Profesionelle Tänzerin mit 20 

pauladances2, 04.03.2019 23:03:27

Liebe Tanzbegeisterte, :wave:

ich weiß, es gab schon viele Beiträge zu diesem Thema, doch ich finde es kann nicht genug darüber aufgeklärt werden und bestimmt nicht schaden, wenn ich diese Frage noch ein mal aufgreife.

Ich tanze seit ich 3 Jahre alt bin (9 jahre Ballett, allerdings nur einmal die Woche; seit ich 7 bin Hip Hop und seit ich 15 bin Latein). Ich habe jedoch alles bisher sehr breitensportlich getanzt und nie intensiv trainiert oder Technik beigebracht bekommen. Ich bin sehr, sehr bewegungsqualitativ, und kreativ talentiert und habe auch eine sehr gute Musikalität. So viel zu meinem tänzerischen Können.

Ich wollte schon immer Tänzerin sein, doch habe immer gedacht ich wäre zu alt. Deswegen auch nie hart trainiert. Jetzt nach einem Jahr Psychologiestudium im Alter von 20, bin ich zu dem Schluss gekommen dass ich es versuchen möchte und profesionnell tanzen möchte. Ich habe eine besondere Vorliebe für Hip Hop und Contemporary. Aber natürlich ist mir klar, dass ich Ballett und Jazz brauche. Hip Hop sollte bei der Ausbildung aber schon dabei sein.

Deshalb habe ich mich an der Danceemotion in Freiburg beworben und wurde dort auch genommen. Nun tanze ich dort seit 3 Wochen, und habe sehr schnell gemerkt, dass mir diese Ausbildung zwar sehr viel bringt, mir jedoch die Atmosphäre dort nicht gefällt und die Schule nicht zu meiner Persönlichkeit passt.

Ich habe hier im Forum etwas recherchiert und vermehrt von einer gewissen Tanja gelesen, dass man es vergessen kann, "nur" mit einer Ausbildung Jobs als Bühnentänzerin zu bekommen. Das sehe ich als Quatsch an, da ich von der Danceemotion sehr viele Tänzerinnen und Tänzer kenne, die jetzt professionell auf Bühnen tanzen. Jedoch ist es ja relativ sicher, dass ich da nicht bleiben möchte, und es stellt sich die Frage, welche Ausbildungen in Deutschland oder Europa (ich tendiere eher zum Ausland) so gut sind, dass man damit professionell tanzen kann. Ich möchte hart trainieren (täglich 8-10h), aber auf keine Schule wo im Schnitt nur 20% den Abschluss schaffen. Ich könnte mir auch vorstellen in an der DE noch ein Jahr zu bleiben, und mich dann woanders zu bewerben. Was meint ihr?

Außerdem frage ich mich, ob es für mich mit meinem Hintergrund realistisch ist. ich werde trotz allen Umständen alles versuchen (ich denke dabei immer an David Zurak, R.I.P.) , aber es schadet ja nicht, ein paar Meinungen einzuholen.
Stellt euch jemanden vor, der sehr sehr gut freestylen kann, aber so gut wie keine Technik besitzt.

Ich wäre euch wirklich sehr, sehr dankbar für konstruktive Ratschläge, wenn ihr wirklich Ahnung in dieser Branche habt. :heartbeat:




zuletzt geändert von pauladances2, 05.03.2019 13:14:39



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


MÜNCHEN IM TANZFIEBER

Vom Minifestival „depARTures“ weiter zur Ballettfestwoche, die das Bayerische Staatsballett sensationell mit „Jewels“ von Balanchine eröffnet.
Veröffentlicht am 17.04.2019, von Vesna Mlakar


FLUSS UND RHYTHMUS DES LEBENS

Uraufführung im Großen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters
Veröffentlicht am 16.04.2019, von Martina Burandt


GENDER-UTOPIEN

„Kylián/Goecke/Montero“ in Nürnberg
Veröffentlicht am 15.04.2019, von Alexandra Karabelas

LETZTE FORENBEITRÄGE


SUCHE NACH EINEM TURNOUT-ARTIKEL

Rubrik: Tanzausbildung Dozenten

RE: WIE BESTIMME ICH DEN WERT EINES TANZSTUDIOS BEIM VERKAUF ???

Rubrik: Ballettschule und Management

AKADEMIE DES TANZES MANNHEIM

Rubrik: Tanzhochschulen, professionelle Tanzausbildungen

RE: WAS FÜR KLEIDUNG TRAGT IHR BEIM TANZEN?

Rubrik: Off Topic! Allgemeines und Privates

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: WIEDEREINSTEIGER

Rubrik: Die tanznetz.de User

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: BARFUß IN SPITZENSCHUHEN?

Rubrik: Ballett, Modern, Contemporary, Tanztheater

RE: VORANKOMMEN IM UNTERRICHT

Rubrik: Tanzausbildung Schüler

RE: DEHNEN / WARM-UP VOR DEM SPITZENTRAINING?

Rubrik: Tanzausbildung Schüler



BEI UNS IM SHOP