Malakhov and Friends #

Traviata, 09.06.2016 09:33:50

Am 02. und 03. September 2016 gibt es im "Admiralspalast" einen Tanz- bzw. Ballettabend "Malakhov and Friends".
Wie ich gehört habe sollen u.a. Wieslav Dudek und Dinu Tamazlacaru tanzen, evtl. auch Diana Vishneva.
Weiß irgendjemand mehr darüber? Kennt schon jemand das Programm?
Die Eintrittskarten dazu sind seit gestern zu haben.
.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

BerlinBerlin, 09.06.2016 20:04:50

Diana Vishneva - Mariinsky
Lucia Lacara + Marlon Dinu - Bayerisches Staatsballett
Julia Stepanova - Bolschoi
Denis Rodkin - Bolschoi
Shoko Nakamura - K-Ballett Japan
Wislav Dudek - Special Guest
Mizuka Ueno - Tokyo Ballett
Luigi Bonino - dancer & choreograph
Reiner Krenstetter - Miami City Ballet
Tricia Albertson - Miami City Ballet
Mika Yoshioka - Bejart Ballet Lausanne
Galiotto Mattia - Bejart Ballet Lausanne
Emi Hariyama - Special Guest
Victoria Brileva - Mariinsky
Fedor Murashov - Mariinsky
Dance groups from Györ

Natürlich ohne Gewähr, Stand Ende Mai 2016.
Re: Re: Malakhov and Friends #

Traviata, 11.06.2016 00:29:47

BerlinBerlin wrote:
. . .
Shoko Nakamura - K-Ballett Japan
Wislav Dudek - Special Guest
. . .

Natürlich ohne Gewähr, Stand Ende Mai 2016.

Wie ich heute in der Vorstellungspause von 'Jewels' gehört habe, werden Shoko Nakamura und Wieslav Dudek wohl nicht auftreten, da zu dem Zeitpunkt in Japan.

- Natürlich auch dieses Gerücht ohne Gewähr! -
.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

einberliner, 12.06.2016 22:13:47

Nichts Besonderes. Und die Karten sind sehr teuer. Tanzt malakhov etwas Neues? Oder das gleiche alte?
Malakhov and Friends #

Traviata, 12.06.2016 23:03:31

Das wüsste ich auch gern. Aber das Programm ist wohl noch nicht bekannt gemacht worden.
Ach, egal, Hauptsache er tanzt irgendetwas . . .
jetzt wo wir den Schlamassel mit seinem Nachfolger haben, da merken wir erst, was wir an V.M. verloren haben!

Und ja, es ist eine Menge Geld, zwischen 50 und 106 Euro, die Plätze in der sogenannten "Mittelloge" sollen sogar 141 Euro kosten, ich frage mich, was an denen so Besonderes ist.
Trotzdem sollte jeder Ballettfan hingehen. Solch einen Abend bietet uns der Spanier nie und nimmer!

Im übrigen- "teuer" finde ich auch die Premierenpreise von N.D.s "Nussknacker", die teuersten Plätze kosten um die 120 Euro, ab der zweiten Vorstellung nur noch um die 100 Euro. Und wofür? Für N.D.-Gehampele!
.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

olafzhh, 13.06.2016 18:10:04

Traviata wrote:
Jetzt wo wir den Schlamassel mit seinem Nachfolger haben, da merken wir erst, was wir an V.M. verloren haben!

Einen Prinzen mit Rollator ;-) ?

Meine letzte Vorstellung mit ihm war PEER GYNT, und als eben jener war er wirklich nicht schlecht - aber die Prinzen (und vergleichbare Rollen) hätte er sich und dem Publikum doch eher ersparen sollen...

In Anbetracht der Stimmung in Berlin würde ich mir als sein Nachfolger allerdings zahlreiche Fragen stellen...

Dass Berlin nunmehr ebenfalls "dreistellig" wird, dürfte den Status quo nicht wirklich verbessern...

In der Presse stand jüngst zu lesen, in Berlin würden bereits Bustouren "nach Hamburg zu Neumeier" organisiert... nun, dann herzlich willkommen (aber bitte nicht mehr als 1 Ticket pro Bus erwerben, die Ballett-Karten sind schon umkämpft genug ;-) ) !
Malakhov and Friends - hier etwas off topic - #

Traviata, 13.06.2016 19:14:18

olafzhh wrote:
1)
Einen Prinzen mit Rollator ;-) ?

Meine letzte Vorstellung mit ihm war PEER GYNT, und als eben jener war er wirklich nicht schlecht - aber die Prinzen (und vergleichbare Rollen) hätte er sich und dem Publikum doch eher ersparen sollen...

... ... ...
2)
Dass Berlin nunmehr ebenfalls "dreistellig" wird, dürfte den Status quo nicht wirklich verbessern...

3)
In der Presse stand jüngst zu lesen, in Berlin würden bereits Bustouren "nach Hamburg zu Neumeier" organisiert... nun, dann herzlich willkommen (aber bitte nicht mehr als 1 Ticket pro Bus erwerben, die Ballett-Karten sind schon umkämpft genug ;-) ) !

Zu 1)
Nein, nicht unbedingt mit Rollator ... :laughing:
allerdings habe ich so vor 8 bis 12 Jahren noch sehr schöne Vorstellungen mit Malakhov als "Prinz" gesehen: Schwanensee, Die Bajadere, Dornröschen ... damals konnte er noch springen, du meine Güte, und wie! Die Probleme mit seinen Knien kamen dann später ... und er konnte sich trotzdem nicht von der Bühne losreissen und schrieb die Stücke so um ("choreographierte" sie), dass die Anforderungen für die männliche Hauptrolle immer geringer wurden. Das war ein echtes Trauerspiel, und ich habe mich hier im Forum oft genug dazu geäußert.
Dieser "Peer Gynt" war doch allerdings ein Missgriff, ein schlechtes Stück, das zu Recht sehr schnell in der "Versenkung" verschwand!
Aber Vladimir Malakhov hatte auch Augen für andere gute Tänzer und hatte das Ballett auf ein gutes Niveau gebracht. Am Anfang seiner Amtszeit als Ballettdirektor des Balletts der Staatsoper Unter den Linden und seit 2004 als Intendant des Staatsballetts Berlin.
Was er in 12 Jahren aufgebaut hatte, das hat sein elender Nachfolger in zwei Jahren zugrunde gerichtet.

Zu 2)
Das verstehe ich nicht, was willst du damit sagen? Was bedeutet "dreistellig"?

Zu 3)
Ballettkarten umkämpft? Gut für die Intendanz, schlecht für's Publikum ...
davon kann die Intendanz des SBB nur träumen! Da sind manche Vorstellungen von diesen elenden Nacho-Duato-Machwerken nicht nur nicht ausverkauft, sondern es sind nur so um die 200 bis (höchstens) 500 zahlende Zuschauer dort. In einem Opernhaus, das 1200 Plätze (Schillertheater) bzw. 1900 Plätze ( Deutsche Oper) hat! Wenn dann abends bei Vorstellungsbeginn der Saal trotzdem "voll" ist, dann frage lieber nicht, wie die Leute zu den Karten kamen. Die werden verlost, verschenkt, kurzum angeboten wie sauer Bier ... zum reduzierten Preis ...
.



zuletzt geändert von Traviata, 13.06.2016 19:22:26


. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

olafzhh, 14.06.2016 20:43:59

Dreistellige Preise !

Sooooo schlecht war PEER GYNT gar nicht - aber vermutlich beurteilt man das, was vor der eigenen Haustür und im "eigenen" Ballett stattfindet, immer etwas kritischer, als das, wohin man 2, 4 oder 6 Stunden unterwegs ist und was dadurch per se einen anderen Reiz hat (wobei dieser Faktor, bezogen auf Berlin, nach Wiedereröffnung UdL größer sein wird als derzeit, wir haben hier ja nur die Staatsoper genannte Großgarage und jeder Kronleuchter wird in der Fremde goutiert ;-))

Als Nichtabonnent in Hamburg tut man gut daran, mindestens 9 Monate im Voraus zu bestellen, sonst muss man sich an den wenigen Resten bedienen - wobei sich das peu a peu abzumildern scheint, möglicherweise eine Generationenfrage und / oder Folge der Preise... interessant wird (auch insoweit), was eines Tages nach John Neumeier passiert, die meisten Hamburger (mich selbst eingeschlossen) kennen schließlich nur ihn (1973 !!)...

Genug außerhalb des eigentlichen Themas hier geschrieben ;-)
Doch noch einmal o.t. #

Traviata, 14.06.2016 21:30:54

olafzhh wrote:
Dreistellige Preise !

;-)

Ah so - das hatte ich nicht kapiert.

Noch etwas zu dem Nussknacker:
Es ist natürlich kein brandneues Stück, das der Herr Duato womöglich explizit für das Staatsballett Berlin entworfen und choreographiert hat, oh nein. Es lief zuerst am Michailowski in Petersburg, dann hat er es vor gut zwei Jahren beim Ballett der Mailänder Scala herausgebracht. Und nun kriegt Berlin den dritten Aufguss dieses kalten Kaffees. Und dafür dann Premierenpreise in dreistelliger Höhe!!
.

zuletzt geändert von Traviata, 15.06.2016 08:50:47


. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Re: Malakhov and Friends #

Traviata, 18.06.2016 23:21:18

olafzhh wrote:
...

Als Nichtabonnent in Hamburg tut man gut daran, mindestens 9 Monate im Voraus zu bestellen, sonst muss man sich an den wenigen Resten bedienen ...

Nun, die Reihe 1 ist bei den "richtigen" (klassischen, neoklassischen, halt guten) Stücken in der neuen Spielzeit 16/17 inzwischen auch fast komplett weg, d.h. also über ein Jahr im Voraus. Da sitzen halt die Ballettfans, es sind diese Sachen wie "Onegin", "Giselle", "Schwanensee", "Jewels".
Andere Plätze gibt es natürlich derzeit noch.
Bei den Duato-Werken sieht das anders aus, da kriegst du auch noch ein, zwei Tage vor der Vorstellung reichlich Karten in jeder Preisgruppe, auch in der ersten Reihe! - Aber wer will diese Sachen denn schon sehen?
.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

olafzhh, 23.06.2016 19:14:59

http://www.rbb-online.de/kultur/beitrag/2016/06/staatsballett-ex-intendant-malakhov.html
Malakhov and Friends #

Traviata, 23.06.2016 23:38:25

Ja, vielen Dank für den link!
Am vergangenen Freitag hatte Vl. Malakhov zu einem Pressetermin in die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) geladen. Dort wurden offenbar aus Porzellan gefertigte Ballettschuhe vorgestellt, an deren Entwurf er anscheinend beteiligt war. Ausserdem gab es die Mitteilung über die für den 2. und 3. September 2016 geplante Veranstaltung im Admiralspalast.
Jedenfalls konnte man in der Nacht von Freitag auf Sonnabend im Internet und dann am Sonnabend in der gedruckten Presse in vielen Zeitungen über den Ballettabend lesen. Auch der RBB hatte von daher seine Informationen.

.

zuletzt geändert von Traviata, 24.06.2016 08:29:36


. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

Bayadère, 26.06.2016 13:22:12

Zu dem Artikel von rbb-online kultur möchte ich etwas klarstellen.Das Stück "The Old Man And Me" wurde nicht extra für Malakhow choreografiert. Als es Hans van Manen geschaffen hat, war Malakhow gerade einmal Mitte 20. Sabine Kupferberg (damals 44 Jahre) und Gérard LeMaître (damals 59 Jahre) haben es zum ersten Mal getanzt und In München waren es vor einigen Jahren Ivan Liska und Judith Turos, die damit großen Erfolg hatten.

Malakhov and Friends - "The old man and me" #

Traviata, 26.06.2016 21:11:13

Bayadère wrote:
Zu dem Artikel von rbb-online kultur möchte ich etwas klarstellen.Das Stück "The Old Man And Me" wurde nicht extra für Malakhow choreografiert. ...

Korrekt. Wie der rbb zu dieser Fehlmeldung kommt, ist mir auch nicht klar.

Vl. Malakhov hat das Stück auf der letzten Gala "Malakhov and Friends - The Final" im März 2014 mit Beatrice Knop zusammen erstmalig getanzt. Der damals 81-jährige Hans van Manen war extra nach Berlin gekommen, ich vermute mal, nicht nur als Zuschauer, sondern um die Einstudierung zu überwachen (?).
.

. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

argusschlaeft, 09.07.2016 04:25:13

Danke für den Hinweis. Karte bestellt, nicht wegen Malakhov, sondern natürlich wegen Vishneva. Habe eine Magierin bei World of Warcraft, die nach der Dame benannt ist, habe sie aber noch nie live gesehen.
Re: Re: Malakhov and Friends #

Traviata, 09.07.2016 09:00:54

argusschlaeft wrote:
... habe sie aber noch nie live gesehen.

Na ja. Dürfte jetzt etwas spät sein ...
vor ungefähr 10-12 Jahren hat sie als Gaststar die Premiere von Malakhovs "Bajadere" getanzt (ich glaube, es waren die ersten drei Vorstellungen) und auch die Premiere von Malakhovs "Dornröschen", auch das noch in der Lindenoper.
Da habe ich sie erstmalig gesehen, war sehr schön.
Natürlich ist sie -wie wir alle - gealtert.
.
. . . quanto piace al mondo è breve sogno.
(Francesco Petrarca)
Re: Malakhov and Friends #

argusschlaeft, 09.07.2016 11:35:22

Wie man so schön sagt: Besser spät als nie :heartbeat:
Re: Re: Malakhov and Friends #

Traviata, 12.09.2016 21:39:15

argusschlaeft wrote:
... Karte bestellt, nicht wegen Malakhov, sondern natürlich wegen Vishneva. ... habe sie aber noch nie live gesehen.

Na argus, warst du in der Malakhov-Gala und hast Diana Vishneva gesehen?
Ich fand, dass sie die Sache auch recht gut gemacht hat. Dieses Stück, "The old man and me", habe ich im Juni 2014 gesehen bei Malakhovs Abschieds-Gala. Da hat er es mit Beatrice Knop getanzt, und das hat mir eigentlich besser gefallen. Frau Vishneva wirkte ja imo recht -hhmmm- "fraulich". Das war bei Bea Knop nicht ganz so, sie ist irgendwie "herber" gewesen.
Na ja, wie gesagt, vor über zehn Jahren konnte man Vishneva noch ganz andere Sachen tanzen sehen. Ist eben genauso wie mit Malakhov, irgendwann geht es nicht mehr - das "Alter" kommt. Und dieses "Alter" beginnt bei den armen Tänzern ja schon, wenn sie 40 werden . . .
;(
Re: Malakhov and Friends #

argusschlaeft, 14.09.2016 15:43:36

Ja. Hab ich gesehen :dance: Ich fand Frau Vishneva toll. Hatte das damals auch mit BK gesehen und fand eigentlich, dass beide das gut gemacht haben. Schade, dass DV nur in einem Stück getanzt hat.



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


BETTINA MASUCH GEHT NACH ST. PÖLTEN

Ab 2022 übernimmt Masuch die Künstlerischer Leitung des Festspielhaus St. Pölten
Veröffentlicht am 30.10.2020, von tanznetz.de Redaktion


IM AMT

Kündigung von Gregor Seyffert nicht rechtmäßig
Veröffentlicht am 29.10.2020, von tanznetz.de Redaktion


WEITERTANZEN

TANZPAKT RECONNECT fördert 51 Maßnahmen mit 5,5 Millionen Euro
Veröffentlicht am 29.10.2020, von Pressetext

LETZTE FORENBEITRÄGE


HOMMAGE AN ELISA BADENES - PRINCIPAL DANCER DAS STUTTGARTER BALLETT

Rubrik: Publikumsrezensionen

ROHRREINIGUNG

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: TEAMBUILDING - HAT DAMIT JEMAND ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WIE FINDE ICH MEINEN TANZVEREIN?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

WIE FINDE ICH MEINEN TANZVEREIN?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: NUN LASST UNS FEIERN

Rubrik: Berlin

BALLETTAUFFÜHRUNG TROTZ CORONA

Rubrik: Ballettschule und Management

RE: TANZPÄDAGOGIK AUSBILDUNG IN NORDDEUTSCHLAND

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TEAMBUILDING - HAT DAMIT JEMAND ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: WO SCHAUT IHR NACH ERFAHRUNGEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates



BEI UNS IM SHOP