HOMEPAGE



Berlin

MÜLLSCHLACHT UND SEKTDUSCHE

Fotoblog von Dieter Hartwig



Mit „la isla bonita“ wurde in den Uferstudios eine neue Arbeit von Julian Weber uraufgeführt. Eindrücke aus der Generalprobe.


  • Julian Weber "La Isla Bonita": Juan Pablo Cámara, Karol Tymiński & Julian Weber (v.v.n.h.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber: "La Isla Bonita: Liina Magnea, Judith Förster, Karol Tymiński, Julian Weber, Juan Pablo Cámara & Lyllie Rouviere (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber: "La Isla Bonita": Liina Magnea, Judith Förster, Karol Tymiński & Juan Pablo Cámara (v.v.n.h.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Juan Pablo Cámara (v), Lyllie Rouviere (m.l.), Thomas Proksch (m.r.), Liina Magnea (h.l.) & Judith Förster (h.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Karol Tymiński (v), Juan Pablo Cámara (m), Liina Magnea, Rachell Bo Clark & Roy Amotz (h.v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Juan Pablo Cámara Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Rachell Bo Clark (v.l.), Karol Tymiński (v.r.), Liina Magnea (m), Juan Pablo Cámara (m.h.) & Lyllie Rouviere (r) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Juan Pablo Cámara (v), Roy Amotz (m), Karol Tymiński (l), Judith Förster (m.h.) & Lyllie Rouviere (r) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Karol Tymiński, Julian Weber, Lyllie Rouviere, Lyllie Rouviere & Judith Förster (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • Julian Weber "La Isla Bonita": Julian Weber, Judith Förster, Liina Magnea, Karol Tymiński & Juan Pablo Cámara (v.v.l.n.r.), Rachell Bo Clark, Roy Amotz & Thomas Proksch (h.v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig

Ich bin wie fast immer völlig ahnungslos, was mich erwartet. Etwas verunsichert von einem Müllcontainer, der aber zum Glück vor dem Start der Probe aus dem großen Studio 14 gerollt wurde. Für Thomas Proksch, der für den Sound der Produktion verantwortlich ist, gibt es am Rand der Bühne eine hohe Konstruktion für seinen DJ-Arbeitsplatz. Die Bühne wird zu Beginn mit stimmigem Theaternebel geflutet. Auf der anderen Seite der Bühne hat Annegret Schalke ihren Arbeitsplatz hoch oben auf einen Rollgerüst.

Der Müllcontainer kommt jedoch wieder zurück. In einer wilden Aktion wird die Bühne mit Müll geflutet, sodass ich schon darauf achten musste, bei der anschließenden „Müllschlacht“ nicht getroffen zu werden. Nun ja, für mich war der Tanzteppich bei dieser Produktion nicht Tabu. Nach einer gemeinsamen Besenaktion konnte die Bühne auch wieder ohne Einschränkungen genutzt werden. Es bleibt jedoch rasant mit vollem Einsatz, einschließlich Sektdusche an den Fenstern des Studios und der Livemontage eines Bühnengerüsts.

Veröffentlicht am 14.09.2021, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 688 mal angesehen.



Kommentare zu "Müllschlacht und Sektdusche"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    "KÜNSTLERISCHE ÖKOSYSTEME"

    Saburo Teshigawara wird von der Biennale Venedig mit dem Goldenen Löwen für das Lebenswerk ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    ERSTE FRAU AN DER SPITZE

    Das San Francisco Ballet ernennt Tamara Rojo zur künstlerischen Leiterin
    Veröffentlicht am 12.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    VORSCHLÄGE GESUCHT

    Auslobung Deutscher Tanzpreis 2022
    Veröffentlicht am 04.01.2022, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MERCE CUNNINGHAM CENTENNIAL

    Merce Cunningham Centennial heißt ein dem großen Choreographen gewidmeter Tanzabend, der am Freitag, 21.1. und am Samstag, 22.1.2022, jeweils um 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen gastiert.

    Der 2009 im Alter von 90 Jahren verstorbene Tänzer und Choreograph Merce Cunningham war Teil der amerikanischen Tanzavantgarde, die die Aufbruchstimmung des modernen Amerika widerspiegelt.

    Veröffentlicht am 11.01.2022, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    EIN KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT

    „Dornröschen“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 22.12.2021, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

    Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim

    Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP