HOMEPAGE



Köln

DER BALLETTPÄDAGOGE UND JAZZTANZLEHRER REINHOLD BRACHT IST TOT

Ein sehr persönlicher Nachruf von Gert Weigelt



B R A C H T steht da unten, kaum leserlich, hingekrakelt, so ganz nahe seiner Tatjana, die er so verehrte. Nun ist dieses Graphitti zum Epitaph geworden.


  • Türschild mit zarter Gravur ganz unten Foto © Gert Weigelt

Reinhold Bracht ist tot, mein Freund aus alten Gsovsky-Tagen in der Fasanenstrasse/Berlin. Der Tanz schweißte uns zusammen, aber eher noch unsere Leidenschaft für den Jazz. Reinhold war mein Berlin-Link über alle Jahrzehnte seit 1964. Spätes Glück fand er in Marina, seiner zweiten Frau. Als er den Kampf mit dem multiplen Krebs aufnahm, war sie seine große Stütze, bis sie selbst an Krebs erkrankte und ihn noch auf der Zielgeraden des Lebens überholte. Ich kenne niemanden, der tapferer war als Reinhold. "Verewigt" habe ich ihn auf dem Foto vom Schild der Gsovsky-Ballettschule. Schon damals fing er an, neben seiner eigenen Ausbildung als Tänzer, Tanz zu unterrichten, was seine spätere Berufung war. Und da fand es wohl eine seiner Schülerinnen mehr recht als billig, seinen Namen dort hinzuzufügen. B R A C H T steht da unten, kaum leserlich, hingekrakelt, so ganz nahe seiner Tatjana, die er so verehrte. Nun ist dieses Graphitti zum Epitaph geworden.

Veröffentlicht am 11.02.2014, von gert weigelt in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 1826 mal angesehen.



Kommentare zu "Der Ballettpädagoge und Jazztanzlehrer Reinho ..."



    • Kommentar am 13.02.2014 22:04 von Annette Mey
      Reinhold Bracht war ein sehr einfühlsamer und motivierender Ballettlehrer, dem ich meine ersten Tanzschritte verdanke und der die Grundlage für meinen weiteren getanzten Lebensweg gelegt hat. Danke für den schönen Nachruf.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

AKTUELLE KRITIKEN


RITT DURCH DIE WELT DER TITANEN

Dimitris Papaioannous "The Great Tamer" im Pfalzbau Ludwigshafen
Veröffentlicht am 14.11.2018, von Alexandra Karabelas


ZWISCHEN KOMIK UND ELEGANZ

16. Internationale Aids-Tanzgala in Regensburg
Veröffentlicht am 13.11.2018, von Michael Scheiner


HORROR IM KINDERZIMMER

Silvana Schröders „Giselle“ am Theater Erfurt
Veröffentlicht am 12.11.2018, von Boris Michael Gruhl



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



100 JAHRE BAUHAUS. DAS ERÖFFNUNGSFESTIVAL

Ein Feuerwerk der Künste in Berlin zum Auftakt des Bauhausjubiläums 2019

Programm des internationalen Eröffnungsfestivals, das vom 16.– 24. Januar 2019 in der Akademie der Künste, Berlin, das Jubiläumsjahr mit einem Feuerwerk der performativen Künste eröffnet.

Veröffentlicht am 02.11.2018, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

„Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


STUMPFER GLANZ

Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett
Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


LETZTER WALZER IN STUTTGART

Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech

MEISTGELESEN (30 TAGE)


TANZ 28: NEW WAVES

«Tanz Luzerner Theater» eröffnet die Spielzeit 18/19 am Samstag 13. Oktober um 19.30 Uhr mit dem Triple-Bill-Abend «New Waves».

Veröffentlicht am 28.08.2018, von Anzeige


RAUM, KLANG, TANZ

Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


STUMPFER GLANZ

Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett

Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


"SÜCHTIG NACH SEINEN BALLETTEN"

Ein Gespräch mit Patricia Neary über die Einstudierung von "Jewels" in München

Veröffentlicht am 23.10.2018, von Miriam Althammer



BEI UNS IM SHOP