TANZ AUF DER HÖHE DER ZEIT

Gefeierte Premiere der Tanzkompanie des Gerhart Hauptmann – Theaters Görlitz – Zittau

Musik von Johann Sebastian Bach. „Das Wohltemperierte Klavier“, Prelude f-Moll. Dazu tanzt Nora Hageneier, ein Solo, versonnen, allein auf der großen Bühne...

Veröffentlicht am 21.01.2013, von Boris Michael Gruhl


MÜCKES TRAUMTANZ

Das Ballett am Theater Plauen Zwickau auf Erfolgskurs

Die Bühne im Zwickauer Gewandhaus ist leer. Das Licht ist mild. Im Hintergrund wird ein silbern changierender Vorhang leicht von der Luft bewegt. Dazu schmeicheln sich sanfte Klänge ein und dann das zärtliche, traumhafte Solo einer Tänzerin. Zum Abheben.

Veröffentlicht am 20.01.2013, von Boris Michael Gruhl


EINE UNGLEICHZEITIGE LIEBE

Richard Wherlock und das Basler Ballett zeigen einen zupackenden „Eugen Onegin“

Der Basler Ballettchef Richard Wherlock hat sein neues Werk „Eugen Onegin“ nach dem Roman von Alexander Puschkin in zwei Akte aufgeteilt. Etwas vergröbernd könnte man sagen: Der erste Akt zeigt die schwächeren Seiten des Choreografen, der zweite Akt die stärkeren.

Veröffentlicht am 15.01.2013, von Marlies Strech


EINE TRIAS DES ZUSAMMENWIRKENS

„Danserye“ von Sebastian Matthias auf Kampnagel in Hamburg

Schon die Ansage vor Einlass des Publikums klingt verheißungsvoll: Jacken und Taschen seien bitte an der Garderobe abzugeben, es gebe keine Sitzplätze, man bewege sich frei im Raum, es könne etwas eng werden.

Veröffentlicht am 19.01.2013, von Annette Bopp


ZEHN JAHRE TANZOLYMP IN BERLIN

Oleksi Bessmertni hat seinen Schwur nicht gehalten

Jedes Jahr hat er sich geschworen: dass war das letzte Mal. Gottlob hat Oleksi Bessmertni seinen Schwur nicht gehalten, und deshalb feiert der Tanzolymp nicht nur vom 17. bis zum 21. Februar sein Zehnjähriges...

Veröffentlicht am 19.01.2013, von Hartmut Regitz


TÄNZERISCHES RESÜMEE

Delattre Dance Company präsentiert mit „eXchange“ ihre erste Produktion in den Mainzer Kammerspielen.

Stéphen Delattre ist vielen als Tänzer bekannt, doch choreografiert er schon seit Jahren, hat auch in diesem Bereich Preise gewonnen: Soli und Duette, aber auch Stücke für deutsche Staatstheater und internationale Kompanien.

Veröffentlicht am 18.01.2013, von Dagmar Klein


WIE TANZT MAN JERUSALEM?

Die Tanzinstallation „und weil er sich dreht, kehrt der Wind zurück“ der Münchner Choreografin Anna Konjetzky hatte Premiere in der Muffathalle München

Wie tanzt man Jerusalem? Wie kann man überhaupt eine Stadt tanzen? Das sind wohl die ersten Fragen, die einem in den Sinn kommen bei der neuen Arbeit „und weil er sich dreht, kehrt der Wind zurück“ der Münchner Choreografin Anna Konjetzky.

Veröffentlicht am 17.01.2013, von Miriam Althammer


EIN HERZ FÜR DEN TANZ

Dokumentation über den Schweizerischen Internationalen Weiterbildungskurs in Choreografie

15 Jahre lang fand in Zürich ein Weiterbildungskurs der ganz besonderen Art statt: Ein halbes Dutzend Nachwuchschoreografinnen und -choreografen nicht nur aus der Schweiz, sondern aus der ganzen Welt konnten sich während 14 Tagen darin üben, kleinere zeitgenössische Tanzstücke zu kreieren.

Veröffentlicht am 13.01.2013, von Marlies Strech


LIEBESLEIDENSCHAFT UND LEBENSFREUDE

Introdans in Dortmund

Dass Xin Peng Wang und sein rühriger Ballettmanager Tobias Ehinger jetzt Introdans aus Arnheim einlud, ist ein weiterer Schritt, Dortmund im Revier als Tanzstadt zu profilieren, die es schon einmal war - in den 1980er Jahren mit der Beteiligung an NRW-weiten und regionalen Festivals während der Ära Youri Vámos.

Veröffentlicht am 13.01.2013, von Marieluise Jeitschko


EHRLICH SEIN MIT SICH SELBST

Marianne Kruuse gibt die Leitung der Schule des Hamburg Ballett zum Sommer 2013 ab

Marianne Kruuse arbeitete als Pädagogin an der Ballettschule des Hamburg Ballett, dessen pädagogische Leitung und stellvertretende Direktion sie 1993 übernahm. Zum Ende der Spielzeit 2012/2013 geht sie in den Ruhestand.

Veröffentlicht am 10.01.2013, von Annette Bopp


 

VIDEO: TIPP DER WOCHE

YULI - AB JETZT AUF DVD, BLU-RAY UND DIGITAL

YouTube Totalviews: 43, Letzte Woche: 8

AKTUELLE NEWS


ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


JOHANN KRESNIK IST TOT

Das deutsche Tanztheater hat einen seiner Pioniere verloren
Veröffentlicht am 28.07.2019, von tanznetz.de Redaktion


EHRUNG FÜR JOHANN KRESNIK

"Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien" für den bedeutenden Vertreter des choreografischen Theaters
Veröffentlicht am 12.07.2019, von Pressetext

LETZTE LOGINS


diljot kaur

Veronika Heinrich

Zsolt Káldy

Trixi Nett

Dachverband Tanz Deutschland


Insgesamt 39 Benutzer online,
2 angemeldete Benutzer online
und 31233 Benutzer registriert