THEMEN



ES WIRD SPANNEND IN MÜNCHEN

Richard Siegals „Ballet of Difference“ – die erste Pressekonferenz

Mit der Optionsförderung Tanz der Stadt München gründet Richard Siegal seine eigene Kompanie. Was er für die nächsten zwei Jahre alles plant, stellte er nun auf einer Pressekonferenz vor.

Veröffentlicht am 13.04.2016, von Malve Gradinger


„STEPS“ – DIE WELT TANZT AN

Das außergewöhnlichste Tanzfestival der Schweiz dauert vom 7.4.-1.5.2016

Dieses Tanzfestival ist anders als alle anderen! Es wickelt sich nicht nur an einem, sondern an 34 Orten ab - in den großen Schweizer Städten wie auf dem Land. Elf internationale Kompanien sind unterwegs.

Veröffentlicht am 24.03.2016, von Marlies Strech


EIN TÄNZCHEN WAGEN IN DER LICHTBURG...

Pina-Bausch-Ausstellung in der Bundeskunsthalle

Nichts bisher gab seit Pina Bauschs so tragisch unerwartetem, frühen Tod Ende Juni 2009 so viel Hoffnung auf das Weiterleben ihrer epochal menschlichen Kunst wie diese animierte "Installation" und Dokumentation.

Veröffentlicht am 22.03.2016, von Marieluise Jeitschko


„DEUTSCHLAND TANZT - EINE SOIREE ZUR WÜRDIGUNG DES TANZES“

Das Tanzjahr Deutschland ist jetzt offiziell eröffnet

Eine Pressekonferenz im Bundespresseamt in Berlin und eine Tanzgala im Schloss Bellevue bei Joachim Gauck

Veröffentlicht am 22.02.2016, von Boris Michael Gruhl


ZEITGENÖSSISCHER TANZ IN KÄRNTEN

Zunehmend geschätzt – gut vernetzt – unvermindert prekär

Die in Klagenfurt arbeitende Tanzjournalistin und -kuratorin Ingrid Türk-Chlapek berichtet über die Situation des zeitgenössichen Tanzes in Kärnten.

Veröffentlicht am 07.02.2016, von Ingrid Türk-Chlapek


DIE NEUEN BERLINER FÖRDERENTSCHEIDE

Weihnachtsgeschenke auch für die freien Tanzschaffenden Berlins

Der Doppelhaushalt 2016/2017 ist von den beiden Regierungsfraktionen SPD und CDU beschlossen worden, mit erheblichen Steigerungen für die Ausgaben von Kunst und Kultur, wovon die sogenannte Freie Szene spürbar partizipiert.

Veröffentlicht am 21.12.2015, von Gastbeitrag


DIE KRAFT DER EVALUATION

Felizitas Kleine sprach mit Günter Jeschonnek, dem ehemaligen Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste

Was hinter den Kulissen der Künstlerförderung geschieht, bleibt oft im Verborgenen und rätselhaft. Günter Jeschonnek gibt einen Einblick in die Mechanismen der Förderung und seine Erfahrungen.

Veröffentlicht am 21.12.2015, von Gastbeitrag


"ZUSAMMENTANZEN ERZEUGT KOMMUNIKATION"

Zehn Jahre "Zeit für Tanz in Schulen" - "TanzZeit" feiert!

Seit 2005 initiiert Livia Patrizis Berliner Projekt als gemeinnütziger Verein mit einem Team aus KünstlerInnen und TanzpädagogInnen künstlerische Prozesse in Schulen mit dem Ziel, Tanz als sinnliche und unmittelbare Kunstform erfahrbar zu machen.

Veröffentlicht am 30.05.2015, von Karin Schmidt-Feister


FREMDKONTROLLE UND EIGENAUSKUNFT

In „Part of You“ verhandelt Grupo Oito das Thema Überwachung

Ricardo de Paula gehört zu den Berliner Choreografen, die sich weder mit modernem Schöntanz noch mit individueller Nabelschau zufriedengeben. Seine Stücke wurzeln im Alltag und scheuen bewusst nicht heiße Eisen.

Veröffentlicht am 13.04.2015, von Volkmar Draeger


„OHNE GRENZEN“

Die Forsythe Company hat ihre ersten Pläne für die Saison 2015/2016 vorgestellt

Nachdem Christopher Roman für die Saison 2014/2015 die künstlerische Leitung der Company stellvertretend übernommen hatte, wird nun mit der folgenden Saison Jacopo Godani als Künstlerischer Leiter das Ruder endgültig übernehmen.

Veröffentlicht am 18.03.2015, von Rico Stehfest


 

AKTUELLE NEWS


TO WHOM IT MAY CONCERN

Adolphe Binder reagiert in einem offenen Brief auf ihre Entlassung
Veröffentlicht am 14.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


ESKALATION AM TANZTHEATER WUPPERTAL

Intendantin Adolphe Binder entlassen, Geschäftsführer Dirk Hesse hört zum Jahresende ebenfalls auf
Veröffentlicht am 13.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


JURY DER TANZPLATTFORM STEHT

Die Auswahl für 2020 kann beginnen
Veröffentlicht am 05.07.2018, von tanznetz.de Redaktion



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   THEMEN



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



ROMÉO ET JULIETTE

Roméo et Juliette von Sasha Waltz wieder an der Deutschen Oper Berlin zu sehen.

»Roméo et Juliette« ist die erste Arbeit von Sasha Waltz, die sie für ein großes Ballettensemble schuf.

Veröffentlicht am 29.05.2018, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

„Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


LETZTER WALZER IN STUTTGART

Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


MOSAIK DER BEWEGUNG

Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer

MEISTGELESEN (7 TAGE)


ESKALATION AM TANZTHEATER WUPPERTAL

Intendantin Adolphe Binder entlassen, Geschäftsführer Dirk Hesse hört zum Jahresende ebenfalls auf

Veröffentlicht am 13.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


TO WHOM IT MAY CONCERN

Adolphe Binder reagiert in einem offenen Brief auf ihre Entlassung

Veröffentlicht am 14.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


TANZ DER EINSAMKEIT

"La Strada" im Gärtnerplatztheater München

Veröffentlicht am 15.07.2018, von Boris Michael Gruhl


SYMBOLTRÄCHTIG

Die "Tanz.Fabrik! sechs" in Regensburg

Veröffentlicht am 08.07.2018, von Michael Scheiner


EINE GALA FÜR ZWEI LEGENDEN

Nijinsky-Gala in Hamburg

Veröffentlicht am 11.07.2018, von Annette Bopp



BEI UNS IM SHOP