NEWS 2010/2011



Kassel

"DAS GLAS DER VERNUNFT"

Royston Maldoom erhält 2011 den Kasseler Bürgerpreis


Kasseler Bürgerinnen und Bürger haben im Jahr 1990 den Kasseler Bürgerpreis "Das Glas der Vernunft" gestiftet.
Anlass war die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 und die damit verbundene Zusammenführung der geschichtlich und kulturell verbunde­nen Regionen Nordhessen und West-Thüringen.
Der Preis ist eine Auszeichnung, mit der Politiker, Geisteswissenschaftler oder Künstler geehrt werden sollen, die sich in besonderer Weise um die Maximen der Aufklärung - Überwindung ideologischer Schranken, Vernunft und Toleranz - verdient gemacht haben.
Das Glas der Vernunft ist mit 10.000 € dotiert und wird ausschließlich durch private Spenden finanziert.
Das Kuratorium der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Kasseler Bürgerpreises DAS GLAS DER VERNUNFT hat beschlossen, in diesem Jahr den Choreographen Royston Maldoom zu ehren.
Der im Jahr 1943 in London geborene Tänzer und Choreograph fand erst im Alter von 22 Jahren zu einer tänzerischen Ausbildung. Dem Ausdruckstanz verpflichtet, der von deutschen Emigranten nach England gebracht wurde, entwickelte er sich schnell zu einem international gesuchten und prämierten Choreographen. Geehrt wird Royston Maldoom in Kassel für seine vielen Initiativen mit Jugendlichen, die mit ihm im Tanz Disziplin erlernen und sich ihrer Kreativität bewusst werden. Sein bekanntestes Projekt verwirklichte er in Berlin gemeinsam mit Simon Rattle, das in dem Film "Rhythm Is It" dokumentiert wurde Die Preisverleihung erfolgt am Sonntag, 23. Oktober 2011 um 11.30 Uhr im Opernhaus des Staatstheaters Kassel. Die Veranstaltung steht unter dem Thema: Unsere Kindern - unsere Zukunft, Motivation & Integration. Die Laudatio auf Royston Maldoom wird der Direktor des Bayerischen Staatsballetts, Ivan Liska, halten. Der Preis besteht aus einer von Professor Karl Oskar Blase entworfenen Skulptur, einer Urkunde und einem Geldpreis. Bislang wurden mit dem Kasseler Bürgerpreis geehrt: 2010 Ai Weiwei 2009 Dr. Joachim Gauck 2008 Professor Wladyslaw Bartoszewski 2007 Die Union der Komitees der Soldatenmütter Russlands - Valentina Melnikowa 2006 Ayaan Hirsi Ali 2005 Prof. Dr. Harald Szeemann, posthum 2004 Dr. jur. Klaus von Dohnanyi 2003 Dipl.-Ing. Hans Georg Raschbichler und Prof. Dr. Dieter Spethmann 2002 Hilmar Hoffmann 2001 Beate Langmaack, Heike Richter-Karst und Kai Wessel mit dem ZDF-Redaktionsteam 2000 Christo und Jeanne-Claude 1999 Lea Rabin 1998 Prof. Dr. Christiaan N. Barnard 1997 Pavel Kohout 1996 Hans Koschnik 1995 Gyula Horn 1994 Johan Joergen Holst und Terje Roed Larsen 1993 Yehudi Menuhin 1992 Carl Friedrich Frhr. von Weizsäcker 1991 Hans-Dietrich Genscher

Veröffentlicht am 07.04.2011, von Pressetext in News 2010/2011

Dieser Artikel wurde 2315 mal angesehen.



Kommentare zu ""Das Glas der Vernunft""



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    FOLKWANG BERUFT HENRIETTA HORN

    Henrietta Horn ist Professorin am Institut für Zeitgenössischen Tanz
    Veröffentlicht am 18.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    VORWÜRFE GEGEN TANZDIREKTORIN

    Eine Compliance-Kommission prüft Vorwürfe von Tänzer*innen gegen Mei Hong Lin am Landestheater Linz.
    Veröffentlicht am 17.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.
    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    PREISGEKRÖNTES NEW YORKER TANZSOLO GASTIERT IN BERLIN!

    Die Choreografin und Tänzerin Marjani Forté-Saunders präsentiert am 07. und 08. Oktober ihr dreifach Bessie-prämiertes Solo „Memoirs of a… Unicorn“ im Rahmen des „Coming of Age“-Festivals an den Berliner Sophiensælen.

    Ihre poetische Performance verbindet Elemente von Afrofuturismus und Science Fiction mit einer zutiefst persönlichen Auseinandersetzung mit Schwarzer Männlichkeit.

    Veröffentlicht am 19.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    REISE DURCH DIE MENSCHLICHKEIT

    HUMAN – Musik- und Tanzpremiere feiert großen Erfolg in Bremen

    Veröffentlicht am 30.08.2021, von Renate Killmann


    JÖRG MANNES GEHT ANS THEATER MAGDEBURG

    Neuer Intendant Julien Chavaz stellt sein Leitungsteam vor

    Veröffentlicht am 26.08.2021, von Pressetext


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito

    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger



    BEI UNS IM SHOP