Flamenco und Nostalgie

Eine Solo-Performance von Eva Borrmann in der Tafelhalle Nürnberg

PLAN MEE / Eva Borrmann: Un Amor oder Die Erfindung meiner Mutter

Nürnberg, 09/11/2022

Eva Borrmann (PLAN MEE) bringt Ihre zweite impulsgeförderte abendfüllende Produktion, eine Solo-Performance, auf die Tafelhallenbühne. Die Impulsförderung der Stadt Nürnberg ermöglicht Künstler*innen der Metropolregion, sich im Rahmen einer dreijährigen Förderung in der Tafelhalle intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen und damit zu arbeiten.

„Kitsch/Kunst“ heißt Eva Borrmanns übergeordnetes Thema, dessen zweiter Schwerpunkt – der erste war „Nacktheit“ (in „Soft Focus“, 2021) – nun auf dem Thema „Nostalgie“ liegt. Die Solo Performance, die sich durch umfangreich eingespieltes Audiomaterial zu einem performatives Hörspiel entwickelt, nähert sie sich dem Bild der Mutter. Borrmann rekonstruiert prägende tänzerische Erlebnisse – ihre Mutter gab sich jahrelang dem Flamenco hin.

Retrospektiv empfinde ich meine Mutter und den Flamenco als stark prägend – ein leidenschaftliches, starkes und lautes Frauenbild eröffnet sich mir. Nur wohin ist dieses starke und inspirierende Bild über die Jahre verschwunden?” 

Sie formt ein Frauenbild, das nach seiner gegenwärtigen Position sucht. Schonungslos schwankt Borrmann zwischen sehnsüchtigen Hinwendungen zur Vergangenheit und glasklaren Beobachtungen katastrophaler Familienereignisse. In sechzig Minuten wird ein vergangenes Wochenende im Familienkreis konstruiert, das bis heute nachhallt. Reflexionen, tänzerische Ekstase und Fantasie werden zu einer brennenden Liebeserklärung an die eigene Biografie - ein Kampf zwischen Nostalgie und Gegenwart. 

planmee.de

 

Premiere 24.11.22, 20.00

Weitere Vorstellungen: 25.11.22, 20.00 // 20. – 22.1.23

 

Konzept/Choreografie/Performance: Eva Borrmann

Text/Dramaturgie: Urs Humpenöder

Bühne/Kostüm: Daina Kasperowitsch 

Musik: Wolfgang Eckert

Dramaturgie: André Studt

Licht: Sasa Batnozic

Outside Eye: Hannes Köpke 

Produktionsmanagement: Julia Opitz

Creative Producer: Dirk Förster

Assistenz: Lina Hartmann

Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, Stadt Nürnberg, Tanzzentrale der Region Nürnberg/Fürth e. V., TANZ_TAUSCH_NETZWERK und der Tanztendenz München e. V. 

Diese Produktion ist eine Kooperation mit der Tafelhalle Nürnberg im Rahmen der Impulsförderung der Stadt Nürnberg.

 

Tickets: 

Eintritt: 18 € / ermäßigt: 13 €

Vorverkauf: 15 € (zzgl. VVK-Gebühr) / ermäßigt: 10 € (zzgl. VVK-Gebühr)

Karten sind im Vorverkauf ab sofort erhältlich im Webshop des Kunstkulturquartiers unter https://kukuq.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/eventlist, in der Kultur Information, Königstraße 93 (0911 231-4000) sowie an der Abendkasse vor Veranstaltungen.