VOM TANZ ZUR CHOREOGRAPHIE: GESTALTUNGSPROZESSE IN DER TANZPÄDAGOGIK



VOM TANZ ZUR CHOREOGRAPHIE: GESTALTUNGSPROZESSE IN DER TANZPÄDAGOGIK

Besprechung der tanznetz.de-Redaktion

Pressestimmen
»Ausgehend vom zentralen Thema Improvisation, wird der Leser in nachvollziehbaren Schritten mit tanzpädagogischen Gestaltungsprozessen bekannt gemacht. Das Arbeitsbuch, das sich explizit an Lehrende und Tanzende richtet, folgt dem pädagogischen Prinzip 'Vom Einfachen zum Komplexen'. Dies bestimmt die Themenabfolge wie auch den Aufbau der Kapitel unterschiedlicher Länge, die anfangs als Unterrichtseinheiten, später als Laboratorien angelegt sind. [...] Basierend auf den reichhaltigen Erfahrungen der Autoren, wird eine Fülle von Anregungen gegeben, wir bei Tanzen kreative Prozesse allein, in kleine oder großen Gruppen angestoßen werden können. Die [...] ausführlichen Handlungsanweisungen erlauben die einfache Übernahme der Vorschläge in den Unterricht. Zahlreiche Querverweise und wohldosierte Musiktips machen das Buch zur vielseitigen Arbeitshilfe.« (Kerstin Sigle, tanzjournal 5/07)

»[...] 'Vom Tanz zur Choreographie' ist ein äußerst praktikables Arbeitsbuch für Tanzpädagoginnen und Tanzpädagogen, das [...] nachvollziehbare Anregungen vermittelt [...] Das Buch ist sehr gut lesbar und übersichtlich gegliedert. Hervorhebungen markieren Zusammenhänge und Aufgabenschwerpunkte. Die Publikation unterbreitet Vorschläge, um eigene Zusammenstellungen der Arbeitsaufgaben (Unterrichtseinheiten) zu wählen und diese nach den eigenen Gegebenheiten zu kombinieren. Die Formulierungen verstehen sich trotz ihrer Genauigkeit nie als Dogma, sondern beschreiben auf wohltuend einladende Art Möglichkeiten tänzerischen, choreographischen und pädagogischen Zugriffs. Dadurch bekommt das Buch eine einladende Offenheit für den Nutzer, der mit seinen eigenen konkreten Arbeitsschwerpunkten und Arbeitserfahrungen im tanzpädagogischen wie im tänzerischen Bereich in Beziehung treten kann.« (Dr. Karin Schmidt-Feister, tanznetz.de, 05/07)

bei Amazon bestellen
 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


GESTERN, HEUTE, MORGEN

„All Our Yesterdays“ von John Neumeier zu Musik von Gustav Mahler wurde jetzt beim Hamburg Ballett wiederaufgenommen
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Annette Bopp


KONZENTRATION AUF PURE BEWEGUNG

Getanzte Bauhaus-Ideen: „Reconstruction“ von Jai Gonzales in der Hebelhalle Heidelberg
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


TANZ MUSS EINE NACHVOLLZIEHBARE LOGIK HABEN

„Er… Sie… und andere Geschichten“ von Renate Graziadei und Arthur Stäldi
Veröffentlicht am 22.02.2019, von Volkmar Draeger

LETZTE FORENBEITRÄGE


SUPERSPÄTEINSTEIGER

Rubrik: Die tanznetz.de User

RE: TANZOLYMP IN BERLIN EIN FESTIVAL FÜR KINDER UND JUGEND???

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

TANZOLYMP IN BERLIN EIN FESTIVAL FÜR KINDER UND JUGEND???

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

EINFACH ÜBERWÄLTIGEND: NIJINSKY (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 05.02.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: RECHT HABEN UND RECHT KRIEGEN

Rubrik: Ballettschule und Management

ICH BRAUCHE WIRKLICH RAT UND HILFE!

Rubrik: Ballettschule und Management

KAMELIENDAME (NEUMEIER), BAYERISCHES STAATSBALLETT, 26.01.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: TANZEN LERNEN TROTZ SOZIALER ÄNGSTE

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: RE: GAYNOR MINDEN SPITZENSCHUHE ANPROBIEREN

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

GROßARTIGE MADOKA SUGAI ALS KITRI IN DON QUIXOTE, HAMBURG BALLETT, 19.01.2019

Rubrik: Publikumsrezensionen



BEI UNS IM SHOP