HOMEPAGE



HEUTE, AM 29. APRIL IST WELTTANZTAG!

Zahlreiche Aktionen anlässlich des internationalen Tag des Tanzes weltweit



"Ich bin Tänzerin geworden, weil ich unbedingt fliegen wollte," so Trisha Brown, in deren Andenken die diesjährige Botschaft zum Welttanztag steht.


  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig
  • "Present Tense" von Trisha Brown (Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August", Hebbel am Ufer, Berlin, 2008) Foto © Dieter Hartwig

Am 29. April, dem Geburtstag des Ballettreformers Jean-Georges Noverre (1727-1810), wird der internationale Tag des Tanzes gefeiert. 1982 vom Internationalen Komitee des Tanzes, des Internationalen Theater-Institutes (ITI), bei der UNESCO ins Leben gerufen, wird er jedes Jahr gefeiert, um den Tanz als universelle Sprache zu würdigen. Zudem verbreitet das ITI an jenem Tag die Botschaft einer bekannten Tanzpersönlichkeit. In diesem Jahr stammt sie von Trisha Brown.

Ich bin Tänzerin geworden, weil ich unbedingt fliegen wollte. Die Überwindung der Schwerkraft hat mich schon immer beschäftigt und bewegt. Meine Tänze enthalten keinen verborgenen Sinn. Es sind spirituelle Übungen in physischer Form.

Der Tanz kommuniziert und erweitert die universelle Sprache der Kommunikation, indem er Freude und Schönheit gebiert und das menschliche Wissen vertieft. Im Tanz geht es um Kreativität... immer wieder... im Denken, im Schaffen, im Tun und im Vorführen. Unsere Körper sind ein Ausdrucksmittel, nicht ein Repräsentationsmedium. Dieser Gedanke setzt unsere Kreativität frei, und darin liegen die wesentliche Lektion und das große Geschenk des Kunstschaffens.

Das Leben einer Künstlerin oder eines Künstlers endet nicht mit dem Alter, wie manche Kritiker glauben. Der Tanz besteht aus Menschen, aus Menschen und Ideen. Als Publikum können Sie den kreativen Impuls mit nach Hause nehmen und auf Ihren Alltag übertragen.


Trisha Browns enge Mitarbeiterin Susan Rosenberg stellte diese Botschaft aus Äußerungen der am 18. März 2017 verstorbenen Tänzerin und Choreografin zusammen.

Wir präsentieren exklusiv zu diesem Anlass eine Fotoreihe von Dieter Hartwig zu "Present Tense" von Trisha Brown, das die Trisha Brown Dance Company bei "Tanz im August" im Hebbel am Ufer 2008 in Berlin präsentierte.

Weitere Informationen zum Welttanztag finden Sie hier.

Veröffentlicht am 20.04.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 2559 mal angesehen.



Kommentare zu "Heute, am 29. April ist Welttanztag!"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

    Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals
    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    SCHWEIZER TANZPREIS 2019

    La Ribot erhält den Schweizer Grand Prix Tanz 2019
    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „WHAT IF“ & „ZWISCHEN HIMMEL UND DIR“

    5. / 12. Oktober 2019: Zweiteiliger Tanzabend mit neuen Werken von Gaetano Posterino im Münchner Theater Leo17 und in der Stadthalle Aalen

    Posterino Dance Company präsentiert zwei volle Tanzabende. Gemeinsam mit sechs Tänzerinnen und Tänzern fragt der Choreograf danach, was Spontaneität bzw. Nähe und Distanz für das menschliche Zusammenleben bedeuten.

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    IGOR ZELENSKY IM AMT BESTÄTIGT

    Der russische Tänzer bleibt bis 2026 Direktor des Bayerischen Staatsballetts

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Pressetext


    CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

    Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    EINE EISKALTE WINTERREISE FEIERN

    Das Ballett Chemnitz zeigt Schuberts Zyklus

    Veröffentlicht am 09.09.2019, von Gastbeitrag


    SCHWEIZER TANZPREIS 2019

    La Ribot erhält den Schweizer Grand Prix Tanz 2019

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext


    „WHAT IF“ & „ZWISCHEN HIMMEL UND DIR“

    5. / 12. Oktober 2019: Zweiteiliger Tanzabend mit neuen Werken von Gaetano Posterino im Münchner Theater Leo17 und in der Stadthalle Aalen

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP