Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Aury, 31.10.2018 08:21:07

Es ist schon unglaublich. Meine Tochter macht jetzt seit 7 Jahren Ballett. Zur Zeit sind wir auf der Suche nach einer neuen Schule im Münchner Raum. Die Behauptung im Internet dass 80% der Ballettlehrer wirklich kaum grad mal selber tanzen können und nicht gut im Lernen sind, scheint sich zu bewahrheiten. Es ist wirklich traurig.

Wir hatten jetzt zufällig eine Einzelstunde mit einer Tanzpädagogin, die selbst im Staatsballett getanzt hat.
Dabei stellte sich heraus, dass meine Tochter das Plie falsch macht. Sie geht erst runter und öffnet dann die Knie. Die Knie muss man wohl gleich beim Runtergehen öffnen sonst kommt das Plie nicht aus der Hüfte sondern aus den Knien. Für meine Tochter war das eine große Neuigkeit, es hätte ihr keiner bis jetzt gesagt.

Das ist einfach unglaublich. Kann sich das hier einer erklären? Nicht mal bei den besten Schulen in München wurde sie korrigiert und sie haben viele Plies gemacht. Ich hab auch zugeschaut aber mir wäre der kleine Unterschied auch nicht aufgefallen. Überhaupt hapert es mächtig mit den Korrekturen.
In einem war meine Tochter sogar in der Gruppe der Leiterin - dann Probe in kleinerer Gruppe was für mich auch Sinn macht, um erstmal die Haltung besser zu lernen - um die geht es uns ja. In den großen Gruppen wird das vorausgesetzt. Da sind nur 5 Kinder in der Gruppe. Allerdings auch die Tochter einer Primaballerina wo natürlich mehr drauf geachtet wird dann. Zumal Mama ja auch zuguckt.

Da wir 3 Jahre mit RAD verschwendet haben und da nur rumgehampelt wurde und manchmal pro Stunde 1-2 Korrekturen kamen wie "gerade" "Kopf hoch" wenn überhaupt und fast keine Stangenübungen ist es auch nicht zu wundern.

Uns geht es um gute Haltung, sie möchte elegant aussehen aber keine Primaballerina werden und Spitzentanz auch nicht machen.

Wieviel Korrekturen pro Stunde haltet ihr bei schlechter Haltung für angemessen pro Kind?
Es ist ja auch die Gefahr in der Fehlhaltung schön das Hohlkreuz zu trainieren, was nämlich schon passiert ist.
Die Füße neigen auch zu Knickfüßen oder sowas hat die Frau gesagt.

Es ist schon traurig dass man sein Geld da so rausgeworfen hat all die Jahre. Und die meisten Eltern wissen das gar nicht, man hat ja schließlich selbst auch keine Ahnung.

Oder kann es einen Grund geben, dass man bei Plie nicht direkt die Knie spreizt?
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Diane (moderator), 31.10.2018 13:47:48

Das tut mir leid, dass ihr die erfahrung machten, dass das Kind nicht so korrigiert wurde.
Das ist nicht immer der Fall.
Was macht eine "besten Schulen in München " zu einer beste Schule?
Und - eine, die mal im Staatsballett selber getanzt hat, ist nicht automatisch eine gute Pädagoge, obwohl das natürlich auch sein kann!
Es sind verschiedene methoden, um klassisches Ballett zu lernen. RAD ist nahezu ideal für leute, die es NICHT unbedingt professonell machen wollen, obwohl es - finde ich - eine gute Grundlage ist für junge kinder (unter 10 Jahren), auch wenn sie später sich entscheiden sollen, doch noch fünfmal der woche zu trainieren und versuchen, mal profi zu werden.
Stangenarbeit (barre) muss nicht früher beginnen - mit 8 oder 10 ist auch ok, wenn vorher auf Haltung, rhytmus, koordination, freude an der bewegung, flexibilität!, usw gearbeitet wurde. (ich wäre auch für mehr "Volkstänze" udn "character tänze" mit akrobatik elemente bis ca. 9 oder 10 Jahre; aber keine ballettschule kann so überleben, denn die meisten eltern/kinder wollen "ballett"....was auch später sein kann, wenn diese sachen, siehe oben, schon gemacht sind)
Wenn die klassen groß sind, ist es sehr schwer, einen einzelenn kind immer wieder die gleichen korrektur zu geben, wenn man als lehrer das gefühl hat, das kind versteht es eh noch nicht, oder kann es noch nicht weil die physischen Komponente noch nicht ausgereift sind. Das ist in der Tat oft der Fall.
Oft muss man als lehrer seine "battles aussuchen", da man nicht gleichzeitig auf alle fronten - auch nicht bei nur einem Kind! - kämpfen kann! Das kind KANN nicht alles auf einmal bearbeiten, besonders, wenn es im wachstum steht. Das muss man als lehrer alles berücksichtigen. :)
Ich korrigiere jedes Kind, wie ich finde, dass es SINN macht, und nur wenn einer korrektur verstanden und auch ansatzweise umgesetzt wird, und ich sehen kann, dass das kind aufnahmefähig für mehr ist, korrigiere ich weiter. ;)

Persönlich denke ich nicht, das 3 jahre (wie oft in der woche?) "verschwendet" sind, zumal das kind gerne hingegangen ist und auch getanzt hat, UND weil du sagst, sie will nicht unbedingt profi werden. :)
Oder verstehe ich was falsch?
-d-
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Aury, 31.10.2018 16:36:07

Naja aber wenn es nicht korrigiert wurde und dadurch in einer Fehlhaltung weiter trainiert bildet sich natürlich das Hohlkreuz und das find ich schon unfassbar von einem Ballettstudio wo ich soviel Geld zahle. Dann erwarte ich, dass die mir sagen, das Kind macht nicht gut mit, es hört nicht auf Korrekturen etc aber nicht einfach mal machen lassen und dann ist es denen doch egal ob das Kind nachher ein Hohlkreuz hat oder nicht oder wie.
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Aury, 31.10.2018 16:39:14

2 x die Woche waren es

Es hat ja mehr geschadet als genutzt wie man sieht. Keine gerade Haltung stattdessen noch ein Hohlkreuz eigentlich gehört das ganze Geld zurückverlangt.
Und nur durch Zufall haben wir es mit dem Plie rausgefunden.
Wer weiß was noch falsch war alles.

Die Knie können davon auch kaputt gehen durch so ein falsches Plie es ist mir einfach unerklärlich wie das kein einziger - auch nicht in München in diversen Probestunden - korrigiert hat!!!
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Diane (moderator), 01.11.2018 22:41:06

Nochmal: Was macht eine Schule zum "bester Schule in München"?

Ich sehe, du bist sehr enttäuscht und wütend.

Hast du die Lehrer/innen angesprochen diesbezüglich? Was sagen sie?



Wenn du sorgen hast über den Gesundheitszustand - Geh zu einem Arzt oder Physiotherapeut, der sich mit Tanz auskennt.

(siehe zB: http://www.fitfordance.de/)

-d-
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Aury, 05.11.2018 11:18:00

Momentan sind wir ja eh am Testen für eine neue Schule in München. Da waren wir jetzt ncoh nicht zwischenzeitlich und dort wurde das Plie auch nicht korrigiert. Ich schließe aber nicht aus, dass sie es dort in den Probestunden nicht zufällig richtig gemacht hat. Aber fragen werde ich trotzdem nächste Woche, wenn wir noch mal dort sind.

Ja Physiotherapie haben wir heute. Mit Tanz kennt sie sich sicher nicht aus, aber meine Tochter kann paar Übungen zeigen und sie könnte dann sagen, ob das rückenschädlich sein könnte oder eben hohlkreuzfördernd.
Re: Schlechte Ballettlehrer/Schulen #

Diane (moderator), 05.11.2018 16:48:39

Klingt sinnvoll.
Die meisten Physios wissen leider nicht soviel vom Tanz. Deswegen die Link vorher. Die wissen super-viel, und werden sicher viel mehr helfen können, als andere. :]

Übrigens, wenn ein Kind zu mir in eine "Probestunde" kommt, korrigiere ich grundsätzlich wenig, wenn überhaupt, es sei denn, es ist etwas super-gefährlich im Gange. Denn: meine Erfahrung ist es, das Kind ist sowieso verunsichert und scheu, und ich will es nicht vor allem anderen korrigieren, wenn es sich noch nicht ein wenig da eingelebt hat.

WEEN aber bei einem extra Gespräch, nach einem Probestunde, oder eine extra "Assessment" stunde, was man aber extra ausmachen muss, explizit danach gefragt wird kann ich natürlich etwas sagen.
(Noch dazu: es gibt leider nicht immer die Zeit, mit "back-to-back" classes - UND die meisten Eltern UND Kinder wollen das gar nicht am Anfang!)

-d-



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


ERINNERUNG AN DIE ZUKUNFT

„Junges Theater“ präsentiert mit „ROOTS“ ein Tanzstück für Teenager
Veröffentlicht am 19.11.2018, von Herbert Henning


NUR DIE LIEBE KANN ERLÖSEN

Stephan Thoss zeigt in Mannheim seine Erfolgschoreografie "Blaubarts Geheimnis"
Veröffentlicht am 18.11.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


LIEBESWAHN, EIFERSUCHT, GEWALT

Johan Ingers einfallsreich-eigenwillige "Carmen" beim Ballett Basel
Veröffentlicht am 18.11.2018, von Marlies Strech

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: LA BAJADÈRE (RATMANSKY), STAATSBALLETT BERLIN, 10.11.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: LA BAJADÈRE (RATMANSKY), STAATSBALLETT BERLIN, 10.11.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

LA BAJADÈRE (RATMANSKY), STAATSBALLETT BERLIN, 10.11.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

BEETHOVEN-PROJEKT (NEUMEIER), HAMBURG BALLETT, 20.10. UND 07.11.2018

Rubrik: Publikumsrezensionen

RE: BERUFSBEGLEITENDE TANZPÄDAGOGIK-AUSBILDUNG CLAUDIA LORENZ BIELEFELD

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: BERUFSBEGLEITENDE TANZPÄDAGOGIK-AUSBILDUNG CLAUDIA LORENZ BIELEFELD

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

AUSLAND MACHBAR?

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: BERUFSBEGLEITENDE TANZPÄDAGOGIK-AUSBILDUNG CLAUDIA LORENZ BIELEFELD

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: BERUFSBEGLEITENDE TANZPÄDAGOGIK-AUSBILDUNG CLAUDIA LORENZ BIELEFELD

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: SCHLECHTE BALLETTLEHRER/SCHULEN

Rubrik: Tanzausbildung Eltern



BEI UNS IM SHOP