HOMEPAGE



Kuba

EIN GETANZTES REQUIEM

Iván Tenorio verstorben



Beim 24. Festival Internacional de Ballet de La Habana, das dem 450. Geburtstag Shakespeares gewidmet war, zeigte das Ballet Nacional eine Szene aus Tenorios vor Jahren kreiertem „Hamlet“.


  • Der Choreograf Iván Tenorio Foto © Ballet Nacional de Cuba

Beim 24. Festival Internacional de Ballet de La Habana, das dem 450. Geburtstag Shakespeares gewidmet war, zeigte im Rahmen einer Gala das Ballet Nacional eine Szene aus Tenorios vor Jahren kreiertem „Hamlet“. Was auch für den Choreografen Ehrung sein sollte, wurde zum getanzten Requiem. Noch während des Festivals, am 31. Oktober 1914, starb der 1941 in Matanzas geborene Spross spanischer Einwanderer an einem Krebsleiden.

Hatte er sich zunächst zum Schauspieler ausbilden lassen, wurden bald führende Pädagogen wie Fernando Alonso, Joaquín Banegas, José Parés seine Lehrer für Tanz. Als Tänzer und Choreograf begann er 1963 bei Danza Moderna de Cuba, wechselte 1965 zu Alicia Alonsos Ballet Nacional nach Havanna. In seiner produktivsten Ära, den 1970ern und 1980ern, schuf er Ballette zu literarischen Themen („Viva Lorca“, „Die Liebenden von Verona“) und um mythische Gestalten wie Leda, Theseus, Phädra. „Bernarda Albas Haus“ von 1974 wurde seine erfolgreichste Arbeit und er gewann zwei Wettbewerbspreise für „Rítmicas“: 1976 in Tokio und 1983 in Río de Janeiro. In Kuba choreografierte er auch für das Ballet de Camagüey, mit dem er in Berlin gastierte; Kompanien in Europa und Südamerika führten seine Werke auf. Zuletzt lehrte der kubanische Nationalpreisträger für Tanz von 2007 in Havanna und Madrid.

Veröffentlicht am 06.11.2014, von Volkmar Draeger in Homepage, News 2014/2015, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 1503 mal angesehen.



Kommentare zu "Ein getanztes Requiem"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    ADOLPHE BINDERS KÜNDIGUNG BLEIBT UNWIRKSAM

    Die Beschwerde der Stadt Wuppertal wurde verworfen
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ETWAS FÜR HERZ UND HIRN

    Feierliche Verleihung des ersten Kunstpreises der Hansestadt Lüneburg für Musik und Theater an Olaf Schmidt
    Veröffentlicht am 16.12.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SNOW WHITE

    SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

    Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ADOLPHE BINDERS KÜNDIGUNG BLEIBT UNWIRKSAM

    Die Beschwerde der Stadt Wuppertal wurde verworfen

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ABSCHIED IN LUZERN

    Ballettdirektorin verlässt 2021 das Luzerner Theater

    Veröffentlicht am 20.01.2020, von Pressetext


    ESSENZ EINES LANGEN LEBENS

    "EGON king MADSEN lear" im Stuttgarter Theaterhaus uraufgeführt

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP