Statement der Tänzer des Choreographischen Theaters #

tanznetz.de Redaktion, 21.09.2001 08:03:46

Statement der Tänzer des Choreographischen Theaters
der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz


Von Totengräbern und Zahnärzten

Die Abwicklung des Choreographischen Theaters Johann Kresnik an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz ist die erneute Schließung einer Tanzsparte in Deutschland. Daß die Abschaffung von Tanz von Kulturpolitikern, Feuilletonisten und schließlich dem eigenen Intendanten betrieben wird, erfüllt uns mit Entsetzen.

Ausgerechnet Berlin will sich diese einmalige Institution nicht mehr leisten und ausgerechnet der Intendant der Volksbühne macht mit.

Johann Kresnik hat vor Pina Bausch die Tanz-Welt verändert und beeinflusst. Er ist der Begründer des Choreographischen Theaters in Deutschland. Wir Tänzer, die bei ihm arbeiten, haben die Entscheidung, politisches Tanztheater zu machen, bewußtgetroffen. Jeder von uns hat hierfür seine persönlichen und künstlerischen Gründe, aber alle haben auch das gemeinsame Ziel, mit Tanztheater aktuelle Stoffe auf die Bühne zu bringen.

Wir glaubten, daß die traditionsreiche Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Dafür der ideale Ort sei.

Daß Frank Castorf nicht einmal einen Ausweg, eine Alternative mit uns zusammen gesucht hat, enttäuscht uns.Und daß Berlin nun einen weiteren Schritt in die vergnügliche Provinz geht, kommt noch hinzu.

Heiner Müller hat gesagt : “Wenn das Theater den Biß verliert, besetzen Zahnärzte den Zuschauerraum. „ Er ahnte damals wohl nicht, daß diese inzwischen in den Intendantenbüros es sich bequem machen.

Wir werden nicht zulassen, daß das politische Tanz-Theater mundtot gemacht werden soll.

Die Mitglieder des Choreographischen Theaters der Volksbühne Am Rosa-Luxemburg-Platz.

Herausgeberin von tanznetz.de



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


BALLETTDIREKTOR DER PARISER OPER BENJAMIN MILLEPIED CHOREOGRAPHIERT „DER NUSSKNACKER“ AM BALLETT DORTMUND

Premiere am Sonntag, 18. Oktober 2015, im Opernhaus Dortmund
Veröffentlicht am 26.09.2015, von Pressetext


WO BLEIBT DER MENSCH?

TanzRAUM Nord und Ensemble of curious nature mit der Uraufführung von „Adrift / The Resonance“ in Bremen und Hannover
Veröffentlicht am 20.10.2021, von Martina Burandt


TANZ AUF SCHWANKENDEM GRUND

Georg Reischls neue Choreografie „Sand“ findet triumphalen Anklang am Theater Regensburg
Veröffentlicht am 20.10.2021, von Michael Scheiner

LETZTE FORENBEITRÄGE


RE: VORAUSBILDUNG TANZEN

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: WÜRDE GERNE HIP HOP TANZEN, TRAUE MICH ABER NICHT

Rubrik: Jazz, Hip Hop und Show

KÜNSTLERISCHE TANZTHERAPIE - VERSCHIEDENE AUSBILDUNGSFORMEN MÖGLICH

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

SCHÖNE TRAININGSMÖGLICHKEITEN

Rubrik: Tanzmedien

RE: MERCE CUNNINGHAM

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

SPITZENSCHUHE FÜR MÄNNER

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

ÄSTHETISCHE BEWEGUNGSKUNST

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

BEWEGUNG ALS KUNST

Rubrik: Klartext - Jetzt rede ich!

RE: TROCKENE HAUT

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: RE: FORTBILDUNG MODERN DANCE

Rubrik: Tanzausbildung Dozenten



BEI UNS IM SHOP