HOMEPAGE



Hannover

CHOREOGRAPHY31

Die PreisträgerInnen des 31. Internationalen Wettbewerbs für Choreographie Hannover 2017 stehen fest



Zum 31. Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover 2017 wurden 249 Beiträge von Choreographen aus 52 Nationen eingereicht. Aus den eingereichten Beiträgen wurden 19 Choreographien im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert.


  • "Arba" von Nicole Caruana Foto © choreography31
  • "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir Foto © choreography31
  • "Watcher" von Hung-Chung Lai Foto © choreography31
  • "ZERO" von Robert Cole & Julia Robert Foto © choreography31

Zum 31. Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover 2017 wurden 249 Beiträge von Choreographen aus 52 Nationen eingereicht. Aus den eingereichten Beiträgen wurden 19 Choreographien im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert.

Die Jury des 31. Internationalen Wettbewerbs für Choreographie Hannover (Stephen Delattre, Direktor Delattre Dance Company, Katrín Hall, Direktor Göteborgs Operans Danskompani, Nanine Linning, Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg, Jörg Mannes, Direktor Ballett der Staatsoper Hannover, Garry Stewart, Direktor Australian Dance Theatre, Richard Wherlock, Direktor Ballett Basel, Ed Wubbe, Direktor Scapino Ballett, Rotterdam) vergab die folgenden Preise:

1. Preis: "Arba" von Nicole Caruana, USA
2. Preis: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur
3. Preis: "Watcher" von Hung-Chung Lai, Taiwan
Kritiker: "Watcher" von Hung-Chung Lai, Taiwan
Publikum: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur

Scapino Produktionspreis: "Arba" von Nicole Caruana, USA
Tanja Liedtke Scholarship: "ZERO" von Robert Cole & Julia Robert, Großbritannien
Delattre Dance Company Preis: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur
Residenzpreis Hellerau: "One's" von Diego de la Rosa & Young-Won Song, Spanien/Südkorea

Die Preise sind wie folgt dotiert: 1. Preis: 6.000 EUR, 2. Preis: 3.000 EUR, 3. Preis: 2.000 EUR, Kritikerpreis: 1.500 EUR und Publikumspreis: 1.000 EUR.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den einzelnen Preisen: http://www.ballettgesellschaft.de/

Veröffentlicht am 26.06.2017, von Pressetext in Homepage, News 2016/2017

Dieser Artikel wurde 1216 mal angesehen.



Kommentare zu "choreography31"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SCHLACHTFELD DER GEFÜHLE

    Das Tanztheater des Staatstheaters Braunschweig zeigt Gregor Zölligs Uraufführung „Heimatabend“
    Veröffentlicht am 18.02.2018, von Kirsten Poetzke


    EISHOCKEY MEETS NEOKLASSIK

    Wieder Shakespeare beim Ballett Im Revier in Gelsenkirchen: Bridget Breiners „Romeo und Julia“
    Veröffentlicht am 18.02.2018, von Marieluise Jeitschko


    CHAOTISCHES STELLDICHEIN

    Antje Pfundtner in Gesellschaft mit „Alles auf Anfang“ in der Kampnagelfabrik
    Veröffentlicht am 16.02.2018, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    WEST SIDE STORY AM STAATSTHEATER KASSEL

    Nach einer Idee von Jerome Robbins

    Premiere am 20.01.2018 um 19.30 Uhr im Opernhaus Kassel

    Veröffentlicht am 04.01.2018, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    VIELSEITIGES KÖNNEN

    Das „Bottaini Merlo International Center of Arts“ in München zeigte seine jährliche Gala im KUBIZ Unterhaching
    Veröffentlicht am 22.01.2018, von Karl-Peter Fürst


    FREESTYLE HAPPENINGS

    Uraufführung von Jasmine Ellis „Empathy“ im Schwere Reiter in München
    Veröffentlicht am 15.01.2018, von Vesna Mlakar

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    AUF HÖCHSTEM NIVEAU

    Der diesjährige Prix de Lausanne hatte mit vielen Glanzlichtern aufzuwarten

    Veröffentlicht am 12.02.2018, von Annette Bopp


    DER BLICK ZURÜCK IST EIN ZEITGENÖSSISCHER

    Erstmals an einem Abend: Choreografien von Marianne Vogelsang und Dore Hoyer

    Veröffentlicht am 11.02.2018, von Boris Michael Gruhl


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett

    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    DAS CRANKO-FEST GEHT WEITER

    „Romeo und Julia“ beim Cranko-Fest am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 14.02.2018, von Karl-Peter Fürst



    BEI UNS IM SHOP