Wiederkehrende Zerrung richtig auskurieren #

Pattina, 27.08.2020 22:31:30

Hallo alle zusammen,

Ich habe seit mehreren Monaten Probleme beim Dehnen meiner linken Beinrück- bzw Innenseite. Vor einiger Zeit (ich nehme an im letzten Dezember/Januar, es könnte jedoch auch deutlich früher gewesen sein) hatte ich mir dort etwas gezerrt und seitdem kommt die Zerrung immer wieder. Ich habe dann vor allem hinten an der Hüfte, dort wo Po auf Bein trifft Schmerzen.

Ich habe jetzt schon öfter Pausen gemacht, zuletzt für mehrere Wochen, und dann sind die Schmerzen auch erstmal weg. Jedoch kommen sie immer wieder, sobald ich anfange mich etwas intensiver zu dehnen, z.B. wenn ich mich ohne Druck auszuüben aufgewärmt in den linken Spagat setze :rolleyes:

Ich hatte so ein ähnliches Problem schonmal auf der rechten Seite. Dort hatte ich es jedoch deutlich gespürt, als ich mir die Zerrung zuzog. Damals hat mir Physiotherapie sehr gut geholfen. Ich erinnere mich noch, dass meine Physiotherapeutin vor allem meine Beinrückseite massiert hat. Heute habe ich auf der rechten Seite gar keine Probleme mehr.

Nun frage ich mich, ob ich mich auch einfach selbst massieren kann, um diese Zerrung endlich loszuwerden und wenn ja, wie bzw mit welcher Technik, wie oft und wie lange. (Ich habe auch eine Faszienrolle zu Verfügung).

Sollte auch weiterhin nichts helfen, dann werde ich auf jeden Fall zur Physiotherapie gehen. Jedoch würde ich es gerne erstmal selbst versuchen. Ich möchte natürlich nicht wegen jeder Zerrung zur Physiotherapie gehen müssen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße, Pattina
Re: Wiederkehrende Zerrung richtig auskurieren #

Diane (moderator), 02.09.2020 15:49:55

Es ist immer ärgerlich und frustrierend, wenn verletzungen lange zeit brauchen, um zu heilen.

Wieso gehst du nicht zum arzt? Ultraschal oder so, um zu sehen, was los ist?

Massieren - weiss ich nicht, ob das so gut ist, wenn es anscheinend immer noch weh tut.
Eher mobilizieren bis an den schmerz-grenze, und versuchen, die muskeln zu stärken.
Mach aber wirklich keinen spagat, wenn es noch schmerzt.
Wenn das wirklich die hintere oberschenkel muskel oder -ansatz ist, dann dauert das oft sehr lange und sollte in der zeit nicht mehr gedehnt werden.

Aber, frag lieber einen arzt. ;)
(oder einen physiotherapeut, wenn du einen kennst, der /die sich mit tänzern auskennst...)

-d-
Re: Wiederkehrende Zerrung richtig auskurieren #

Pattina, 04.09.2020 17:43:22

Liebe Diane, vielen Dank für deine Antwort! Ich bin bis jetzt noch nicht zum Arzt gegangen, da ich bisher beim Arzt mit derartigen Verletzungen eher schlechte Erfahrungen gemacht habe. Bis jetzt wurde ich da eher belächelt und nicht ernst genommen und da ich davon ausgegangen bin, dass es "nur" eine normale Zerrung ist, wollte ich erstmal versuchen, es selbst auszukurieren. (Bisher habe ich es ja lediglich mit Schonung versucht.) Sollte es jedoch so auch nicht besser werden, dann werde ich auch zum Arzt gehen.

An sich tut es eigtl nicht mehr weh. Im Alltag und bei leichten Dehnungen habe ich gar keine Probleme. Das Problem entsteht erst wieder, wenn ich an die Schmerzgrenze gehe, dann scheint die Zerrung wieder aufzuflammen und auch wieder bei leichteren Dehnungen zu schmerzen.
Re: Wiederkehrende Zerrung richtig auskurieren #

Diane (moderator), 06.09.2020 00:26:06

Ja, das ist in der Tat typisch für Tänzer - und andere Leute, die Leistungssport oder so machen: Sie probieren immer wieder, ob der Verletzung immer noch schmerzt wenn man "dies" oder "das" tut. ;)

Ich weiß, man will es ja wissen. Aber es ist sicher besser, man geht sehr behutsam voran, und hört auf, wenn man ahnt, dass der Schmerz wieder nah ist.

Dann kann man in einer neutrale Position (bei obere-hintere-oberschenkel zerrung zB am bauch liegend, beine gestreckt am boden liegend, tiefen bauchmuskeln einschalten) die beine - eines nach dem andere - sehr langsam und sehr wenig (wirklich nur 2 zentimeter) gestreckt heben. Kurz halten. Absetzen.
So weit ich das verstehe, soll das die Muskeln in dieser Postion wieder schonend kräftigen.
Nur machen, wenn es dabei nicht weh tut; bzw nur ein paar Sekunden, bis man merkt, dass es wieder anfängt, zu schmerzen.
Alles ohne Schmerz. Langsam. Sanft. Wichtig. :)) :)

(hier ist es besser beschrieben, aus "Yoga International":
"For the locust pose (salabhasana), lie on your stomach (with a folded blanket for padding under your hips) and extend your legs behind you, with toes pointed. Work one leg at a time. Rather than simply attempting to lift your leg, which can strain your lower back, work in the following way to concentrate the action in your hamstrings. On the injured side, point your toes and reach back through your big toe as if you were trying to push a button with it. Keep lengthening through your leg and big toe as the way to begin to lift your leg. You’ll feel your hamstring working, particularly beneath your sit bone. You can actively engage the tops of your buttock muscles, lengthening from your waistline toward your tailbone to protect your lower back—but you’ll probably find this happens automatically in this exercise. Your foot needs to only lift four or five inches from the ground; work up to three sets of five or six lifts. You can increase the strengthening action by putting a small weight, such as a small bag of rice, across your ankle. Work both legs to maintain a balance of strength.")
-d-

zuletzt geändert von Diane (moderator), 06.09.2020 00:38:50

Re: Wiederkehrende Zerrung richtig auskurieren #

Pattina, 09.09.2020 22:37:19

Ok, dann werde ich das mal ausprobieren! Vielen Dank :)

Würdest du empfehlen, diese Übungen täglich zu machen oder eher wann immer ich mich dehne?



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


NACHTMAHR BEI TAGE

Maria Chiara de’Nobili macht mit „Almost nothing“ in Dresden Alzheimer sichtbar
Veröffentlicht am 20.09.2020, von Rico Stehfest


TANZENDE HÜHNER

„Bildzerstörer“ von Bodytalk und Teatr Rozbark im Pumpenhaus Münster
Veröffentlicht am 20.09.2020, von Gastbeitrag


EIN RAUM FÜR ALLE

Ein Studio für die freie Tanzszene in Heidelberg
Veröffentlicht am 19.09.2020, von Alexandra Karabelas

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: BURNOUT

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: BURNOUT

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

BURNOUT

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WO SCHAUT IHR NACH ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

WO SCHAUT IHR NACH ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

SPITZENSCHUHE ANFERTIGEN LASSEN

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

RE: LEBENSMITTEL IM WWW BESTELLEN

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WIEDERKEHRENDE ZERRUNG RICHTIG AUSKURIEREN

Rubrik: Tanzmedizin

TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG IN NORDDEUTSCHLAND

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG IN NORDDEUTSCHLAND

Rubrik: Die tanznetz.de User



BEI UNS IM SHOP