HOMEPAGE



Antwerpen

EIN NEUES KAPITEL

Sidi Larbi Cherkaoui wird künstlerischer Leiter des Königlichen Balletts Flandern



Ab der Spielzeit 2015/2016 wird der im zeitgenössischen Tanz beheimatete Choreograf die künstlerische Leitung des Königlichen Balletts Flandern übernehmen. Unterstützen wird ihn der Tanzlehrer und ehemalige Forsythe-Tänzer Tamas Moricz.


  • Sidi Larbi Cherkaoui bei Proben Foto © Filip Van Roe

Ab der Spielzeit 2015/2016 wird der im zeitgenössischen Tanz beheimatete Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui die künstlerische Leitung des Königlichen Balletts Flandern übernehmen. Unterstützen wird ihn dabei der Tanzlehrer und ehemalige Forsythe-Tänzer Tamas Moricz. Dies gab heute die Direktion des flämischen Opernhauses bekannt. Mit diesen beiden Künstlern soll ein neues Kapitel des belgischen Balletts aufgeschlagen werden.

Der in Antwerpen geborene Cherkaoui mit flämisch-marrokanischer Abstammung wurde in den letzten Jahren weltweit mit Choreografien bekannt, in denen er verschiedene Kulturen, Religionen und Stile aufeinandertreffen ließ. Die Arbeit mit seiner bisherigen zeitgenössischen Kompanie Eastman wird der 38-Jährige fortführen und, sollte es sich ergeben, auch Verbindungen mit seiner neuen Position am Königlichen Ballett Flandern in Bezug setzen. So darf man klassischen und zeitgenössischer Tanz in Koexistenz erwarten. Seine Berufung zum neuen künstlerischen Leiter kommentierte er mit den Worten: “As a contemporary choreographer who was born in Antwerp, I have been following the development of Royal Ballet Flanders for twenty years now. The talent, technical virtuosity, sensitivity and musicality of its dancers have always inspired me, so it was an honour for me to share a piece from my own repertoire with the company last season. Faun (as part of Diaghilev Unbound, season 2013-2014) was a first step towards an exchange of repertoire with the ballet company.”

Seine Vorgängerin Assis Carreiro war von Anfang an umstritten. Im August 2014 wurde ihr Vertrag vorzeitig aufgelöst, nachdem die Tänzerinnen und Tänzer aufgrund der sich verschlechternden Situation der Kompanie Carreiro ihr Misstrauen aussprachen und ein Drittel von ihnen die Kompanie verließ.

Veröffentlicht am 04.02.2015, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2014/2015, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 2730 mal angesehen.



Kommentare zu "Ein neues Kapitel"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    PARTEILICHKEIT FÜR DIE LIEBENDEN

    „Les Indes galantes“ bei den Münchner Festwochen

    Sidi Larbi Cherkaoui hat aus Rameaus exotischem Sightseeing eine ernsthafte, assoziationsreiche Tour d’ Horizon durch die Krisen dieser Welt gemacht.

    Veröffentlicht am 05.08.2016, von Andreas Berger


    „UNSERE WELT IST DABEI, SICH STÄNDIG ZU VERÄNDERN“

    Malve Gradinger im Gespräch mit Sidi Larbi Cherkaoui

    Rameaus „Les Indes galantes“ hat während der Festwochen der Bayerischen Staatsoper in einer Inszenierung des belgischen Choreografen Premiere.

    Veröffentlicht am 23.07.2016, von Malve Gradinger


    STRAWINSKY IST IN!

    Pick bloggt über die Schwierigkeit Klassiker der Ballettgeschichte dramaturgisch zu modernisieren und zu verändern

    Nachdem das Stuttgarter Ballett 2015 schon einen Strawinsky-Abend herausbrachte, hat nun die Tanzkompanie Gießen dem Komponisten Reverenz erwiesen.

    Veröffentlicht am 15.10.2015, von Günter Pick


    TANGOSCHRITTE IM GROßSTADTRAUSCHEN

    Sidi Larbi Cherkaoui beim Festival "Steps" in Zürich

    Tango ist wie eine Liebesbeziehung in drei Minuten. Mit «m¡longa» richtet der flämisch-marrokanische Choreograf eine Liebeserklärung an den Tango Argentino.

    Veröffentlicht am 13.05.2014, von Sulamith Ehrensperger


    EINE MAGISCHE SCHÖPFUNGSGESCHICHTE

    Sidi Larbi Cherkaoui und Yabin Wang mit „Genesis“ auf Kampnagel

    West und Ost verschmelzen in dem rund 90-minütigen Stück zu einer Einheit, zu einem großen Ganzen, in dem es kein Hier oder Dort, kein Du oder ich, sondern nur ein Wir gibt.

    Veröffentlicht am 26.01.2014, von Annette Bopp


    DER CHOREOGRAF ALS BAUMEISTER

    Sidi Larbi Cherkaouis "Puz/zle" zum DANCE-Festival-Auftakt

    Veröffentlicht am 27.10.2012, von Malve Gradinger


    DURCHS RASTER GERUTSCHT – ODER DIE EUROPÄISCHE HERAUSFORDERUNG

    Cedar Lake Contemporary Ballet mit „Orbo Novo“ von Sidi Larbi Cherkaoui zu Gast in Ludwigsburg

    Veröffentlicht am 12.10.2012, von Leonore Welzin


    DIE GEISTER DER AHNEN

    Schachspiel und tanzende Hände: Sidi Larbi Cherkaoui gastiert mit „Play“ bei den Schlossfestspielen

    Veröffentlicht am 16.07.2011, von Angela Reinhardt


    EIN FEST DER SYMMETRIE

    Sidi Larbi Cherkaoui bei den Schlossfestspielen

    Veröffentlicht am 15.07.2011, von oe


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    AUF DER SUCHE

    Premiere von „Die vier Jahreszeiten“ am Stadttheater Pforzheim
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Gastbeitrag


    ALLE GLEICH INDIVIDUELL

    Zur Tanz-Uraufführung "Dimension" von Iván Pérez im Heidelberger Theater
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel


    HUNDEMASKEN-POESIE

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett

    Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.

    Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    EIN GROßER KÜNSTLER UND MENSCH

    Der Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Ray Barra wird 90

    Veröffentlicht am 02.01.2020, von Annette Bopp


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP