HOMEPAGE



Berlin

TANZDEMONSTRATION

Neue Saison der Volksbühne startet auf dem Tempelhofer Feld



Mit dem Tanzereignis "Fous de danse" gab Chris Dercon seinen Einstand als neuer Intendant der Berliner Volksbühne. Konzipiert hat das zehnstündige Format der französische Choreograf Boris Charmatz.


  • "Public Warm Up" mit Boris Charmatz Foto © Ursula Kaufmann
  • Hip-Hop Kids Foto © Ursula Kaufmann
  • Auszug aus "Le Corsaire", Staatliche Ballettschule Berlin Foto © Ursula Kaufmann
  • Auszug aus "Le Corsaire", Staatliche Ballettschule Berlin Foto © Ursula Kaufmann
  • Foto © Ursula Kaufmann
  • "Catalogue" mit Brit Rodemund und Christopher Roman Foto © Ursula Kaufmann
  • "Catalogue" mit Brit Rodemund und Christopher Roman Foto © Ursula Kaufmann
  • Social Dance Circles Foto © Dieter Hartwig
  • Social Dance Circles Foto © Dieter Hartwig
  • Lucinda Childs „Calico Mingling“ Foto © Dieter Hartwig
  • Social Dance Circles Foto © Dieter Hartwig
  • Anne Teresa De Keersmaeker „Chaconne“ - Tanz Boris Charmatz Foto © Dieter Hartwig
  • Anne Teresa De Keersmaeker „Chaconne“ - Anne Teresa De Keersmaeker & Boris Charmatz Foto © Dieter Hartwig

Mit dem Tanzereignis "Fous de danse" gab Chris Dercon am gestrigen Sonntag seinen Einstand als neuer Intendant der Berliner Volksbühne. Auf dem Vorfeld des stillgelegten Flughafens Tempelhof in Berlin fanden sich hunderte TänzerInnen und ZuschauerInnen zusammen.

Konzipiert hat das zehnstündige Format Boris Charmatz, Leiter des Musée de la danse in Rennes. Seit Jahren versucht der französische Choreograf Tanzerbe lebendig zu halten, indem er dieses nicht wieder aufführt, sondern in Happenings im Museumsraum oder wie mit "Fous de danse", das bereits in Rennes und Brest stattfand, dem Publikum unmittelbarer, auch im Mit-Tanzen, weitergibt.

So finden sich im Programm neben seinem Warm-up und dem kollektiven Tanz seiner Produktion "Levée" Soli von Tanzikonen wie Isadora Duncan, Pina Bausch oder William Forsythe, in denen das pure Material der Bewegung demonstriert und kommentiert wird. Ausschnitte aus Choreografien von Anne Teresa de Keersmaeker und die neu inszenierte Version von Lucinda Childs' "Calico Mingling" eröffnen weitere Kapitel der Tanzgeschichte. Ein DJ-Set mit Chicks on Speed, Urban Dances, ein Ausschnitt aus "Le Corsaire" - getanzt von SchülerInnen der Staatlichen Ballettschule Berlin in Jeans und Turnschuhen - sowie türkische Tänze des BEM Folk Dance Ensemble erweitern das Spektrum des Tanzes. Große Menschentrauben bilden sich um die über den Tag und das Feld verteilten Aktionen und verhindern immer wieder die Dynamik des sich Annäherns und Hindurchbewegens bei den verschiedenen Tanzperformances, da sich oftmals doch allzu schnell die klassische Zuschauer-Performer-Situation einstellt.

Sich wiederholende, durch das Spektakel ziehende Sätze wie "Everybody can dance" oder "We only want to show dance" suggerieren Nähe zum - auch tanzfernen - Publikum und einen Wohlfühl-Volksfestcharakter, der den Beigeschmack der Eventisierung trägt, die dem neuen Intendanten im Vorfeld oft unterstellt wurde. Tanz zu zeigen und über die Freude daran zu vermitteln, statt diesen zu konzeptualisieren, mag für den ersten Tag in Ordnung sein; all seine Dimensionen erfahrbar zu machen, wird sich mit den von Dercon eingeladenen Performances von Boris Charmatz, Mette Ingvartsen oder Tino Sehgal im kommenden Programm hoffentlich zeigen.

Veröffentlicht am 11.09.2017, von Miriam Althammer in Homepage, Gallery, Kritiken 2017/18

Dieser Artikel wurde 1408 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanzdemonstration"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    BEWEGUNGS-FREIHEITEN

    Boris Charmatz: „A dancer's day“ auf Tempelhofer Flughafen im Hangar 5

    Die Aktion „A dancer’s day“ kreiert über sechs Stunden lang Erfahrungsräume um die Kraft des Tanzes - und das in einer Intensität, die in der Erinnerung noch Tage später spürbar wird.

    Veröffentlicht am 18.09.2017, von Miriam Althammer


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    BRILLANT GETANZTES ERZÄHLBALLETT

    „Don Quixote“ von Victor Ullate wird an der Deutschen Oper Berlin bejubelt
    Veröffentlicht am 20.02.2018, von Michaela.Schabel


    IN GOLD GETAUCHT, AUS GEWALT GESCHLÜPFT

    Die Uraufführung des Tanzabends „BilderRausch: Klimt.Bacon“ mit herausfordernden Choreografien von Yuki Mori und Felix Landerer in Regensburg überzeugte in jeder Hinsicht.
    Veröffentlicht am 20.02.2018, von Michael Scheiner


    SCHLACHTFELD DER GEFÜHLE

    Das Tanztheater des Staatstheaters Braunschweig zeigt Gregor Zölligs Uraufführung „Heimatabend“
    Veröffentlicht am 18.02.2018, von Kirsten Poetzke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CROSS! (UA)

    Eine Begegnung zwischen Tanz und Akrobatik von Tarek Assam mit Musik von 48nord - Premiere am 28.01.18 am Stadttheater Gießen

    Im Mittelpunkt des Tanzabends steht das Annähern zweier kontrastierender Welten, untermalt mit den ungewöhnlichen Klangkompositionen des renommierten Komponisten-Kollektivs 48nord.

    Veröffentlicht am 27.01.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    MOZARTS SEELENTIEFEN EINFÜHLSAM ERGRÜNDET

    Olaf Schmidts „Amadé“ am Theater Lüneburg

    Veröffentlicht am 21.01.2018, von Annette Bopp


    TOM SCHILLING ZUM 90. GEBURTSTAG

    Plädoyer für den tanzenden Menschen

    Veröffentlicht am 19.01.2018, von Karin Schmidt-Feister


    BEHERRSCHER DER GEISTER

    Schläpfer, Goecke und Jooss in Duisburg

    Veröffentlicht am 03.02.2018, von Marieluise Jeitschko


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching

    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst



    BEI UNS IM SHOP