All Our Yesterdays (Neumeier) Hamburg Ballett, 09.03.2019; Gustav Mahler: Soldatenlieder, 5. Sinfonie 

Ralf Reck, 10.03.2019 14:48:59

Vom Musikalischen her klang es diesmal besser als vor einer Woche, wir saßen allerdings auch in der 13. Reihe mittig im ansteigenden Parkett. Der Hauptgrund, sich dieses Ballett noch einmal anzusehen, war aber die Übernahme des Mezzosopranparts bei den Soldatenliedern („Des Knaben Wunderhorn“) von Katja Pieweck. Welche Ausstrahlung hat diese Stimme, schon bei den Koloraturen ihres ersten Liedes „Wer hat dies Liedlein erdacht“ beeindruckten die Wärme der Stimme und die interpretatorisch eingesetzten Farbschattierungen. Mit “Wo die schönen Trompeten blasen“ und „Urlicht“ berührte Katja Piewecks Stimme Herz und Seele der Zuhörer. Schöner und tiefgreifender habe ich diese Stücke nie gehört.

Dem Zauber Piewecks Stimme galt meine Aufmerksamkeit, so dass ich Alina Cojocaru und Jacopo Bellussi bei ihrem eindrucksvollen Abschieds-Pas de deux fast aus den Augen verlor. Es wurde heute Abend aber nicht nur besser gesungen, sondern insgesamt auch konzentrierter getanzt als bei der Aufführung vor einer Woche. Besonders fesselte das Adagietto (4. Satz der 5. Sinfonie) mit Alina Cojocaru und Christopher Evans. Unter den zahlreichen anderen herausragenden Tänzerinnen und Tänzern wie u. a. Madoka Sugai, Anna Laudere (für die erkrankte Hélène Bouchet eingesprungen), Alexandr Trusch oder Jacopo Bellussi beeindruckte auch die neuerdings häufiger in hervorgehobenen Rollen eingesetze Lucia Rios (im 1. Satz der 5. Sinfonie). Begeisterter und langer Beifall für Katja Pieweck (und den Bariton Benjamin Appl) nach den „Soldatenliedern“ sowie nach Mahlers 5. Sinfonie für das hervorragende Ballettensemble, aber auch für Markus Lehtinen, der das Philharmonische Staatsorchester geleitet hatte.

zuletzt geändert von Ralf Reck, 10.03.2019 15:09:49



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


MÜNCHEN IM TANZFIEBER

Vom Minifestival „depARTures“ weiter zur Ballettfestwoche, die das Bayerische Staatsballett sensationell mit „Jewels“ von Balanchine eröffnet.
Veröffentlicht am 17.04.2019, von Vesna Mlakar


FLUSS UND RHYTHMUS DES LEBENS

Uraufführung im Großen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters
Veröffentlicht am 16.04.2019, von Martina Burandt


GENDER-UTOPIEN

„Kylián/Goecke/Montero“ in Nürnberg
Veröffentlicht am 15.04.2019, von Alexandra Karabelas

LETZTE FORENBEITRÄGE


SUCHE NACH EINEM TURNOUT-ARTIKEL

Rubrik: Tanzausbildung Dozenten

RE: WIE BESTIMME ICH DEN WERT EINES TANZSTUDIOS BEIM VERKAUF ???

Rubrik: Ballettschule und Management

AKADEMIE DES TANZES MANNHEIM

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: WAS FÜR KLEIDUNG TRAGT IHR BEIM TANZEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: WIEDEREINSTEIGER

Rubrik: Die tanznetz.de User

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: BARFUß IN SPITZENSCHUHEN?

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

RE: VORANKOMMEN IM UNTERRICHT

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler



BEI UNS IM SHOP