HOMEPAGE



Hannover

1. PREIS FÜR IDAN SHARABI AUS ISRAEL FÜR „OURS“

Die Preisträger des 28. Internationalen Wettbewerbs für Choreographen Hannover!



Zum 28. Internationalen Wettbewerb für Choreographen Hannover 2014 wurden knapp 150 Beiträge von Choreographen aus 42 Nationen eingereicht.


  • „Ours“ von Idan Sharabi aus Israel
  • “Floating Flowers” von Po-Cheng-Tsai aus Taiwan

Zum 28. Internationalen Wettbewerb für Choreographen Hannover 2014 wurden knapp 150 Beiträge von Choreographen aus 42 Nationen eingereicht. Aus den eingereichten Beiträgen wählte die Vorjury – Ed Wubbe (seit 2004 künstlerischer Leiter des Wettbewerbs) und Jan Pusch -20 Choreographien aus, die im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert wurden.

Von den 20 vorgestellten Choreographien kamen 11 ins Finale. Die Finalisten waren: Joerri Dubbe, Chris Jäger, Dong Jie, Hwan-Hee Kim, Fabio Liberti, Jorge Garcia Perez, Chiara Taviani und Carlo Massari, Idan Sharabi, Joseph Toonga, Diego Tortelli und Mattia Russo, Po-Cheng Tsai.

Die Jury des 28. Internationalen Wettbewerbs für Choreographen Hannover - Eric Gauthier, Direktor Gauthier Dance, Kevin Haigen,Künstlerischer Leiter des BUNDESJUGENDBALLETT, Jörg Mannes, Direktor Ballett der Staatsoper Hannover, Jan Pusch, Direktor und Künstlerischer Leiter Staatstheater Tanz Braunschweig, Katrin Hall, freie Choreographin, Island, Richard Wherlock, Direktor Ballett Basel, Ed Wubbe, Direktor Scapino Ballett Rotterdam

vergab die folgenden Preise:

1. Preis Idan Sharabi, Israel „Ours“

2. Preis Chiara Taviani und Carlo Massari, Italien “MARIA ADDOLORATA”

3. Preis Joeri Dubbe, Niederlande “Trigger-Happy”

Die Kritikerjury: Kerstin Hergt, Hannoversche Allgemeine Zeitung; Dr. Elisabeth Nehring, Henning Queren, Neue Presse Hannover; Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau; vergab den

Kritikerpreis an Fabio Liberti, Italien für „Blinking“

Das Publikum vergab den Publikumspreis an Po-Cheng-Tsai, Taiwan für “Floating Flowers”

Kevin Haigen, künstlerischer Leiter des Bundesjugendballetts vergab den Produktionspreis des Bundesjugendballetts an Joseph Toonga, Großbritannien für “OURS”

Eric Gauthier, Direktor Gauthier Dance vergab den Gauthier Dance // Dance Company Theaterhaus Stuttgart Produktionspreis an Po-Cheng-Tsai, Taiwan für “Floating Flowers”

Der künstlerische Leiter des Wettbewerbs, Ed Wubbe, wird den Produktionspreis des Scapino Balletts aus Krankheitsgründen zu einem späteren Zeitpunkt vergeben.


Die Preise sind wie folgt dotiert: 1. Preis: 6.000 EUR, 2. Preis: 3.000 EUR, 3. Preis: 2.000 EUR, Kritikerpreis: 1.500 EUR und Publikumspreis: 1.000 EUR.

Produktionspreise
Seit 2005 vergibt der künstlerisch Leiter des Wettbewerbs, Ed Wubbe, den Scapino-Produktionspreis. Der Scapino Produktionspreis beinhaltet die Erarbeitung einer eigenen Choreographie mit Tänzern des Scapino Balletts und die Präsentation im Rahmen der Reihe TWOOLS.

Seit 2012: "Bundesjugendballett-Produktionspreis":
Das von John Neumeier 2011 gegründete Bundesjugendballett stiftet ebenfalls einen Produktionspreis. Der Produktionspreis beinhaltet die Erarbeitung einer Choreographie mit dem Bundesjugendballett.

NEU: Gauthier Dance // Dance Company Theaterhaus Stuttgart Produktionspreis
2014 vergabtGauthier Dance/Theaterhaus Stuttgart erstmals einen Produktionspreis: Gauthier Dance wurde 2007 von Eric Gauthier gegründet. Eric Gauthier gewann 2007 den Kritiker- und den Publikumspreis. 2011 erhielt Eric Gauthier zudem den Deutschen Tanzpreis »Zukunft« 2011 für Choreographie.
Mit diesen 3 Produktionspreisen erhöht der Internationale Wettbewerb für Choreographen Hannover seine Attraktivität für den choreographischen Nachwuchs und unterstreicht seine Bemühungen, über den reinen Wettbewerb hinaus, junge Choreographen auf ihrem oft beschwerlichen Weg zu unterstützen.

Veröffentlicht am 25.06.2014, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 3250 mal angesehen.



Kommentare zu "1. Preis für Idan Sharabi aus Israel für „Ours“"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    DURCH DIE WELT DES SCHLAFES GETANZT

    „Schlafwandler 1999/2019“ von Helge Letonja / steptext dance project mit Anne Minetti und Ziv Frenkel in der Schwankhalle Bremen
    Veröffentlicht am 19.03.2019, von Martina Burandt


    GEISTERBAHN DER MISSBRAUCHTEN

    Ligia Lewis „Water Will (In Melody)“ gastiert in den Kammerspielen
    Veröffentlicht am 19.03.2019, von Vesna Mlakar


    TANZ IST ALLES FÜR MICH

    Olga Ponas „Different“ im Pumpenhaus Münster
    Veröffentlicht am 17.03.2019, von Marieluise Jeitschko



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    „I WANT TO STINK AGAIN“

    Uraufführung von Doris Uhlichs „Tank“ im tanzhaus nrw

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Anja K. Arend


    FLUCH UND CHANCE DER EVOLUTION

    „Ultimatum“, der neue dreiteilige Abend der Dresden Frankfurt Dance Company

    Veröffentlicht am 11.03.2019, von Boris Michael Gruhl


    BACH ROCKS

    Anne Teresa de Keersmaekers Kompanie ROSAS mit „Sechs Brandenburgische Konzerte“ zu Gast im Pariser Palais Garnier

    Veröffentlicht am 13.03.2019, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP