HOMEPAGE



München

DANCE 2015 UNTER LEITUNG VON NINA HÜMPEL

Das internationale Münchner Tanzfestival DANCE, wird künftig im Mai statt im Herbst stattfinden



Nach dem großen Publikumserfolg von DANCE 2012 werden wir gemeinsam daran arbeiten, die Tanzbiennale noch markanter im internationalen Festivalkalender zu platzieren“, so Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.


  • Nina Hümpel Foto © Privatfoto

Das internationale Münchner Tanzfestival DANCE, das alle zwei Jahre von der Stadt München veranstaltet wird, wird künftig im Mai statt im Herbst stattfinden. 2015 wird es von Nina Hümpel kuratiert, die gemeinsam mit Dieter Buroch bereits DANCE 2012 verantwortet hat. Diese Entscheidungen wurden heute im Kulturausschuss des Münchner Stadtrats getroffen: „Mit Nina Hümpel haben wir eine künstlerische Leitung, die über profunde Kenntnisse der zeitgenössischen Tanz- und Kulturszene verfügt. Nach dem großen Publikumserfolg von DANCE 2012 werden wir gemeinsam daran arbeiten, die Tanzbiennale noch markanter im internationalen Festivalkalender zu platzieren“, so Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.

Um diese Profilierung zu erreichen, soll der Festivalzeitpunkt so gelegt werden, dass aktuelle internationale Produktionen aus dem Herbst und Winter in München als Deutschlandpremiere gezeigt werden können. München positioniert sich damit auch im Bereich des zeitgenössischen Tanzes im Wettbewerb der europäischen Kulturmetropolen. Der neue Festivaltermin im Frühjahr bietet auch den Vorteil, dem öffentlichen Raum eine stärkere Rolle als Spielort zu geben.

Das von Nina Hümpel und Dieter Buroch entwickelte Konzept hat 2012 das Festivalprogramm für ein breites Publikum attraktiv gemacht. Das Ziel, die Aufmerksamkeit für den zeitgenössischen Tanz zu stärken, wurde mit der qualitätsorientierten Auswahl erreicht. Das Leitungsduo hat die Rolle der Gastgeber übernommen, neue Kooperationspartner für DANCE gewonnen, die Kommunikation mit dem Publikum gesucht und Unterstützer akquiriert. Dieser Weg soll weiter beschritten werden, Nina Hümpel wird als Leiterin des nächsten Festivals im Mai 2015 für Kontinuität sorgen. Dieter Buroch steht aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Nina Hümpel, die mit tanznetz.de die größte Online-Community für künstlerischen Bühnentanz Europas aufgebaut hat, ist über ihre bisherigen Tätigkeiten mit allen relevanten Institutionen vernetzt. Über Access to Dance, Tanzplan Deutschland, die Redaktion für das Tanzportal für Bayern und ihre Tätigkeit als Jurorin in München und Bayern hat sie Kontakt zu wichtigen Akteuren. Außerdem kennt sie die Spielorte, Veranstalter und mögliche Kooperationspartner vor Ort, das Tanzprogramm der letzten drei Jahrzehnte in München und die lokale Tanzszene.
„Ich freue mich auf die Herausforderung, das wachsen zu lassen, was Dieter Buroch und ich bei DANCE 2012 gesät haben und hoffe auf eine reichhaltige künstlerische Ernte bei DANCE 2015“, so Nina Hümpel.

Veröffentlicht am 22.02.2013, von Pressetext in Homepage, News 2012/2013

Dieser Artikel wurde 5572 mal angesehen.



Kommentare zu "DANCE 2015 unter Leitung von Nina Hümpel"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    EPISODEN ZU CAGES "SIXTEEN DANCES"

    Zweite DANCE-Uraufführung in München

    Veröffentlicht am 01.11.2012, von Alexandra Karabelas


    SÄEN UND ERNTEN

    Zeitgenössischer Tanz aus Flandern

    „Säen und Ernten“ lautete das Motto der Münchner Biennale DANCE im Herbst 2012. Themenschwerpunkt bildete die Tanzentwicklung in Flandern in den vergangenen knapp dreißig Jahren. Jetzt ist die Publikation erschienen, die das Thema wissenschaftlich und kulturpolitisch auswertet.

    Veröffentlicht am 25.03.2014, von Alexandra Karabelas


    NEUE LEITUNG FÜR MÜNCHNER TANZFESTIVAL DANCE AB 2012

    Dieter Buroch und Nina Hümpel

    Veröffentlicht am 18.11.2010, von Pressetext


    MÜNCHEN TANZT DEN MARATHON

    Das Festival DANCE 2015 setzt auf Austausch

    Bei der 14. Ausgabe von DANCE haben sich die Zeiten verschoben. Nicht nur, dass das Festival zum ersten Mal vom tristen November in den hoffentlich sonnigen Monat Mai verlegt wurde. Nein, diesmal gibt es sogar ein Vorspiel.

    Veröffentlicht am 21.01.2015, von Miriam Althammer


     

    LEUTE AKTUELL


    AUF NEUEN WEGEN

    Bettina Wagner-Bergelt verlässt das Bayerische Staatsballett
    Veröffentlicht am 29.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


    "EINE GROßE EHRE"

    Tarek Assam zum Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz gewählt
    Veröffentlicht am 05.05.2017, von Dagmar Klein


    BOTSCHAFTER DES TANZTHEATERS

    Der Schweizer Choreograf Gregor Zöllig spricht mit Kirsten Pötzke über seine Wurzeln, die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit mit Profis und Laien
    Veröffentlicht am 20.04.2017, von Kirsten Poetzke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ- UND PERFORMANCE-PROGRAMM IM RAHMEN DES BEETHOVENFESTS

    Vom 8. September bis 1. Oktober in Bonn

    In den letzten zwei Jahren öffnete sich das Beethovenfest zeitgenössischen »jungen« Kunst-Sparten. Auch das diesjährige Festival widmet sich den tänzerischen und performativen Formen der Gegenwart.

    Veröffentlicht am 01.04.2017, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ATEMBERAUBEND GRENZÜBERSCHREITEND: HOMÖOPATHIE UND TANZ

    „Sepia tanzt alleine“ von Andrea Simon, Andreas Etter, Ulrich Koch und Gesina Habermann verbindet Tanz und Medizin in beeindruckend schönen Bildern
    Veröffentlicht am 10.02.2017, von Sabine Kippenberg


    DIONYSOS UND APOLLON IM STREIT

    Demis Volpis „Tod in Venedig“ als Koproduktion von Ballett und Oper in Stuttgart
    Veröffentlicht am 09.05.2017, von Isabelle von Neumann-Cosel


    VERBOTEN, VERSCHOBEN, VERGESSEN?

    Zur Absage der Uraufführung „Nurejew“ des Regisseurs Kirill Serebrennikow und des Choreografen Juri Possochow am Moskauer Bolschoi-Theater
    Veröffentlicht am 18.07.2017, von Boris Michael Gruhl

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DEUTSCHLAND BLEIBT TANZLAND

    Das Spielzeitheft Nr. 4 ist da!

    Veröffentlicht am 30.08.2017, von tanznetz.de Redaktion


    MIKHAIL BARYSHNIKOV ERHÄLT DEN PREMIUM IMPERIALE INTERNATIONAL ARTS AWARD

    Am 18. Oktober wird der amerikanische Tänzer und Choreograf für sein Lebenswerk ausgezeichnet

    Veröffentlicht am 16.09.2017, von tanznetz.de Redaktion


    DAS LEISE AUSATMEN DER HÄNDE

    In Dresden geht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Tanzerbe Mary Wigmans weiter

    Veröffentlicht am 14.09.2017, von Rico Stehfest


    BEWEGUNGS-FREIHEITEN

    Boris Charmatz: „A dancer's day“ auf Tempelhofer Flughafen im Hangar 5

    Veröffentlicht am 18.09.2017, von Miriam Althammer


    BESCHWINGT UND HEITER – VOM FEINSTEN

    Eine glanzvolle Wiederaufnahme von „Chopin Dances“ mit zwei Choreografien von Jerome Robbins anlässlich dessen 100. Geburtstags beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 20.09.2017, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP