CONTACT IMPROVISATION: BEWEGEN, SICH BEGEGNEN UND MITEINANDER TANZEN



CONTACT IMPROVISATION: BEWEGEN, SICH BEGEGNEN UND MITEINANDER TANZEN

Besprechung der tanznetz.de-Redaktion

Was ist Contact Improvisation? Contact Improvisation ist eine Tanzform, die sich zusammen mit dem sogenannten New Dance in den USA entwickelt hat. Dabei steht die Überzeugung im Mittelpunkt, dass jeder Mensch einzigartig in seinem Bewegungspotential ist und dass Tanz Ausdruck des gesamten Menschen ist. Mittlerweile hat diese Tanzform Eingang in die Tanzszene, in die Tanztherapie, in Bildungseinrichtungen und den Sportunterricht gefunden und bewegt sich also an der Schnittstelle von Sport, Tanz und Therapie. Das Buch greift zunächst in einem allgemeinen theoretischen Teil Quellen, Einflüsse und gegenwärtige Strömungen auf. Begriffe aus dem New Dance wie Bartenieff Arbeit, Anna Halprin Procee, Body Mind Centering u.a. werden erklärt und ausführlich dargestellt. Daran anschließend werden Themen wir Gewicht, Balance, Improvisation, Bewegungsqualitäten (Impuls, Raum, Zeit), Loslassen, Nach-Innen-Hören, Nähe-Distanz, Berührung, Performance behandelt. Im ausführlichen ersten praktischen Teil werden Bewegungsbeispiele und Anleitungen zur konkreten Umsetzung gegeben. Dabei wird Wert auf eine sehr differenzierte Darstellung mit zahlreichen Fotos gelegt. Ein zweiter praktischer Teil erläutert Übungen für Fortgeschrittene und stellt Ideen für choreographische Arbeiten und Improvisationen für die Bühne (nicht nur professionelle "Bühnen") vor. Außerdem werden Möglichkeiten zur Anwendung im tanztherapeutischen und pädagogischen Bereich aufgezeigt. Dieses Buch soll in erster Linie helfen, die Lust und den Spaß am Tanzen wiederzufinden und auszubauen.

bei Amazon bestellen
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


GESTERN, HEUTE, MORGEN

„All Our Yesterdays“ von John Neumeier zu Musik von Gustav Mahler wurde jetzt beim Hamburg Ballett wiederaufgenommen
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Annette Bopp


KONZENTRATION AUF PURE BEWEGUNG

Getanzte Bauhaus-Ideen: „Reconstruction“ von Jai Gonzales in der Hebelhalle Heidelberg
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


TANZ MUSS EINE NACHVOLLZIEHBARE LOGIK HABEN

„Er… Sie… und andere Geschichten“ von Renate Graziadei und Arthur Stäldi
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Volkmar Draeger

LETZTE FORENBEITRÄGE


SUPERSPÄTEINSTEIGER

Rubrik: Die tanznetz.de User

RE: TANZOLYMP IN BERLIN EIN FESTIVAL FÜR KINDER UND JUGEND???

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

TANZOLYMP IN BERLIN EIN FESTIVAL FÜR KINDER UND JUGEND???

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

EINFACH ÜBERWÄLTIGEND: NIJINSKY (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 05.02.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: RECHT HABEN UND RECHT KRIEGEN

Rubrik: Ballettschule und Management

ICH BRAUCHE WIRKLICH RAT UND HILFE!

Rubrik: Ballettschule und Management

KAMELIENDAME (NEUMEIER), BAYERISCHES STAATSBALLETT, 26.01.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: TANZEN LERNEN TROTZ SOZIALER ÄNGSTE

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: RE: GAYNOR MINDEN SPITZENSCHUHE ANPROBIEREN

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

GROßARTIGE MADOKA SUGAI ALS KITRI IN DON QUIXOTE, HAMBURG BALLETT, 19.01.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP