HOMEPAGE



Berlin

KONTINUIERLICHE ARBEIT GEWÄHRLEISTET

Die Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland erhält Förderung über die Kulturstiftung der Länder



Stiftung TANZ-Transition Zentrum Deutschland erhält jährlich 75.000 Euro



In einer einzigartigen Initiative unterstützen nach eingehender Beratung im Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz die Bundesländer Baden-Württemberg, Berlin, Freie Hansestadt Bremen, Freie und Hansestadt Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Freistaat Thüringen über die Kulturstiftung der Länder die erfolgreiche Arbeit der Stiftung TANZ-Transition Zentrum Deutschland mit jährlich 75.000 Euro. Die Länder Bayern, Sachsen und Hessen beteiligen sich über verschiedene Benefizaktionen, welche der Stiftung direkt zu kommen sollen.
Mehr als 400 Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Deutschland haben bisher mit der Stiftung TANZ Kontakt aufgenommen, um Unterstützung am Ende ihrer aktiven Tänzerkarriere zu erhalten. Somit sind die Fortführung und der weitere Ausbau der Angebote von Beratung, Coaching, Vorträgen, Workshops und Stipendien bis 2015 gewährleistet.

Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland

Im Unterschied zu anderen Berufsgruppen müssen sich Tänzerinnen und Tänzer nach einer relativ kurzen aktiven Bühnenlaufbahn beruflich neu orientieren (Transition). So bestimmen während und zum Ende der Karriere oft Zweifel, Unsicherheit und viele Fragen das Tänzerleben, vor allem die Frage nach den beruflichen Möglichkeiten nach der Bühnenlaufbahn. Die Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland hilft bei Fragen zu Institutionen, Paragraphen und Richtlinien und bei der Suche nach Beratung, Unterstützung, Begleitung, Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für einen erfolgreichen Transitionprozess. Dabei versteht sich die Stiftung als Wegbegleiter und Unterstützer vom Ausbildungsbeginn über jedes Stadium der Karriere bis zum Abschluss des Transitionprozesses. Das Angebot ist offen für alle Berufstänzer, ob festangestellt oder freiberuflich tätig, ob an städtischen Bühnen, an Staatstheatern, beim Musical, Film oder Fernsehen. Weitere Informationen unter: www.stiftung-tanz.com.

Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz

Die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (Kurzform: Kultusministerkonferenz) ist ein Zusammenschluss der für Bildung und Erziehung, Hochschulen und Forschung sowie kulturelle Angelegenheiten zuständigen Minister bzw. Senatoren der Länder.
In die Zuständigkeiten des Kulturausschusses der Kultusministerkonferenz fallen u.a. Koordinierungsaufgaben der allgemeinen Kulturpflege (Denkmalschutz und Denkmalpflege, Museen, Theater, Film, bildende Künste, Literatur, Musik sowie Büchereiwesen).

Kulturstiftung der Länder

Die Kulturstiftung der Länder unterstützt deutsche Museen, Bibliotheken und Archive bei der Erwerbung bedeutender Kunstwerke und Kulturgüter. Über die finanzielle Beteiligung an wichtigen Akquisitionen hinaus leistet die Kulturstiftung der Länder umfassende fachliche Beratung, hilft bei der Suche nach Experten und Förderern. Darüber hinaus erfolgen institutionelle Förderungen und Projektförderungen.
(Hinweis: Die beiden letzten Infos stammen aus www.kmk.org

Veröffentlicht am 08.11.2013, von Pressetext in Homepage, News 2013/2014

Dieser Artikel wurde 1322 mal angesehen.



Kommentare zu "Kontinuierliche Arbeit gewährleistet"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    AUFTAKT! - TANZPAKT STADT-LAND-BUND

    Das neue Förderprogramm TANZPAKT Stadt-Land-Bund startet am 14. Juni mit einer Auftaktveranstaltung im Kunstquartier Bethanien, Berlin.
    Artikel aus Berlin vom 23.05.2017


    AND THE WINNER IS...

    Die Gewinner des IX. Internationalen Tanzfestival SoloDuo NRW + Friends in Köln
    Veröffentlicht am 23.05.2017, von tanznetz.de Redaktion


    NEUE LEITUNG FÜR DAS DANSENS HUS

    Samme Raeymaekers übernimmt das Dansens Hus in Oslo
    Veröffentlicht am 23.05.2017, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATION (UA)

    Uraufführung von Sasha Waltz & Guests am 9. Juni 2017 im Radialsystem V

    Macht und Ohnmacht, Dominanz und Schwäche, Freiheit und Kontrolle, Gemeinschaft und Isolation: In »Creation« untersucht Sasha Waltz Phänomene des Seins vor dem aktuellen Hintergrund einer zerrissenen Gesellschaft.

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch
    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    WOGEN GEGLÄTTET

    Sasha Waltz und Johannes Öhman geben Pressekonferenz beim Berliner Staatsballett

    Veröffentlicht am 01.05.2017, von tanznetz.de Redaktion


    „DU BIST NICHT NUR FLEISCH“

    Zu Gast in Leverkusen: Alvis Hermanis inszeniert Mikhail Baryshnikov

    Veröffentlicht am 15.05.2017, von Andreas Berger


    POESIE UND ERSCHRECKEN

    Jacopo Godanis „Extinction Of A Minor Species“ für die Dresden Frankfurt Dance Company im Bockenheimer Depot

    Veröffentlicht am 02.05.2017, von Boris Michael Gruhl


    WENN DIE TÄNZERIN DEIN NACHBAR IST

    Tiago Manquinhos “Nice to meet you?” am Staatstheater Braunschweig

    Veröffentlicht am 08.05.2017, von Andreas Berger


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP