlin

    Um nichts weniger als eine Renaissance des zeitgenössischen Tanzes geht es dem Kollektiv laborgras. Verstanden als einen Gegenentwurf zum Konzepttanz, der Tanz mit unbotmäßigen Inhalten überfrachtete, notfalls auch ohne ihn auskam.

    Veröffentlicht am 08.09.2014, von Volkmar Draeger


    TAUMEL FÜR TANZGLADIATOREN

    Susanne Linke, Guilherme Botelho, Yuval Pick und Renate Graziadei: Halbzeit bei Tanz im August

    Veröffentlicht am 23.08.2011, von Volkmar Draeger


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    BALLETT DER SPITZENKLASSE

    "Don Quixote" live aus London in den Kinos
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE

    Chr.W. Glucks Oper als Ballett - Choreographie von Marcos Morau
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Anzeige


    SKULPTURENKRIEGER

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 14.02.2019, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DEM RUF GEFOLGT

    Der Tänzer und Choreograf Georg Reischl wird ab der Saison 2019/2020 Chefchoreograf am Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 17.01.2019, von Pressetext


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ABSCHIED VON JEAN CÉBRON

    Der Tänzer, Choreograf und Pädagoge verstarb am 1. Februar

    Veröffentlicht am 02.02.2019, von tanznetz.de Redaktion


    "DIE CHANCE DES THEATERS LIEGT IM ALTEN"

    Interview mit Marco Goecke

    Veröffentlicht am 04.02.2019, von Alexandra Karabelas



    BEI UNS IM SHOP